Mitten in den Bergen

RELAX Magazin von Redaktion RELAX Magazin 25. Februar 2014

Thumbnail

Gradonna Mountain Resort, ein brandneues Resort – Hotel und Chalets – in berauschender Lage: hoch über dem Tal, im Winter direkt an der Schipiste. Auch Spa-Genießer kommen auf ihre Rechnung.

60 Dreitausender ringsum. Wie bitte? –„Stimmt schon, sechzig“, wiederholt die Hotelière Martha Schultz vergnügt. Und der höchste Berg Österreichs liegt ums Eck: Das Gradonna Mountain Resort liegt nämlich in Kals, am Großglockner, dem 3.798 m hohen Traumziel vieler Bergsteiger. Die hiesige Bergführerschule ist die älteste des Landes, die Kalser Bergführer nennen ihren Großglockner auch Brotberg, verdienen sie doch seit Jahrhunderten mit geführten Wanderungen ihr Brot. Und einer der besten Ausgangspunkte für Touren ist das Gradonna Mountain Resort: am Tor zum Nationalpark Hohe Tauern. Das Vierstern-superior-Hotel mit seinen 41 Chalets wurde vor kurzem eröffnet und vom RELAX Guide mit zwei Lilien ausgezeichnet.
Die Aussicht hier ist traumhaft und nahezu konkurrenzlos, der Blick nach innen zeigt viel Holz und Stein, kubische Formensprache und kontemporären Alpenstil: absolut kitschfrei.


Foto: www.guentheregger.at

Gradonna ist übrigens kein Kunstwort, sondern ein Flurname sowie der Name eines Felsens. In den 1970ern fand man am Gradonna eine kultische Grabstätte, die Gegend war schon in der Steinzeit besiedelt, Kals selbst ist heute noch ein uriger Ort. „Das hier ist ein natürlicher Kraftplatz“, sagt Martha Schultz. Und diesen muss man einfach nur wirken lassen. Deswegen haben die Architekten hier die Natur förmlich ins Haus geholt: Große Glasflächen lassen in den Zimmern und den öffentlichen Bereichen des Hotels atemberaubende Ausblicke auf die Bergwelt zu, und auch in den Wellnessbereich strömt Tageslicht. „Wir kommen hier kaum zum Lesen“, hat die Gradonna-Chefin schon von Gästen gehört, „wir schauen nur aus dem Fenster und können uns nicht sattsehen.“


www.guentheregger.at (links), Gradonna Mountain Resort (rechts)

Osttirol ist im Gradonna überall präsent. „Nachhaltigkeit ist in dieser Region selbstverständlich, das gibt die Natur hier irgendwie vor“, erklärt Martha Schultz. Das Wasser aus der hauseigenen Quelle ist im solargeheizten Naturbadeteich ebenso anzutreffen wie in den Karaffen am Zimmer. Zeitgenössische Kunst aus Osttirol findet sich im Hotel, und heimische Materialien prägen den Stil: Zirbenholz, Loden und Filz in den großzügig angelegten Zimmern, Tischsets aus hiesigem Stein im Restaurant, alpine Kosmetik im Spa – mit Inhaltsstoffen aus Bergkräutern und den Mineralien der „Gletschermilch“. Jenem Kraftwasser, das unmittelbar aus dem Gletscher fließt. Anwendungen wie etwa Ayurveda oder Thalasso gibt es nicht, man bleibt auch in diesem Bereich so authentisch und ursprünglich wie nur möglich.


www.guentheregger.at (rechts), Gradonna Mountain Resort (links, Mitte)

Dass das Gradonna autofreie Zone ist, passt da genau ins Bild. Die Gäste können ihr Auto in der hauseigenen Tiefgarage abstellen und es während des Aufenthalts dort vergessen, führt doch im Winter die Schipiste durch das Resort. Wanderwege beginnen hinter dem Haus, Seilbahn und Sessellifte (während des Sommers im Zimmerpreis enthalten) liegen in Gehdistanz.


www.guentheregger.at

Die Bergwelt lässt sich in Wanderschuhen, per E-Bike oder Mountainbike erkunden. Ranger führen in den Sommermonaten durch den Nationalpark; bei Kindern besonders beliebt sind die Trekkingtouren mit Pferden. Die Tiere tragen friedfertig das Gepäck, die Kinder führen am Zügel und vergessen dabei völlig die Zeit und ihre müden Beine. Natürlich bietet das Resort auch Großglocknertouren an. „Am besten, man gewöhnt sich hier ein, zwei Tage an die Höhenluft, bevor man aufbricht“, empfiehlt Martha Schultz. Eine Hüttenübernachtung wird dabei nötig – die Hotelnacht im Gradonna jedoch nicht verrechnet! Wer für eine Großglocknerbesteigung nicht den richtigen Ehrgeiz hat, den Giganten aber dennoch sehen möchte, fährt einfach mit der Seilbahn zum zweithöchstgelegenen Haubenrestaurant des Landes hinauf, zur Adlerlounge. Und speist face to face mit dem Großglockner.

Mehr: Fon +43-(0)4876-82000, www.gradonna.at, RELAX Guide - Gradonna Mountain Resort

  • Bei Wärme besser denken

    von Christian Werner am 3. Juni 2019

    Wissen

    Männer wissen es alle. Dass Frauen nämlich schneller zu frieren glauben, dünne sogar ganz besonders.

    Deswegen verlangen Frauen nach höheren Raumtemperaturen, [...]

    Thumbnail
  • Kosmetika beeinflussen Pubertät

    von Christian Werner am 3. Juni 2019

    Wissen

    Die Kosmetika, die eine Mutter während der Schwangerschaft verwendet, können das Einsetzen der Pubertät ihrer Kinder beeinflussen.

    Das zeigt eine Studie der [...]

    Thumbnail

Top Angebote

  • Österreich
  • Deutschland
Alle Wellness Angebote
RELAX Guide Österreich und Deutschland

Der neue RELAX Guide 2019

Google Rating 4,8 5 Sterne

Mehr als 2.400 Häuser in Österreich und Deutschland wurden anonym getestet, die besten kritisch kommentiert und mit Lilien ausgezeichnet.

Jetzt bestellen Newsletter anmelden