Yoga in der Natur, sogar im Schnee

RELAX Magazin von Redaktion RELAX Magazin 28. Februar 2018

Thumbnail

Wasnerin G’sund und Natur

Es stärkt Geist und Körper. Und es bringt die nötige Work-Life-Balance: Yoga.
Das feine Hotel Wasnerin G’sund und Natur im Ausseerland hat sich darauf spezialisiert – auf Wunsch gibt es auch Privatstunden.

Wo denn nun die Sonne bleibt, ist man geneigt zu fragen, wenn die Yogastunde wieder einmal in einem muffigen Raum angesetzt wurde. Wie sollen wir sie denn grüßen, wenn sie gar nicht da ist? Den Sonnengruß tatsächlich unter freiem Himmel zu praktizieren, das bietet ein Hotel im Ausseerland. Und zwar gerade auch unter der Wintersonne, gleichsam der sanfteren, gütigeren Schwester. Die Wasnerin, ein renommiertes, mit drei Lilien prämiertes Spa-Hotel in Bad Aussee, zählt neuerdings auch Winteryoga zu ihrem Angebot.

Dresscode für die Übungen im Freien ist ein beweglichkeitsfördernder Lagenlook: mehrere Schichten dünner und atmungsaktiver, aber wärmender Kleidung, etwa Langarm-Sportshirts aus feiner Merinowolle. (Wussten Sie übrigens, dass frühe Himalayabezwinger zwischen ihren Schichten aus dicken Wollpullovern stets glatte Seide trugen, um mit deren Gleiteigenschaften der steifen Masse der Wolle etwas Bewegungsfreiheit abzuringen?) „Die Bewegungen beim Winteryoga sind fließender, schneller, damit der Körper nicht auskühlt“, erklärt Petra Barta, die Gastgeberin der Wasnerin. Sie probiert die hauseigenen Yogaklassen stets persönlich aus und schwärmt von Yoga im Schnee bei Kerzenschein oder auf dem zugefrorenen Grundlsee. „Frische Luft tut immer gut, egal zu welcher Jahreszeit, und die Ruhe der Natur nimmt man im Winter noch einmal viel intensiver wahr“, erzählt Barta über gemachte Erfahrungen. Die Natur zieht sich im Winter zurück. Der Schnee dämpft die Geräusche, die Farben, vermag die Wucht optischer und akustischer Eindrücke um einen Gang zurückzuschalten. Er sorgt für äußere Ruhe. Für die innere sorgen wir in der Wasnerin selbst.

Wasnerin G’sund und Natur

Man ahnt es schon


Es ist kein Alibi-Yoga, was hier geboten wird, nicht bloß ein weiteres Steinchen im beliebigen Wellnessmosaik. Man muss es – und genau das suchen die Gäste in diesem Hotel auch – schon wirklich wollen: im Winter hinaus in die Kälte, im Sommer auch einmal in den Regen. Eine wohltuende, vom Alltag entrückende Prise Grenzerfahrung ist damit in der Wasnerin inkludiert. „Im Sommer gehen unsere Yogalehrer mit den Gästen immer auch bei Regen hinaus, in den Wald, ins Dachsteinmassiv oder an den Moorsee“, erzählt die Hoteldirektorin. An den umliegenden Seen laden hölzerne Decks zu Yoga bei jedem Wetter. „Regen ist für Yoga kein Hindernis, auch Regen lässt einiges spüren, lässt anderes spüren.“ Und wenn der Himmel wirklich einmal unzumutbares Sauwetter schickt, weiß man in der Wasnerin mit drei Yogaräumen zu kontern. Im kleinsten kann man übrigens auch Partneryoga sowie Privatstunden buchen.

Yoga und Meditation gibt es täglich, zumeist sogar mehrmals. Zur Kompetenz des Hauses zählen zudem intensive Retreats, jeweils von Sonntag bis Freitag oder an Wochenenden, die nach Schwerpunktthemen ausgerichtet sind: Yoga und Detox, Yoga und Wandern. Und zweimal im Jahr findet an Wochenenden das Yogafestival statt. Den Auftakt bilden am Freitagabend ein meditativer Abendspaziergang und ein leichtes Menü aus der Wasnerin-Küche, die für ihre Detox-Ausrichtung bekannt ist. Für eine beschauliche Abendgestaltung danach finden sich in diesem Haus, das auch als Literaturhotel von sich reden macht, viele Möglichkeiten. Die Bibliothek, von einer lokalen Buchhändlerin beständig mit frischem Lesestoff bestückt, lädt mit Ohrensesseln zum Versinken ein, am offenen Kamin entspinnen sich tiefgehende Gespräche, und so mancher Yoga-Gast nützt die Zeit für eine weitere Runde Meditation. Am nächsten Tag geht es in der Früh – wie könnte es anders sein – gleich einmal hinaus: zum Yoga im Freien.

Um das Frühstück braucht man sich keine Gedanken zu machen, das kommt zum jeweiligen Yogaplatz. Neben mehreren Yogastunden gehört zum Package auch eine Kraftplatzwanderung – und solche Kraftplätze gibt es im Ausseerland viele. Das Programm wird bewusst nicht zu straff gehalten. Man setzt nicht auf Masse, weder bei der Anzahl der Teilnehmer noch beim Stundenplan. Es jagt nicht ein sogenanntes Highlight das nächste. Zwischendurch bleibt also viel Zeit, um auch das herrliche Spa zu nützen, das mit Living Walls (aus Moos, Stein und Lehm) gestaltet wurde. Vielleicht will man aber auch einfach noch einmal in den Schnee hinaus …


Mehr: Die Wasnerin G’sund- & Naturhotel, Fon +43-(0)3622-52108, www.diewasnerin.at und RELAX Guide - Wasnerin G’sund und Natur
Fotos: Oliver Wolf, Christian Jungwirth, Nora Köck, Anita Legerer

Top Angebote

  • Österreich
  • Deutschland
  • Südtirol
  • Das Dorner ****s
    Lilien 1 Lilie 14/20 Punkte

    Das Dorner ****s

    Algund (Meran & Umgebung)
    4 Nächte ab € 408,00
  • Der Waldhof2 ****s
    Lilien 2 Lilien 15/20 Punkte

    Der Waldhof2 ****s

    Völlan (Meran & Umgebung)
    4 Nächte ab € 500,00
  • Das Dorner ****s
    Lilien 1 Lilie 14/20 Punkte

    Das Dorner ****s

    Algund (Meran & Umgebung)
    7 Nächte ab € 1022,00
  • Chalet Mirabell *****
    Lilien 4 Lilien 20/20 Punkte

    Chalet Mirabell *****

    Hafling (Meran & Umgebung)
    7 Nächte ab € 1098,00
Alle Wellness Angebote
RELAX Guide Österreich und Deutschland

Der neue RELAX Guide 2020

Google Rating 5 5 Sterne

Mehr als 2.400 Häuser in Österreich, Deutschland und Südtirol wurden anonym getestet, die besten kritisch kommentiert und mit Lilien ausgezeichnet.

Jetzt bestellen Newsletter anmelden