Die Versuchskaninchen der EU

Wissenvon Christian Werner 11. Jänner 2016

Thumbnail

Seit Jahresbeginn müssen die Griechen Bargeld über 15.000 Euro, Schmuck im Wert von mehr als 30.000 Euro sowie Inhalt und Standort ihrer Bankschließfächer dem Staat melden. Meldepflichten dieser Art sind stets die Vorstufe von Massenenteignungen, das lehrt die Geschichte. Hinweise, dass Enteignungen in der gesamten Eurozone zu erwarten sind, gibt es mittlerweile genug, beispielsweise den Weltwährungsfonds-Vorschlag einer Zwangsabgabe von 10 Prozent aller Bankguthaben. Die Bürger sollen für die Sanierung der Staatshaushalte zahlen.

Die Wirtschaftsleistung in Griechenland schrumpft zwar weiterhin ständig, und auch die Geburtenrate ist dramatisch gesunken. Gewisse Dinge nehmen aber stark zu. Waffenkäufe und Kriminalität etwa. Oder die Zahl an Abtreibungen, sie ist seit Beginn der Krise um 50 Prozent gestiegen, die Staatsschuldenquote um 70 Prozent, die Anzahl der Fehlgeburten um 100 Prozent, die Arbeitslosigkeit um 200 Prozent, die Anzahl der Prostituierten in Athen alleine in drei Jahren um 1.500 Prozent.

  • Bei Wärme besser denken

    von Christian Werner am 3. Juni 2019

    Wissen

    Männer wissen es alle. Dass Frauen nämlich schneller zu frieren glauben, dünne sogar ganz besonders.

    Deswegen verlangen Frauen nach höheren Raumtemperaturen, [...]

    Thumbnail
  • Kosmetika beeinflussen Pubertät

    von Christian Werner am 3. Juni 2019

    Wissen

    Die Kosmetika, die eine Mutter während der Schwangerschaft verwendet, können das Einsetzen der Pubertät ihrer Kinder beeinflussen.

    Das zeigt eine Studie der [...]

    Thumbnail

Top Angebote

  • Österreich
  • Deutschland
Alle Wellness Angebote
RELAX Guide Österreich und Deutschland

Der neue RELAX Guide 2019

Google Rating 4,8 5 Sterne

Mehr als 2.400 Häuser in Österreich und Deutschland wurden anonym getestet, die besten kritisch kommentiert und mit Lilien ausgezeichnet.

Jetzt bestellen Newsletter anmelden