Erweiterte Suche

Fortnite wirkt wie Heroin

Wissenvon Christian Werner 4. März 2019

Thumbnail

Vor allem bei Kindern und Jugendlichen, die das Online-Game Fortnite spielen, nimmt die Spielsucht stark zu, darauf machte die Nachrichtenagentur Bloomberg vor kurzem aufmerksam. Das Suchtpotential bei Fortnite sei besonders groß, weil Fortnite grundsätzlich kostenlos zugänglich ist.

Im Modus Battle-Royale treten 100 Spieler gegeneinander an — wer als letzter überlebt, hat gewonnen. Man kann also nicht aufhören, ohne das Spiel – und damit Geld – zu verlieren. Denn das kosten diverse Extras, die gegen Geld freigeschaltet werden können, um die Gewinnchancen zu erhöhen.

„Das Spiel wirkt wie Heroin“, wird die britische Psychologin Lorrine Marer zitiert, die mit betroffenen Kindern arbeitet. „Sobald man einmal abhängig ist, ist es schwer, davon wieder loszukommen.“

Fortnite des US-Softwarekonzerns Epic Games hat weltweit bereits 200 Millionen Nutzer, die Firma setzt Monat für Monat hunderte Millionen Dollar damit um. Seit dem Vorjahr wird die Online-Spielsucht auch von der WHO offiziell als Verhaltensstörung anerkannt. Dies hätte laut dem amerikanischen Psychiater Paul Weigle dazu geführt, dass Eltern nun vermehrt Behandlungen für ihre Kinder in Anspruch nehmen. Weigle selbst betreut bereits 20 Kinder, die nach Fortnite süchtig sind. Er rät dazu, dass man Kids unter 10 Jahren das Spielen komplett verbietet und Älteren die Zeit stark limitiert. Die Voraussetzung für eine Behandlung ist freilich, dass sich die Eltern der Gefahren der Spielsucht bewusst werden.

Auch der Psychologe Leonard Sax warnt vor der Fortnight-Spielsucht, dies in einem Beitrag in Psychology Today. Die Eltern sollten ihren Kindern das Spielen von Fortnite radikal verbieten und das von anderen Games auf maximal 40 Minuten einschränken, schreibt er, denn Schlafmangel und Inaktivität seien andernfalls die Folge. Bei Teenagern sieht Sax zudem einen Zusammenhang zwischen Online-Spielen und Angstzuständen sowie Depressionen: „Kindern werden heute keine Grenzen mehr gesetzt, was die genannten Krankheitsbilder auslöst.“ Sein Apell an die Eltern: „Macht euren Job. Dreht den Bildschirm ab! Geht mit euren Kindern spazieren oder ins Museum. Und wenn dein Kind Lust auf simulierte Kriegsführung hat, dann nimm es mit zum Paintball spielen. Die reale Welt ist der virtuellen Welt immer vorzuziehen.“

  • Untreue am Gesicht ablesen

    von Christian Werner am 26. Februar 2020

    Wissen

    Frauen können am Gesichtsausdruck eines Mannes recht gut erkennen, ob dieser monogam oder polygam eingestellt ist oder nicht. Dies berichtete ein Forscherteam der [...]

    Thumbnail
  • Billie Eilish, James Bond und Jamaika

    von Christian Werner am 26. Februar 2020

    Wissen

    James Bond ist in Pension und möchte eigentlich ein ruhiges Leben auf Jamaika genießen. Als ein alter Geheimdienstfreund bei ihm auftaucht und ihn um Hilfe [...]

    Thumbnail

Top Angebote

  • Österreich
  • Deutschland
  • Südtirol
Alle Wellness Angebote
RELAX Guide Österreich und Deutschland

Der neue RELAX Guide 2020

Google Rating 5 5 Sterne

Mehr als 2.400 Häuser in Österreich, Deutschland und Südtirol wurden anonym getestet, die besten kritisch kommentiert und mit Lilien ausgezeichnet.

Jetzt bestellen Newsletter anmelden