Kochen mit den Jahreszeiten

Kochenvon Anna Neustein 1. November 2013

Thumbnail

Kurz taucht beim Querlesen von Lea Linsters neuem Brigitte-Kochbuch der Gedanke auf, ob das ständig gebrauchte Wörtchen „schön“ wohl etwas typisch Weibliches sei. Aber dann erinnern wir uns an einen von Lea Linsters TV-Kochkollegen, den zwirbelbartbewehrten Horst Lichter mit seinem ewigen „so ein schönes Sößchen“, und die gedanklichen Geschlechterzuweisungen sind sogleich wieder passé. Lea Linster, luxemburgische Sterneköchin, braucht – warum auch immer – stets schöne Kartoffeln für ein Püree, schöne Orangen, selbst wenn diesen die schöne Schale zur Gänze entfernt wird und nur die Fruchtfilets verwendet werden, sie kann nur einen schönen Nudelteig verarbeiten und benötigt schöne Tomaten, um diese in kleinste Würfel zu schneiden. (Linster ist somit nicht Zielperson Nummer eins der kürzlich präsentierten Rewe-Kampagne der „Wunderlinge“, Obst und Gemüse mit Schönheitsfehlern, das bisher nicht die Regale der EU-normverliebten Supermärkte erreichte.)

Genug gelästert! Lea Linsters Kochbücher sind stets durchaus brauchbar, weil privatküchentauglich, und lebendig geschrieben. Die Köchin (bzw. ihr Ghostwriter) erzählt in der Ich-Form, so wie als wenn sie eine Kochsendung für Blinde kommentieren müsste. „Ich erhitze einen Esslöffel Öl und gebe die Möhren- und Frühlingszwiebelstreifen hinein und etwas Salz darüber. Noch einen kleinen Schluck Wasser dazu – so dünste ich das Gemüse an.“ Der große Vorteil dieser ausladenden Schreibweise sind die Tipps, die Lea Linster zwischendurch verrät; quasi mitten in der Arbeit fällt ihr etwas ein, das sie den Lesern mitteilen muss.



Dieses Buch, ihr sechstes für die Zeitschrift Brigitte, ist in Jahreszeiten geteilt. Passend zum Herbst und zum kommenden Winter beschreibt Linster gästetaugliche Rezepte wie Consommé vom Ochsenschwanz, Maronensuppe mit Parmesantalern, Pilzflan mit sautierten Steinpilzen und Knoblauchchips oder Schwarzwurzeln in Petersilienrahm. Letztere bezeichnet sie – das war ja nicht anders zu erwarten – als „schönes Gemüse“.

Rezepte im PDF Format:
Gebratene Entenleber auf Chicoréesalat mit Orangenvinaigrette
Hochrippe auf Zwiebelgemüse
Consommé vom Ochsenschwanz

Lea Linster:
Meine vier Jahreszeiten

Diana Verlag, 160 Seiten
24,99 Euro



Bei Amazon bestellen

  • Bei Wärme besser denken

    von Christian Werner am 3. Juni 2019

    Wissen

    Männer wissen es alle. Dass Frauen nämlich schneller zu frieren glauben, dünne sogar ganz besonders.

    Deswegen verlangen Frauen nach höheren Raumtemperaturen, [...]

    Thumbnail
  • Kosmetika beeinflussen Pubertät

    von Christian Werner am 3. Juni 2019

    Wissen

    Die Kosmetika, die eine Mutter während der Schwangerschaft verwendet, können das Einsetzen der Pubertät ihrer Kinder beeinflussen.

    Das zeigt eine Studie der [...]

    Thumbnail

Top Angebote

  • Österreich
  • Deutschland
Alle Wellness Angebote
RELAX Guide Österreich und Deutschland

Der neue RELAX Guide 2019

Google Rating 4,8 5 Sterne

Mehr als 2.400 Häuser in Österreich und Deutschland wurden anonym getestet, die besten kritisch kommentiert und mit Lilien ausgezeichnet.

Jetzt bestellen Newsletter anmelden