„Wir sind ein Lichtpunkt in ihrem Leben“

RELAX Magazin von Redaktion RELAX Magazin 6. Mai 2016

Thumbnail

Vor allem für Spitzenhotels wird es immer schwieriger, gute Mitarbeiter zu bekommen. Und das bei steigenden Ansprüchen an das Service. Gunda Unterweger, die rührig-charmante Chefin des renommierten Fünfstern-Thermenhotels Der Steirerhof in Bad Waltersdorf, über Dienen und Leistung, über Mitarbeiter und immer individuellere Gästebedürfnisse.

Der Steirerhof in Bad Waltersdorf: ein wunderbar gemütliches, familiengeführtes Fünfsternhotel, das seit vielen Jahren mit vier Lilien ausgezeichnet wird. Es liegt auf einer Anhöhe über dem Ort, der Ausblick geht auf Apfelhaine, Weinberge und Wälder. Dazu gehören hier ein Thermalwellnessbereich mit sieben verschiedenartigen Pools, ein weitläufiger Thermengarten inmitten lieblich anmutender Sträucher, Bäume und Blumen. Weiters zu erwähnen sind die fabelhaften Restaurant- und Barterrassen – hier kann man Frühstück und Abendessen wirklich genießen. Dann die Küche des Herdvirtuosen Johann Pabst, der sich auch auf Fleischloses bestens versteht. Und die Mitarbeiter: freundlich, hilfsbereit und kompetent. Sie sind das Kapital des Unternehmens.
Wie bitte? Das Kapital des Hotels? Bei all der wellnessmäßigen Infrastruktur, bei allen diesen vielen Millionen Euro teuren Investitionen? Genau, sagt Gunda Unterweger, die rührig-charmante Steirerin, die gemeinsam mit ihrem Mann das Haus mit Verve führt. Denn bei der Ausstattung gebe es kaum Spielraum für noch mehr, hier gelte es vor allem, alles auf hohem Niveau instandzuhalten. „Nur durch besondere Dienstleistungen, also mit besonders guten Mitarbeitern, können wir uns von der Konkurrenz abheben.“ Doch gute Mitarbeiter sind heute Mangelware, längst macht der Satz „Gute Gäste sind einfacher zu bekommen als gute Mitarbeiter“ in der gehobenen Hotellerie die Runde.



Denn für das zentrale Thema – Dienstleistung – sind heute immer weniger junge Menschen zu begeistern, beinhaltet es doch das Wörtchen dienen – erweitert um den Zusatz der Leistung. „Dabei“, sinniert Gunda Unterweger, „kann man doch genau an diesem Dienen persönlich wachsen und das wiederum freudvoll erleben.“ Dass neue Mitarbeiter möglichst schnell in dieses Stadium eintreten können, dafür sorgt ein ganz besonderer Umgang mit ihnen, der sich grundlegend von Althergebrachtem unterscheidet: „Früher haben wir die Mitarbeiter den Arbeiten zugeteilt, die wir haben. Heute läuft es umgekehrt. Jetzt geben wir jedem den Job, in dem er sich am meisten entfalten kann. Es ist eine unserer Hauptaufgaben, den Mitarbeitern jenen Rahmen zu bieten, in dem sie ihre täglichen Arbeiten bestmöglich und mit Freude erfüllen können.“

Und was bedeutet das in der Praxis? Unter anderem: Selbstvertrauen stärken, Authentizität und Natürlichkeit bewahren sowie etwas Feinschliff, damit der Umgang mit sehr anspruchsvollen Gästen leichter fällt – tägliche Supervision inklusive.
Das Ergebnis spüren die Gäste schnell. Sie kommen mit immer individuelleren Bedürfnissen ins Hotel. Während sich die einen nur oberflächlich verwöhnen lassen wollen, erwarten sich andere gesunde Ernährung, Beratung in Fragen des Lebensstils oder tiefgehende Behandlungen mit gezielter Verbesserung der Gesundheit und einzelner Körperfunktionen.



Und sie finden Mitarbeiter, die sich auf diese immer unterschiedlicheren Bedürfnisse auch einstellen können. Gunda Unterweger: „Da werden Möbel umgestellt, da wechseln Polster und Matratzen in die gewünschte Härte, da stehen bei Unverträglichkeiten Abweichungen vom Menü an der Tagesordnung. Und wer etwa mit Defiziten wie Bewegungsmangel, Gewichtsproblemen oder beruflicher Überbelastung kommt und wirksame Techniken sucht, um sein Leben ruhiger und achtsamer zu gestalten, der wird bei unseren Mitarbeitern fündig.“

Dienstleistung auf Augenhöhe heißt das Konzept. Es geht um gegenseitige Wertschätzung. „Bei manchen Gästen verliert man zwar die Freude am Dienen“, räumt Gunda Unterweger ein, „doch die ganz große Mehrheit erkennt, dass die Dienstleistung von Mensch zu Mensch auch in unserer Zeit eine wichtige Lebensgrundlage ist.“

Der heutige Gast, so die Hotelière weiter, sei nicht selten von Stress und Reizüberflutung geplagt, auch die politischen und wirtschaftlichen Verhältnisse zehrten an Freude und Lebenslust: „Gute Mitarbeiter fangen das auf. Sie gehen mit diesen Stimmungen nicht in Resonanz, sie verbreiten vielmehr eine andere innere Melodie. Die Freude, die ihnen selbst und den Gästen daraus entsteht, ist für viele ein wesentlicher Grund, zu uns zu fahren, wo sie angehört werden und Beachtung finden.“ So kommt die Freude zu Gunda Unterweger zurück. Besonders groß wird sie, wenn Gäste sagen: „Ihr seid ein Lichtpunkt in unserem Leben.“ Ein bisschen Stolz schwingt mit.

Mehr: Der Steiererhof, 08000-311412 (zum Nulltarif), +43-(0)3333-3211-0, www.dersteirerhof.at und www.relax-guide.com

Fotos: Bernhard Bergmann, Der Steirerhof Bad Waltersdorf

RELAX Guide Österreich und Deutschland

Der neue RELAX Guide 2018

Mehr als 2.400 Häuser in Österreich und Deutschland wurden anonym getestet, die besten kritisch kommentiert und mit Lilien ausgezeichnet.

Jetzt bestellen Newsletter anmelden