Gut und schön wärmt

Lebenvon Christian Werner 6. Mai 2013

Thumbnail

Wer menschliche Kälte erlebt, der fröstelt. Umgekehrt erhöht etwa die Erinnerung an gute Zeiten die Raumtemperatur – zumindest die empfundene. Diesen Zusammenhang hat (unter anderen) der Psychologe Chen-Bo Zong (Toronto) in Experimenten aufgezeigt, darunter war eines, in dem Testpersonen eine soziale Ausgrenzung erleben mussten. Danach empfanden sie die Raumtemperatur um drei Grad tiefer als jene der Vergleichsgruppe. Ein anderer Versuch (Lawrence Williams, University of Colorado) zeigte den Umkehrschluss: Mit einem heißen Getränk in der Hand urteilt man wesentlich freundlicher über den Charakter anderer als mit einem eiskalten.

Weiterführende Links: Hotel mit Saunalandschaft und Verwöhnhotels

  • Bei Wärme besser denken

    von Christian Werner am 3. Juni 2019

    Wissen

    Männer wissen es alle. Dass Frauen nämlich schneller zu frieren glauben, dünne sogar ganz besonders.

    Deswegen verlangen Frauen nach höheren Raumtemperaturen, [...]

    Thumbnail
  • Kosmetika beeinflussen Pubertät

    von Christian Werner am 3. Juni 2019

    Wissen

    Die Kosmetika, die eine Mutter während der Schwangerschaft verwendet, können das Einsetzen der Pubertät ihrer Kinder beeinflussen.

    Das zeigt eine Studie der [...]

    Thumbnail

Top Angebote

  • Österreich
  • Deutschland
Alle Wellness Angebote
RELAX Guide Österreich und Deutschland

Der neue RELAX Guide 2019

Google Rating 4,8 5 Sterne

Mehr als 2.400 Häuser in Österreich und Deutschland wurden anonym getestet, die besten kritisch kommentiert und mit Lilien ausgezeichnet.

Jetzt bestellen Newsletter anmelden