Arbeiten ohne Nachdenken

Wissenvon Christian Werner 1. April 2007

Thumbnail

Wir kommunizieren. So wie TV-Filme an den spannendsten Stellen von Werbeeinschaltungen unterbrochen werden, zerschneidet eine Flut von E-Mails, SMS-Nachrichten und Rückrufbitten unseren Arbeitstag. US-Forscher haben vor kurzem beobachtet, dass man sich im Büro maximal 11 Minuten mit einem Thema beschäftigt, bevor man unterbrochen wird.

Und weil Unterbrechungen meist zeitaufwendigen Folgeaktionen nach sich ziehen, braucht der modern-vernetzte Mensch im Schnitt etwa 25 Minuten, bis er wieder zu seiner ursprünglichen Tätigkeit zurückkehren kann. Danach benötigt er rund acht Minuten, um sich wieder voll auf die frühere Aufgabe zu konzentrieren. Damit verbleiben exakt drei Minuten Arbeitszeit bis zur nächsten Unterbrechung. Wahrscheinlich ist das der Grund, weshalb wir nicht mehr zum Nachdenken über uns und die Welt kommen.

  • Bei Wärme besser denken

    von Christian Werner am 3. Juni 2019

    Wissen

    Männer wissen es alle. Dass Frauen nämlich schneller zu frieren glauben, dünne sogar ganz besonders.

    Deswegen verlangen Frauen nach höheren Raumtemperaturen, [...]

    Thumbnail
  • Kosmetika beeinflussen Pubertät

    von Christian Werner am 3. Juni 2019

    Wissen

    Die Kosmetika, die eine Mutter während der Schwangerschaft verwendet, können das Einsetzen der Pubertät ihrer Kinder beeinflussen.

    Das zeigt eine Studie der [...]

    Thumbnail

Top Angebote

  • Österreich
  • Deutschland
Alle Wellness Angebote
RELAX Guide Österreich und Deutschland

Der neue RELAX Guide 2019

Google Rating 4,8 5 Sterne

Mehr als 2.400 Häuser in Österreich und Deutschland wurden anonym getestet, die besten kritisch kommentiert und mit Lilien ausgezeichnet.

Jetzt bestellen Newsletter anmelden