Erweiterte Suche

Bravo Schweizer!

Lebenvon Christian Werner 1. Dezember 2009

Thumbnail

Über das Verbot von Minaretten kann man unterschiedlicher Meinung sein. Die einen werden die Probleme des Islam mit den Menschenrechten anführen oder gar den türkischen Premier Erdogan zitieren – „Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette sind unsere Bajonette. Und die Kuppeln sind unsere Helme“ –, andere wiederum könnten freilich dafür eintreten, dass die katholische Kirche zumindest einen kleinen Teil ihrer gähnend leeren Gotteshäuser an Moslems verkauft oder wenigstens vermietet und das Austauschen des Kreuzes gegen die Sichel gestattet. Da ist wohl überall was dran. Unumstößliches Fakt ist aber, dass das Schweizer Volk dagegen gestimmt hat. Warum sie es getan haben? Vielleicht ist ihnen der Islam unheimlich, unheimlich im Sinn von „nicht zur Heimat gehörig“, und nach diesem Motto bloß ein Signal gegen die Überfremdung.

Auch wenn die meisten Nicht-Schweizer-Medien zum „Die arme Schweizer Regierung muss nun ausbaden, was ihr die dumme Bevölkerung eingebrockt hat“-Klagelied anstimmen: Wir müssen froh sein, dass es die Schweiz gibt. Ein Land, das die Demokratie schon verinnerlicht hatte, als andere in Europa noch Kaisern und Königen gehorchten, ein Land, das es geschafft hat, sich seit Jahrhunderten aus allen Kriegen rauszuhalten, ein Land, das als eines der ersten Länder weltweit die Todesstrafe abgeschafft hat – per Volksabstimmung.

Die Schweizer können froh sein, dass sie gefragt werden und abstimmen dürfen. Niemand muss also in der Schweiz Rechtspopulisten wählen, weil die anderen Parteien eine abgehobene, verlogene und bürgerferne „Bonzokratie“ praktizieren, die jeden Tag ein bisschen mehr an die Zustände in Orwells „1984“ erinnert.

Jüngstes Beispiel dafür: Innenministerin Fekter trat zwar öffentlich vehement gegen die Weitergabe von Daten innereuropäischer Banküberweisungen an US-Geheimdienste (ohne richterliche Erlaubnis) auf, als sie dann aber einen Ja-Beschluss der EU verhindern hätte können, enthielt sie sich der Stimme …

  • Die Skurrilität fuhr mit

    von Christian Werner am 1. Oktober 2020

    Leben

    Maskenpflicht bei Rückenmassagen, Chaos am Buffet und leergeräumte Zimmer – beim Sommerurlaub 2020 ist inmitten der Coronapandemie oft die Skurrilität mit auf [...]

    Thumbnail
  • Kulinarische Ansagen aus Thiersee

    von Anna Neustein am 29. September 2020

    Kochen

    Kochen muss nicht immer aufwändig und fleischlastig sein, damit das Ergebnis schmeckt. Manchmal ist etwas Einfaches schlichtweg das Beste. Den Beweis dafür [...]

    Thumbnail

Top Angebote

  • Österreich
  • Deutschland
  • Südtirol
  • Parkhotel Pörtschach ****s
    Lilien 1 Lilie 14/20 Punkte

    Parkhotel Pörtschach ****s

    Pörtschach (Kärnten)
    3 Nächte ab € 321,00
  • Der Bär
    Lilien 2 Lilien 16/20 Punkte

    Der Bär

    Ellmau (Tirol)
    4 Nächte ab € 514,00
  • Villa Gleichenberg
    Lilien 2 Lilien 15/20 Punkte

    Villa Gleichenberg

    Bad Gleichenberg (Steiermark)
    3 Nächte ab € 409,00
  • Fernblick ****
    Lilien 2 Lilien 16/20 Punkte

    Fernblick ****

    Schruns-Bartholomäberg (Vorarlberg)
    4 Nächte ab € 504,00
Alle Wellness Angebote
RELAX Guide Österreich und Deutschland

Der neue RELAX Guide 2021

Google Rating 5 5 Sterne

Mehr als 2.400 Häuser in Österreich, Deutschland und Südtirol wurden anonym getestet, die besten kritisch kommentiert und mit Lilien ausgezeichnet.

Jetzt bestellen Newsletter anmelden