Neue Wege zu bester Gesundheit

RELAX Magazin von Redaktion RELAX Magazin 28. Februar 2018

Thumbnail

Posthotel Achenkirch

Tirols Pionier-Wellnesshotel Posthotel Achenkirch vertieft seine Kompetenz in Sachen Gesundheit. Eckpfeiler sind Traditionelle Chinesische Medizin, neue Zimmer nach baubiologischen Gesichtspunkten und eine Küche, die regionale Tradition mit fernöstlichem Gesundheitswissen verbindet.

Ärzte, die nur so lange gut bezahlt wurden, wie die Menschen gesund blieben: Das war im alten China die Regel. Heute ist es genau umgekehrt: Je kränker eine Gesellschaft, desto mehr hat das Gesundheitssystem mit all seinen Profiteuren – etwa der Pharmaindustrie – davon. In China schritt ein Arzt erst zum spätestmöglichen Zeitpunkt ein, also dann, wenn ein Körper allen sanften Methoden zum Trotz nicht mehr ins Gleichgewicht gefunden hatte. Heute greift die Medizin oft schon in sehr frühem Stadium ein. Bisweilen mit Mitteln, die einen Teufelskreis eröffnen, aus dem der Organismus nicht mehr hinausfindet, Stichwort Antibiotikaresistenzen, um nur ein Beispiel zu nennen.

Posthotel Achenkirch Yoga

Vier Lilien


Neue Wege aus dieser folgenschweren westlichen Entwicklung zeigt das mit vier Lilien vom RELAX Guide prämierte Posthotel im Tiroler Achenkirch auf. Schon einmal war das heute von Karl Reiter jun. geführte Luxushotel ein einflussreicher Vorreiter: Bereits 1982 setzte man unter Karl Reiter sen. als erstes Hotel Österreichs auf Wellness; kein Wunder, dass das Posthotel seinen zahlreichen neuen Mitbewerbern stets um Längen voraus war, was seriöse Konzepte für Wohlbefinden betraf. Auch mit fernöstlicher Gesundheitslehre beschäftigt man sich schon lange, „das Miteinander von regionalen Konzepten und fernöstlichen Komponenten hat bei uns Tradition“, sagt Karl Reiter jun. Jetzt zieht das renommierte Haus mit seiner beharrlich vertieften Kompetenz in Traditioneller Chinesischer Medizin abermals der Konkurrenz davon.

So gelang es, neben Frau Dr. Hu Ji einen weiteren Arzt aus China an den Achensee zu holen: Auch Dr. Philipp Wu bietet nun im Posthotel TCM-Einheiten, die in unterschiedlicher Intensität buchbar sind. Von einer Basisuntersuchung (mit Zungen- und Pulsdiagnostik) plus Besprechung bis hin zu ausführlichen Einheiten inklusive Behandlungen wie Tuinamassage, Akupunktur, Schröpfen reicht das Angebot. Oder, eine Spezialität des Posthotels: Skin Scraping, auf Chinesisch Gua Cha, was so viel bedeutet wie „nach Cholera schaben“. Mit einer abgerundeten Kante, ursprünglich etwa einer Münze, wird über die Haut geschabt, um die Durchblutung anzuregen und Selbstheilungskräfte zu aktivieren.

Posthotel Achenkirch

TCM-Ausrichtung


Die TCM-Ausrichtung des Posthotels – es ist übrigens ein Adults-only-Hotel, Kinder unter 14 Jahren werden hier nicht als Gäste akzeptiert – beschränkt sich freilich nicht auf vereinzelte Behandlungseinheiten. Vielmehr wurde die jahrtausendealte fernöstliche Medizin, zu der auch die Bewegungslehre Qi Gong gehört, in das Gesamtpaket integriert. Im Spa mit seinen zahlreichen herrlichen Pools und Saunen gibt es unter anderem ein Ying-Yang-Becken. Die Zimmer im neuen Karwendel-Haus wurden mit heimischen Materialien – etwa Eiche und Heilerdeputz – und fernöstlicher Reduktion gestaltet, „aber auf so subtile Art, dass es richtig behaglich ist“, wie Karl Reiter betont. Beim Interieur der neuen Suiten, die noch mehr freien Raum bieten, achtete man auf atmosphärisch wirkungsvolle Materialien, erzählt der Gastgeber. So enthält zum Beispiel der Verputz ein energetisierendes Quarzgemisch. Die Architektur – 80 Prozent des historischen Stammhauses wurden übrigens vor kurzem abgetragen und in Holzbauweise neu aufgebaut – ermöglicht freie Ener­gieflüsse und verhindert raumenergetische Blockaden. „Außerdem haben wir darauf geachtet, dass es zu möglichst wenig Elektrosmog kommt.“


TCM-Küche


Ein wichtiger Schwerpunkt im Posthotel wird auch die neue TCM-Küche. Neben einem neuen „Bademantelrestaurant“ mit direkter Verbindung zum Spa, in dem man sich unkompliziert auf einen leichten Lunch oder Kuchen setzen kann, bietet das Haus nämlich nun auch ein eigenes Gesundheitsrestaurant. Damit jene Gäste, die sich intensiver auf die TCM einlassen wollen, nicht nach den üppigen Tellern der anderen schielen müssen. Das Küchenteam des Posthotels wird in regelmäßigen Workshops von Dr. Wu auf die medizinischen Grundregeln der chinesischen Medizintradition eingeschworen. Auf dass hier eine neuartig-kreative Küche entstehen kann: eine Fusion aus Zutaten der Region mit der fernöstlichen Gesundheitslehre. Wo sonst, wenn nicht hier an diesem Ort der Vordenker.

Posthotel Achenkirch

Mehr: Posthotel Achenkirch, Fon +43-(0)5246-6522, www.posthotel.at und RELAX Guide - Posthotel Achenkirch
Fotos: Maxum Images/Jenni Koller

  • Heilendes Wasser aus heiligem Boden

    von Christian Werner am 16. Oktober 2019

    Trend-News

    Nicht viele Hotels besitzen das Privileg, ihre Gäste mit Thermalwasser aus eigener Quelle verwöhnen zu können. Auf einer kleinen, sonnigen Anhöhe über dem [...]

    Thumbnail
  • Gesundheit durch Achtsamkeit

    von Christian Werner am 16. Oktober 2019

    Trend-News

    Seit über 80 Jahren sprudelt heißes, heilendes Schwefelwasser aus den 1.000 Meter tiefen Bad Füssinger Thermalquellen. Im einzigen biologisch zertifiziertem [...]

    Thumbnail

Top Angebote

  • Österreich
  • Deutschland
Alle Wellness Angebote
RELAX Guide Österreich und Deutschland

Der neue RELAX Guide 2020

Google Rating 5 5 Sterne

Mehr als 2.400 Häuser in Österreich, Deutschland und Südtirol wurden anonym getestet, die besten kritisch kommentiert und mit Lilien ausgezeichnet.

Jetzt bestellen Newsletter anmelden