Date mit mir selbst

Lebenvon Christian Werner 1. Oktober 2006

Thumbnail

Alleinsein ist zu einer Kulturtechnik geworden, die von einigen beherrscht wird, ihrerseits aber andere beherrscht. Wer das Potential des Alleinseins erkennt, braucht die Einsamkeit nicht zu fürchten.

Abends in einem kleinen Innenstadtkino, knapp vor Beginn eines neuen Films von zwei jungen alternativen Filmemachern. Eine Gruppe Studenten umringt ihren Professor, der die gekauften Karten austeilt. Zwei ältere Damen stecken die Köpfe über einem Programmheft zusammen. Ein verliebtes Paar turtelt vor dem Saaleingang. Und eine Frau lehnt allein an der Wand und blättert in einer Kinozeitschrift. Sie scheint auf niemanden zu warten.
Könnten Sie diese Frau sein? Oder kommt Ihnen die Vorstellung, allein ins Kino zu gehen, so fremd vor wie der Gedanke, plötzlich flüssig Suaheli reden zu können?

Die Kraft der Einsamkeit

Nicht nur ist die Zahl der Singles hoch, sondern auch die Arbeitszeiten bei Paaren sind flexibel und möglicherweise völlig unterschiedlich. Dies führt dazu, dass immer mehr Zeit allein verbracht wird. Manche Menschen haben das Gold in diesen Stunden, die ganz einem selbst gehören, schon entdeckt, manche müssen dazu erst angeleitet werden. Erstere sind meist mit sich selbst zufrieden, spüren keine Abhängigkeit zu irgendjemandem, haben einfach Kontakt mit sich selbst. Die, die sich vor bevorstehenden unverplanten Stunden fürchten, haben möglicherweise ihre Bedürfnisse noch nicht erkannt und haben keine echten Wünsche.

Date mit unseren Interessen

Manchmal wollen wir unbedingt zu einer Lesung einer spannenden Autorin oder zu einem Vortrag über zeitgenössische Kunst gehen, denn wir brauchen ganz einfach etwas Kultur. Sollen wir nun auf die Veranstaltung und somit die Befriedigung unserer Interessen verzichten, nur weil wir niemanden finden, der uns begleitet? Nein! Ziehen wir uns schön an und verabreden wir uns mit uns selbst. Gönnen wir uns in der Pause ein Glas Sekt und beobachten wir mit einem kleinen souveränen Lächeln die anderen Besucher. Niemand wird mit dem Finger auf uns zeigen, eher wird man unseren Mut und unsere Selbständigkeit bewundern.

Alleinsein als Luxus

Wer zu den Menschen gehört, die Momente des Alleinseins noch nicht richtig zu nutzen wissen, fängt am besten mit einem durchgeplanten Abend zuhause an. Es ist nicht notwendig, sofort in die Königsdisziplin einzusteigen, den Urlaub allein. Auch ein Restaurantbesuch ohne Begleitung gehört zu den Übungen für Fortgeschrittene. Aber der Gedanke an einen entspannten Abend zu Hause, an dem nicht hastiges Wäscheaufhängen und dann das Hetzen zur Firmenfeier auf dem Plan stehen, hat doch etwas für sich.
Nähe zu sich selbst lautet stattdessen das Programm des Abends. Planen Sie ihn, wie Sie auch andere Feste planen. Kochen Sie sich bewusst etwas, das sich laut Kochbuch „für eine Person nicht lohnt”, etwa einen Risotto, und vergessen Sie nicht auf ein sündiges Dessert! Oder Sie lassen sich eine luxuriöse Sushiplatte liefern. Hauptsache, Sie gönnen sich etwas. Ebenfalls im „Menü” dieses Abends: Ein Film, den sich keiner Ihrer Freunde ansehen wollte, ein exklusiver Badezusatz, ein Bildband mit Modefotografien, den Sie sich pünktlich für den Abend zugelegt haben.
Solche Abende oder auch ganze Sonntage können als eine Tankstelle fungieren, von der man sich Kraft für die nächsten Tage besorgt. Sie müssen allerdings durchgeplant werden, um nicht wie ein Ersatzprogramm für Einsame daherzukommen. Genießen Sie das Gefühl, selbst darüber bestimmen zu können, wann und ob Sie jemanden sehen wollen. Und bedenken Sie:
Die Wertschätzung unserer selbst und unserer Wünsche ist der Schlüssel zu glücklichem Sein. Und Alleinsein ist ein Teil davon.

Mariela Sartorius:
Die hohe Schule der Einsamkeit

Gütersloher Verlagshaus, 207 Seiten
17,95 Euro


Buch bestellen

Dieses Buch korrigiert den schlechten Ruf der Einsamkeit und hilft, das Alleinsein bewusst zu planen.

Christine Weiner und
Carola Kupfer:
Das Pippilotta-Prinzip

Campus, 208 Seiten
16,90 Euro


Buch bestellen

Die Autorinnen ermuntern uns am Beispiel des vielbeneideten Singles Pippi Langstrumpf, ein wenig unbeschwerter durchs Leben zu gehen. Eine Anleitung dafür, unseren spontanen Wünschen, auch den richtig kindischen, im Alltag mehr Beachtung zu schenken.

  • Heilendes Wasser aus heiligem Boden

    von Christian Werner am 16. Oktober 2019

    Trend-News

    Nicht viele Hotels besitzen das Privileg, ihre Gäste mit Thermalwasser aus eigener Quelle verwöhnen zu können. Auf einer kleinen, sonnigen Anhöhe über dem [...]

    Thumbnail
  • Gesundheit durch Achtsamkeit

    von Christian Werner am 16. Oktober 2019

    Trend-News

    Seit über 80 Jahren sprudelt heißes, heilendes Schwefelwasser aus den 1.000 Meter tiefen Bad Füssinger Thermalquellen. Im einzigen biologisch zertifiziertem [...]

    Thumbnail

Top Angebote

  • Österreich
  • Deutschland
Alle Wellness Angebote
RELAX Guide Österreich und Deutschland

Der neue RELAX Guide 2020

Google Rating 5 5 Sterne

Mehr als 2.400 Häuser in Österreich, Deutschland und Südtirol wurden anonym getestet, die besten kritisch kommentiert und mit Lilien ausgezeichnet.

Jetzt bestellen Newsletter anmelden