Einfach normale Mehlspeisen …

Kochenvon Anna Neustein 1. Oktober 2010

Thumbnail

Ganz ehrlich: Selbst wenn man kulinarischen Neuerungen noch so offen gegenübersteht – irgendwann kommt doch der Punkt, an dem man weder Chili-Cashew-Ananas-Muffins will noch einen Nashibirnen-Lakritz-Curry-Kuchen. Sondern einfach mal wieder eine normale Mehlspeise. Einen Zwetschkenstrudel, zum Beispiel. Oder einen Apfelstreuselkuchen. Eine Punschtorte, eine Biskuitroulade, gebackene Mäuse. Und zwar ohne dass kandierter Ingwer hineingewürfelt wird, ohne Zuckergespinst darüber, ohne Macadamianuss-Krokant als besonderen Gag. Will man einen dieser süßen Klassiker dann aber nachkochen, fehlt oft das Rezept. Denn es scheint für Kochbuchverlage fast gefährlich geworden zu sein, eine bewährte Nachspeise ohne „neuen Dreh” zu liefern, einfach nur als gute, ausführliche Anleitung mit zeitgemäßen Fotos. Sicher, man könnte die Frage stellen, wozu altgediente Rezepte veröffentlichen – die hat doch ohnehin schon jeder irgendwo. Eben nicht. Wer sich kochbuchtechnisch neu einrichtet, weil er gerade aus dem Hotel Mama ausgezogen ist oder aus anderen Gründen den Grundstein für eine eigene Küchenbibliothek legen will, stößt aber fast nur mehr auf Kreativbücher mit Rezepten, die mit dem Originalgericht nur mehr wenig gemein haben. Oder die Anleitungen sind, etwa wenn man Omas Backbuch oder eine Neuauflage desselben, geerbt hat, in derart Hausfrauenwissen-kompatibler Kurzform, dass sie für Anfänger nicht geeignet sind. Oder wissen Sie vielleicht auf Anhieb, was „zur Rose abziehen” heißt? Dieses Buch hingegen, das sich inhaltsgerecht „Süße Klassiker” nennt, kann man getrost jetzt schon als Standardwerk bezeichnen. Mit Dietmar Fercher hat der Wiener Residenz Verlag auch nicht irgendwen an der Angel, sondern einen der profiliertesten Konditoren der an guten Konditoreien ohnedies nicht armen österreichischen Hauptstadt. Er hat gemeinsam mit Andrea Karrer bewährte Rezepte zusammengestellt, Konrad Limbeck hat sie gekonnt in einem Stil fotografiert, der sehr treffend zwischen traditionell und neu changiert. Ausführliche Erklärungen und Anekdoten machen das Buch zu einem wirklich nützlichen und oft gebrauchten Helfer. Mit Rezepten wie Weincremetorte, Mohr im Hemd, Nusskranz, Kaisergugelhupf oder Grießschmarren.

Rezepte im PDF Format:
Download

Dietmar Fercher, Andrea Karrer: Residenz Verlag, 272 Seiten 29,90 Euro


Buch bestellen

  • Bei Wärme besser denken

    von Christian Werner am 3. Juni 2019

    Wissen

    Männer wissen es alle. Dass Frauen nämlich schneller zu frieren glauben, dünne sogar ganz besonders.

    Deswegen verlangen Frauen nach höheren Raumtemperaturen, [...]

    Thumbnail
  • Kosmetika beeinflussen Pubertät

    von Christian Werner am 3. Juni 2019

    Wissen

    Die Kosmetika, die eine Mutter während der Schwangerschaft verwendet, können das Einsetzen der Pubertät ihrer Kinder beeinflussen.

    Das zeigt eine Studie der [...]

    Thumbnail

Top Angebote

  • Österreich
  • Deutschland
Alle Wellness Angebote
RELAX Guide Österreich und Deutschland

Der neue RELAX Guide 2019

Google Rating 4,8 5 Sterne

Mehr als 2.400 Häuser in Österreich und Deutschland wurden anonym getestet, die besten kritisch kommentiert und mit Lilien ausgezeichnet.

Jetzt bestellen Newsletter anmelden