Blühender Unfug – um unser Steuergeld

Wissenvon Christian Werner 1. Mai 2008

Thumbnail

Zum vierten Mal innerhalb von nur 13 Jahren gibt es nun in Österreich neue Reisepässe: Ab 2009 kommen nun auch die Fingerabdrücke – sogar auch von Kindern – in den Pass! Und in eine eigene Datenbank. Hat die staatliche Verwaltung zuviel Geld? Haben wir keine größeren Probleme? Und gesteht man uns Staatsbürgern überhaupt noch einen Rest von Würde zu? Schließlich hieße es doch: „Die Würde des Menschen ist unantastbar“. Aber jetzt werden wir alle wie Verbrecher behandelt, nämlich „erkennungsdienstlich“, wie es auf kriminalhochdeutsch so schön heißt.

Dazu kommt, dass die sündteure Datenbank völlig sinnlos ist. Wenn es einen einzigen Nutzen davon gibt, dann haben ihn bestenfalls drei Gruppen. Erstens, aber wohl nur vermeintlich, gewisse Politiker, die sich – wieder einmal – mit einer Aktion im Kampf gegen das Verbrechen schmücken können, wobei es ihnen gar nicht auffällt, wie skurril und abgehoben das ist. Zweitens die Scanner-Industrie – ein fettes Auftragsvolumen winkt – und drittens die Handschuhhersteller. Denn niemand, der auch nur das kleinste Verbrechen plant, wird zukünftig „ohne“ unterwegs sein. Und zwar von Kindesbeinen an.

  • Bei Wärme besser denken

    von Christian Werner am 3. Juni 2019

    Wissen

    Männer wissen es alle. Dass Frauen nämlich schneller zu frieren glauben, dünne sogar ganz besonders.

    Deswegen verlangen Frauen nach höheren Raumtemperaturen, [...]

    Thumbnail
  • Kosmetika beeinflussen Pubertät

    von Christian Werner am 3. Juni 2019

    Wissen

    Die Kosmetika, die eine Mutter während der Schwangerschaft verwendet, können das Einsetzen der Pubertät ihrer Kinder beeinflussen.

    Das zeigt eine Studie der [...]

    Thumbnail

Top Angebote

  • Österreich
  • Deutschland
Alle Wellness Angebote
RELAX Guide Österreich und Deutschland

Der neue RELAX Guide 2019

Google Rating 4,8 5 Sterne

Mehr als 2.400 Häuser in Österreich und Deutschland wurden anonym getestet, die besten kritisch kommentiert und mit Lilien ausgezeichnet.

Jetzt bestellen Newsletter anmelden