Nur Ruhe und Natur

RELAX Magazin von Redaktion RELAX Magazin 25. Februar 2014

Thumbnail

Das Kranzbach - Absolute Ruhe und ein bisschen Bewegung in belebender Natur, das suchen immer mehr Menschen. Wirklich traumhafte Locations sind rar – doch hier ist eine der Spitzenklasse!

Zugegeben, im Alltag seine Schritte zu zählen, das mag mühsam sein. Wer dies dennoch eine Woche lang durchhält – elektronische Schrittzähler leisten dabei gute Dienste –, wird mit einer Erkenntnis belohnt, die so einiges zum Positiven verändern kann. Richtiggehend alarmierend sind jedenfalls die Ergebnisse einer großen deutschen Studie, die besagen: Wir bewegen uns viel zu wenig. In der Früh ins Auto, den ganzen Tag am Schreibtisch sitzen, am Abend ins Auto, zum Esstisch und dann aufs Sofa sinken. Das aber hat die Evolution für den Bewegungsapparat und den Kreislauf des Menschen nicht so vorgesehen.

„5.000 Schritte sollten wir täglich gehen, schaffen aber im Alltag durchschnittlich gerade einmal 500“, gibt Jakob Edinger zu bedenken. Auch für den renommierten Tourismusberater und Eigentümer des Hotels Das Kranzbach, einer Ausnahmeerscheinung in Bayern, ist der heutige Bewegungsmangel einer der Hauptgründe für Zivilisationskrankheiten. Edinger ist klar, worauf die Vordenker der Hotellerie heute setzen müssen: auf nachhaltige Anleitung zu täglicher Bewegung. Und zwar zu leichter Bewegung. Denn selbst wenn wir im Urlaub topmotiviert für Tennismarathons oder Schwimmüberstunden sind, wissen wir selbst nur allzu gut, dass es damit im Alltag schnell wieder vorbei ist – es fehlt schlicht die Zeit dafür.


Fotos: Das Kranzbach

Das Kranzbach will seine Gäste ganz bewusst nicht zu sportlichen Höchstleistungen anregen, sondern vielmehr „einen Schalter umlegen“: Jeden Tag leichte Bewegung, die kaum Vorbereitung und Anfahrtswege braucht, und davon deutlich mehr als bisher. Und bei jedem Wetter. „Die Leute sollen ruhig einmal auch bei Regen rausgehen“, sagt Jakob Edinger. Statt Animation und Fitnessgelärme findet man im Kranzbach also Ruhe und Natur. Und von beidem unfassbar viel. 13 Hektar eigener Grund, umgeben nur von den Bayrischen Staatsforsten mit unzähligen Nadelbäumen, Buckelwiesen samt kleinen Holzhütten, und mit einem atemberaubenden Rundum-Ausblick auf die Berge Karwendel, Wetterstein und Zugspitze.

Immer wieder ist es für Edinger interessant zu sehen, dass sich Gäste zunächst aus anderen Gründen für das Kranzbach entscheiden – schließlich ist das Haus mit seinem alten Teil nach britischer Arts-and-Crafts-Manier samt modernem Zubau schon per se außergewöhnlich – und die Ruhe quasi als unerwartete Zugabe bekommen: „Viele Gäste, die das erste Mal bei uns sind, kommen wegen des Spas oder weil sie einmal in einem englischen Schloss wohnen wollen. Wenn sie aber dann da sind, merken sie: Es ist die Ruhe, die ihnen im Alltag fehlt und die sie schon so oft vergeblich gesucht haben.“


Fotos: Das Kranzbach

Hier findet man sie. Es gibt nicht viele Hotels im touristisch exzessiv genützten Alpenraum, in denen man bei geöffnetem Fenster durchschlafen kann. Im Kranzbach schon – und zwar nicht nur wegen der grandiosen Betten: Das Anwesen liegt am Ende eines weiten Tals und ist nur über eine kleine Mautstation zu erreichen, Verkehr gibt es hier also absolut keinen. Genauso wenig wie Hochspannungsleitungen oder ähnliche optische und energetische Störfaktoren. Direkt vom Hotel aus kann man in alle Richtungen marschieren – und genau das empfiehlt Jakob Edinger auch seinen Gästen. „Ein bis zwei Stunden täglich leichte Bewegung an der frischen Luft. Im Gehen das Meditative entdecken. Und danach ins Spa – so sieht ein erfüllter Wellnesstag aus.“ Der Wechsel zwischen längerer, aber dafür leichter Bewegung und der Entspannung in Wärme und Wasser ist entscheidend.


Fotos: Das Kranzbach

Das Wort Spa ist übrigens schnell geschrieben, viel länger würde jedoch die Aufzählung all dessen dauern, was im Kranzbach geboten wird. Nicht umsonst gilt das Haus als eines der allerbesten Wellnesshotels Deutschlands, im RELAX Guide 2014 wurde es neuerlich mit vier Lilien ausgezeichnet. Mehr Indoor-Liegen findet man in Deutschland nirgends. Selbst im Damen-Spa, das hier keine Alibiausmaße hat, sondern für sich allein schon größer ist als die Wellnessbereiche vieler anderer Hotels. In große Kuscheldecken gehüllt, kann man im Kranzbach-Spa auch draußen überdacht liegen und mit einer Tasse Tee in der Hand sogar dem Regen zuhören. Und mit 90-prozentiger Wahrscheinlichkeit einfach wegdösen – wo geht das anderswo? Oder man sucht bei klarem Wetter den Ausblick von den Panoramasaunen, blickt förmlich in die hohen Tannen hinein – noch mehr Verbindung zwischen Natur und Wohnen geht nicht. Außer vielleicht im Baumhaus, noch so einem Detail des Kranzbach, das uns staunen macht: Man wohnt hier bei allem Komfort unweit des englischen Haupthauses, spaziert zum Abendessen hinüber, zelebriert aber ansonsten die Abgeschiedenheit inmitten der Bäume. Ruhe in der Natur. Ganz pur.

Mehr: Fon +49-(0)8823-928000 und www.daskranzbach.de, RELAX Guide - Das Kranzbach

  • ASMR: Das gute Gefühl, das niemand erklären kann

    von Christian Werner am 1. Oktober 2018

    Wissen

    Sanftes Wispern, die Geräusche, die beim Putzen schwarzer Herrenschuhe entstehen, das leise Schnipseln beim Friseur, das kaum hörbare Rascheln, wenn der Kamm [...]

    Thumbnail
  • Wo die meisten Superreichen wohnen

    von Christian Werner am 1. Oktober 2018

    Wissen

    New York war bislang die Stadt mit der Höchsten Dichte an sogenannten UHNWI („Ultra high-net-worth individuals“), an Menschen mit einem Nettovermögen von mehr [...]

    Thumbnail

Top Angebote

  • Österreich
  • Deutschland
Alle Wellness Angebote
RELAX Guide Österreich und Deutschland

Der neue RELAX Guide 2019

Mehr als 2.400 Häuser in Österreich und Deutschland wurden anonym getestet, die besten kritisch kommentiert und mit Lilien ausgezeichnet.

Jetzt bestellen Newsletter anmelden