Die neue Leichtigkeit des Seins

RELAX Magazin von Redaktion RELAX Magazin 7. Februar 2017

Thumbnail

Wer hätte das gedacht: Wandern erlebt gegenwärtig eine große Renaissance, besonders in Verbindung mit einem Wellnessurlaub. Dazu vier Tipps: feine Lilien-Hotels zum Wandern.

Die Motive mögen vielfältig sein, doch Fakt ist: Wandern erlebt gegenwärtig eine ungeahnte Renaissance, besonders in Kombination mit einem Spa-Urlaub. Immer mehr Menschen entdecken den Wert des Gehens in der Natur neu. Wer in das satte Grün von Wäldern eintaucht, den Duft von Blumen und Kräutern riecht, dem fröhlichen Trällern der Vögel lauscht, entspannt sich einfach und sammelt schnell neue Energien. Im Folgenden nun vier Lilien-Hotel-Empfehlungen zum Thema.


Foto: Höflehner Naturhotel

Das Chesa Valisa Naturhotel ist ein familienfreundliches Schmuckkästchen in Vorarlberger Holzbauweise und angenehm überschaubarer Größe. Es liegt ruhig auf einer Anhöhe über dem Ort, was für einen schönen Ausblick auf die Berge sorgt. Großes Augenmerk legt die Familie Kessler auf die Umwelt, die Küche ist biologisch orientiert und sehr gut, der Weinkeller ausgezeichnet. Zur Auswahl stehen 80 Trails aller Schwierigkeitsgrade, auch kinderwagentaugliche und solche, die auf überhängenden Felswänden auf Zweieinhalbtausendergipfel führen – oder in die beeindruckend tiefe Schlucht Breitenbachklamm. Wöchentlich gibt es eine vom Haus geführte Wanderung, tägliche Programme bietet die nahe Bergschule. Rucksäcke erhält man zur Gratisleihe, Stöcke und Schuhe gibt es gegen eine kleine Gebühr, die Tickets für die umgebenden acht Bergbahnen – und den Bus dorthin – sind hingegen gratis.




Der Daberer ist ein entzückender kleiner Familienbetrieb am Waldrand. Bereits seit den späten 1970ern ist hier die Küche biologisch ausgerichtet, auch Wandern ist seit damals ein Schwerpunkt des Angebots. Zu stillen Bergseen, geheimnisvollen Klammen und tosenden Wasserfällen führen mehr als 300 km Trails in allen erdenklichen Schwierigkeitsgraden – bis hinunter zum „Kinderwagenweg“ und solchen für Botanik- oder Käseliebhaber, denn auf vielen Almen wird auch heute noch Käse produziert! Trinkflaschen, Rucksäcke, Regenschutz, Stöcke und Karten erhält man leihweise gratis, pro Woche gibt es drei geführte Wanderungen, mittwochs außerdem eine Heilkräuter-Wanderung mit Frau Grunwald, der sonnigen Version einer lebenslang „bergnarrischen“ Kräuterhexe.
Das Höflehner Naturhotel ist ein großes, familienfreundliches Haus in herrlicher Aussichtslage auf 1.117 m Seehöhe, eine Besonderheit ist das weitläufige Spa mit seinem 25 m langen Außenpool. Die umgebende Bergwelt bietet Kletterern ein hochalpines Eldorado mit überhängenden Felsen, am Hotel beginnen mehrere Trails aller Schwierigkeitsgrade, die auch für Kinder – nicht aber für Kinderwagen – geeignet sind. Die Königstour Klafferkessel (neun Stunden) gilt als eine der schönsten der Ostalpen, zeigt sich doch hier die Natur in eindrucksvoller Wildheit. Geführte Wanderungen werden mehrmals täglich für alle Schwierigkeitsgrade angeboten, ein Lunchpaket kann man sich am Frühstücksbuffet selbst zusammenstellen. Stöcke, Rucksäcke, Ferngläser und Kartenmaterial werden vom Haus gestellt, ebenso wie Regenschutz und Trinkflasche. Im gut sortierten Bergsport-Shop findet man alles: von Funktionskleidung bis hin zu Sonnenbrillen und Fachliteratur.



Das Waldhaus Ohlenbach ist ein niveauvoller, kleiner Familienbetrieb ohne Mainstream-Anmutung, er liegt solitär an einem Südhang im Hochsauerland und bietet einen traumhaften Ausblick über das Land. Das Spa ist nicht allzu groß, das Haus punktet unter anderem mit feiner Tischkultur und ausgezeichneter Küche. Ringsum gibt es zahlreiche Wanderrouten, auf Wunsch wird man auch mit dem Hotelbus in weiter entfernte Gebiete gebracht sowie kostenfrei zurückgeholt. Viele Wege verlaufen eher flach, kinderwagentauglich ist allerdings keiner. Ferngläser und Karten stellt das Hotel leihweise gratis zur Verfügung, ein Lunchpaket ist inkludiert. Geführte Wanderungen werden nach Bedarf angeboten, die meisten Gäste ziehen es aber vor, die Gegend alleine zu erkunden.




Fotos: Der Daberer – das Biohotel, Chesa Valisa Naturhotel, Waldhaus Ohlenbach, Höflehner Naturhotel

Tipp-Übersicht: die vier Top-Hotels zum Wandern – mit oder ohne Kinder und für jeden Geschmack

Chesa Valisa Naturhotel **** – Kleines Walsertal, Vorarlberg

Umweltbewusst und familienfreundlich. Fein: Bioküche und Weinkeller.
+43-(0)5517-5414-0, www.naturhotel.at

Der Daberer Biohotel ****s – Gailtal, Kärnten

Der heimische Bio- und Wanderpionier. Klein und fein, keine Kinder.
+43-(0)4718-590, www.biohotel-daberer.at

Höflehner Naturhotel ****s – Ennstal, Steiermark

Hoch über dem Tal, direkt am Lift. Großes Spa, kinderfreundlich.
+43-(0)3686-2548, www.hoeflehner.com

Waldhaus Ohlenbach **** – Sauerland, Nordrhein-Westfalen

Herzlich und niveauvoll. Bestens: Tischkultur und Küche. Kleines Spa.
+49-(0)2975-84-0, waldhaus-ohlenbach.de

  • ASMR: Das gute Gefühl, das niemand erklären kann

    von Christian Werner am 1. Oktober 2018

    Wissen

    Sanftes Wispern, die Geräusche, die beim Putzen schwarzer Herrenschuhe entstehen, das leise Schnipseln beim Friseur, das kaum hörbare Rascheln, wenn der Kamm [...]

    Thumbnail
  • Wo die meisten Superreichen wohnen

    von Christian Werner am 1. Oktober 2018

    Wissen

    New York war bislang die Stadt mit der Höchsten Dichte an sogenannten UHNWI („Ultra high-net-worth individuals“), an Menschen mit einem Nettovermögen von mehr [...]

    Thumbnail

Top Angebote

  • Österreich
  • Deutschland
Alle Wellness Angebote
RELAX Guide Österreich und Deutschland

Der neue RELAX Guide 2019

Mehr als 2.400 Häuser in Österreich und Deutschland wurden anonym getestet, die besten kritisch kommentiert und mit Lilien ausgezeichnet.

Jetzt bestellen Newsletter anmelden