In Augenhöhe mit der Festung

RELAX Magazin von Redaktion RELAX Magazin 9. April 2019

Thumbnail

Gmachl Genussdorf

Vor den Toren der Mozart-Stadt: Ein Salzburger Traditionsbetrieb hat mit einem fabelhaften Adults-only-Wellnessbereich auf dem Dach einen Anziehungspunkt der besonderen Art geschaffen: Man schwitzt und schwimmt hier mit sensationellen Ausblicken.

Für die meisten Gäste des Salzburger Wellnesshotels Gmachl Genussdorf ist völlig klar, wo sie zuerst hinwollen: ins Dach-Spa. Und angesichts der sensationellen Ausblicke von hier oben ist der Griff zum Handy geradezu obligatorisch, wie Gastgeber Franz Gmachl erzählt: „Vor allem junge Gäste fotografieren sich hier selbst, paarweise oder einzeln.“ Der Infinity-Pool mit Blick auf die Festung Hohensalzburg, auf die Salzburger Hausberge, die Loferer Steinberge und sogar bis ins Tennengebirge hinein sei auf der Fotoplattform Instagram gewissermaßen schon ein Star, dank der zahlreichen Selfies mit Hashtag. Für das Hotel bedeutet diese Verbreitung via Social Media kostenlose Werbung. Das war freilich nicht das Motiv für den Bau des Dach-Spas, vielmehr ging es um eine Aufwertung und Erweiterung der Wellnessinfrastruktur.

Gmachl Genussdorf

Das Gmachl Genussdorf in Bergheim, nur fünf Kilometer von der Salzburger Altstadt entfernt, ist ein Hotel, das der Konkurrenz innerhalb kurzer Zeit in vielerlei Hinsicht davongezogen ist. „Vor wenig mehr als einem Jahrzehnt entsprach dieser sympathische Familienbetrieb noch dem Typ ,Kirchenwirt mit Metzgerei‘“, schreibt der aktuelle RELAX Guide.

Nach gewaltigen Modernisierungen zählt das Gmachl Genussdorf nun mit vier von vier Lilien zu den besten Hotels des Landes. Als unangefochtenes Highlight des Dach-Spas im vierten Stock – es ist übrigens erwachsenen Gästen vorbehalten, auch wenn das Haus durchaus kinderlieb ist – gilt der erwähnte Infinity-Pool. 14 Meter lang und auf wohlige 33 Grad beheizt, lockt er auch im Winter zum Panoramaschwimmen.

Gmachl Genussdorf

Ebenfalls auf dem Dach finden sich weiters eine Sauna, in der man in Augenhöhe mit der berühmten Salzburger Festung schwitzt (bis 22 Uhr in Betrieb!), ein Soledampfbad, eine Teelounge mit offenem Kamin sowie angenehm diskrete Ruhekojen samt Leselämpchen, Letzteres als Teil einer weitläufigen und edel ausgestatteten Ruhezone. Der zweite Bereich des Gmachl-Spas ist Richtung Garten ausgerichtet und hält unter anderem weitere Ruheräume, eine romantische Solegrotte zum schwerelosen Schweben, einen bestens gepflegten Naturbadeteich samt Wasserfall und einen Whirlpool unter freiem Himmel parat. Und natürlich eine Saunalandschaft mit Außensauna; nach einem der täglichen Aufgüsse kann man sich in dem 10.000 Quadratmeter großen Garten an der frischen Luft abkühlen.

Gmachl Genussdorf

Nun könnte man meinen, ein solches Hotel mit einem weitläufigen Garten, mit diesem Fernblick, läge völlig abgeschieden. Das Gmachl Genussdorf ist aber an einem neuralgischen Punkt des Ortes Bergheim angesiedelt. Und mit diesem traditionsgeladenen Standort hat auch der zweite Name des Hotels zu tun: Genussdorf wird es deshalb genannt, weil es – höchst ungewöhnlich für ein Wellnesshotel – auch eine eigene Brauerei, eine Metzgerei sowie ein Wirtshaus beheimatet.

Schon vor Jahrhunderten hat man im Stammhaus auf der Dorfplatzseite Fleisch verarbeitet, Gastgeber Franz Gmachl ist selbst Metzgermeister. Hier entstehen wunderbarer Leberkäse, zahlreiche Wurstsorten, Schinkenspezialitäten … Diese Köstlichkeiten werden im hauseigenen Delikatessenladen verkauft – neben Pestovariationen und Marmeladen aus der Küche des Gmachl, eigener Schokolade, Seifen und Dekoartikeln. Und natürlich dem Bier: In den kupfernen Braukesseln, die die Gäste schon beim Hereinkommen sehen, entstehen mehrere Sorten des ungefilterten Bierstils Zwickl. „Es gibt kaum einen Gast, der nicht unser Hausbier mitnimmt – ob das helle, das dunkle oder das Weißbier“, freut sich Franz Gmachl. Einmal pro Woche lädt man zu Verkostungen, bei denen neben den Gmachl-Bieren internationale Hopfenspezialitäten, vorrangig von Mikrobrauereien, durchprobiert werden, fachmännisch kommentiert – Sohn Franz ist Biersommelier.

Die Hausbiere werden übrigens auch im Wirtshaus namens Franz der Wirt ausgeschenkt, dessen Ursprünge ins Jahr 1858 zurückreichen. Damals galt es, die Fuhrleute des Flachgaus und deren Pferde zu versorgen. Ein Dach-Spa war da freilich nicht einmal eine Utopie …


Mehr: Gmachl Genussdorf, Fon +43 (0)662-452124-0, www.gmachl.at und RELAX Guide - Gmachl Genussdorf
Fotos: Gmachl Genussdorf

  • Das Ich zum Selberbasteln

    von Christian Werner am 27. September 2019

    Wissen

    Das traditionelle Mann-Frau-Schema wurde in mehreren Ländern bereits abgeschafft. Ein „drittes“ Geschlecht wurde eingeführt, für sogenannte Intersexuelle. [...]

    Thumbnail
  • Der RELAX Guide 2020 ist da!

    von Christian Werner am 27. September 2019

    Leben

    In 11 Tagen kommt er in den Buchhandel: der unbestechliche Spa-Scout RELAX Guide. Mit den Ausgaben Österreich + Südtirol 2020 und Deutschland + Südtirol 2020, [...]

    Thumbnail

Top Angebote

  • Österreich
  • Deutschland
Alle Wellness Angebote
RELAX Guide Österreich und Deutschland

Der neue RELAX Guide 2020

Google Rating 5 5 Sterne

Mehr als 2.400 Häuser in Österreich, Deutschland und Südtirol wurden anonym getestet, die besten kritisch kommentiert und mit Lilien ausgezeichnet.

Jetzt bestellen Newsletter anmelden