Softdrinks machen aggressiv

Lebenvon Christian Werner 30. Jänner 2015

Thumbnail

Softdrinks machen lustig, sagt die Werbung – mit Erfolg: Knapp 100 Liter pro Jahr werden hierzulande davon getrunken, obwohl es längst Hinweise gibt, dass hohe Dosen süßer Getränke reizbar machen und das Risiko erhöhen, an Depressionen zu erkranken. Forscher der Columbia Universität in New York haben nun erstmalig untersucht, wie sich der Konsum von Softdrinks auf das Verhalten von Vorschulkindern auswirkt. Fazit: Je mehr Limonaden die Kleinen trinken, desto aggressiver werden sie. Und: Bei sehr starkem Konsum leidet auch Aufmerksamkeit. 43 Prozent der 3.000 untersuchten Kleinen tranken mindestens einmal am Tag Softdrinks, vier Prozent sogar vier Mal oder häufiger.

  • Bei Wärme besser denken

    von Christian Werner am 3. Juni 2019

    Wissen

    Männer wissen es alle. Dass Frauen nämlich schneller zu frieren glauben, dünne sogar ganz besonders.

    Deswegen verlangen Frauen nach höheren Raumtemperaturen, [...]

    Thumbnail
  • Kosmetika beeinflussen Pubertät

    von Christian Werner am 3. Juni 2019

    Wissen

    Die Kosmetika, die eine Mutter während der Schwangerschaft verwendet, können das Einsetzen der Pubertät ihrer Kinder beeinflussen.

    Das zeigt eine Studie der [...]

    Thumbnail

Top Angebote

  • Österreich
  • Deutschland
Alle Wellness Angebote
RELAX Guide Österreich und Deutschland

Der neue RELAX Guide 2019

Google Rating 4,8 5 Sterne

Mehr als 2.400 Häuser in Österreich und Deutschland wurden anonym getestet, die besten kritisch kommentiert und mit Lilien ausgezeichnet.

Jetzt bestellen Newsletter anmelden