Giftige Birnen

Wissenvon Christian Werner 1. Jänner 2009

Thumbnail

Ab 1. September sind herkömmliche Glühbirnen EU-weit verboten. Doch die Energiesparlampen, die uns Brüssel nun verordnet, strahlen nicht nur ein unangenehmes, unnatürliches Licht aus, sondern erzeugen auch Stress. Zudem gibt es Hinweise darauf, dass dieses Licht hormonelle Störungen, Schwindel und neurologische Probleme auslöst. Außerdem verbrauchen Energiesparlampen unter dem Strich deutlich mehr Energie als herkömmliche Birnen.
Und sie sind hoch giftig, enthalten sie doch bis zu fünf Milligramm Quecksilber. Schon ein Milligramm reicht aus, um 5.300 Liter Trinkwasser zu verseuchen. Das Einatmen von Quecksilberdämpfen führt bereits in kleinsten Dosen (0,1 bis 1 mg täglich) zu chronischen Vergiftungen, da 80 Prozent des eingeatmeten Quecksilbers im Körper gespeichert werden. Da 90 Prozent aller Energiesparlampen im Hausmüll landen und die Müllverbrennungsanlagen Quecksilber nicht herausfiltern können, entweicht alles in die Natur …
Bleibt – zumindest – eine Frage offen: Wie weit geht der Unfug noch? Wann schreibt uns die EU vor, welche Kühlschränke, welche Heizung oder welche Unterwäsche wir zu verwenden haben?

  • Bei Wärme besser denken

    von Christian Werner am 3. Juni 2019

    Wissen

    Männer wissen es alle. Dass Frauen nämlich schneller zu frieren glauben, dünne sogar ganz besonders.

    Deswegen verlangen Frauen nach höheren Raumtemperaturen, [...]

    Thumbnail
  • Kosmetika beeinflussen Pubertät

    von Christian Werner am 3. Juni 2019

    Wissen

    Die Kosmetika, die eine Mutter während der Schwangerschaft verwendet, können das Einsetzen der Pubertät ihrer Kinder beeinflussen.

    Das zeigt eine Studie der [...]

    Thumbnail

Top Angebote

  • Österreich
  • Deutschland
Alle Wellness Angebote
RELAX Guide Österreich und Deutschland

Der neue RELAX Guide 2019

Google Rating 4,8 5 Sterne

Mehr als 2.400 Häuser in Österreich und Deutschland wurden anonym getestet, die besten kritisch kommentiert und mit Lilien ausgezeichnet.

Jetzt bestellen Newsletter anmelden