Alle Wellnesshotels anonym getestet

« Zurück zur Übersicht

Österreich, 13. Oktober 2005 | Tourismus/Gesundheit/Lifestyle

Alle Wellnesshotels anonym getestet

Alle Wellnesshotels anonym getestet

Die Auswahl eines geeigneten Wellnesshotels ist nicht einfach: Endlos viele Anbieter, und ständig werden es mehr. Allerlei Kataloge mit ausschließlich bezahlten Werbetexten sind erhältlich, und rund zwanzig verschiedene „Gütesiegel“ verwirren mittlerweile den Konsumenten. Die meisten dieser „Auszeichnungen“ sind vom Hotel allerdings nur mit finanziellem Aufwand zu erhalten, sind also nicht mehr als reine Werbung. Als einziger kritischer Wellnesshotelführer hat sich in den vergangenen Jahren der RELAX Guide etabliert. Nur er nimmt alle Hotels eines Landes unter die Lupe, nur er ist daher ein „echter Guide“. Die neuen Buchausgaben 2006 für Österreich und Deutschland mit allen insgesamt rund 2.000 anonym getesteten Hotels sind soeben erschienen und um 17,90 Euro im Buchhandel erhältlich.

Der einzige echte Guide

Wellnessexperte und Herausgeber der Buchreihe RELAX Guide, Christian Werner: „Was Sie in unseren Büchern lesen hat, hat mit den normalerweise üblichen Katalogen absolut nichts zu tun. Dort vermittelt nämlich fast jedes Haus den Eindruck, es sei das Erste am Platz“. Aber wer kann schon aus einem Werbetext beurteilen, ob der Qi Gong-Meister kein Scharlatan ist oder die Ayurvedamassagen richtig gemacht werden? Christian Werner: „Dass die Wirklichkeit vom Prospekttext abweicht, stellt sich häufig erst dann heraus, wenn’s schon zu spät ist. Deshalb besuchen wir alljährlich jedes der angeführten Häuser persönlich und berichten darüber in knappen, aber treffenden Worten sowie mit sorgfältig recherchierten Bewertungen.“

Kritische Tester

Vieles haben die anonymen Tester im vergangenen Jahr gesehen: etwa Zimmer mit Schrankbetten, Zimmer direkt am Friedhof sowie Wohlfühl-Oasen, die – kaum zu glauben – in Gewerbe- oder Industrieparks gelegen sind. Zur immer wieder erlebten Praxis gehören etwa der schlichte Leihbademantel um 8,– Euro, die „Miete“ von 2,20 Euro pro Tag für das TV-Gerät oder der Eintritt ins Hallenbad um 10,50 Euro, der übrigens auch dann zu bezahlen ist, wenn man gar nicht reingeht. Zum Thema „Wellnepp“ zählt aber beispielsweise auch das „Erotik“-Treatment, hinter dem sich nicht etwa ein fernöstliches Tantra-Ritual, sondern ein ganz normales Wannenbad verbarg – um 50,– Euro. Christian Werner: „All das und noch viel mehr haben wir in diesem Buch zusammengefasst.“

Lilien als Qualitätsgütesiegel

Die Kommentare sind schonungslos, teilweise ironisch und scharfzüngig, meist pointiert und stets auf das Wesentliche verdichtet. Die besten Häuser werden mit dem Qualitätsgütesiegel der RELAX-Lilie ausgezeichnet. Vier Lilien – die Höchstnote – erhalten ausschließlich Betriebe mit 19 und 20 Punkten. Bis dahin haben es im RELAX Guide 2006 Österreich insgesamt 13 Betriebe geschafft, darunter das Posthotel Achenkirch, der Steirerhof Bad Waltersdorf, der Salzburgerhof in Zell am See, das Trofana Royal sowie der Hochschober auf der Turracher Höhe. Zu den Aufsteigern zählen das Reiter’s Supreme in Bad Tatzmannsdorf (3 Lilien), das Balance Resort in Stegersbach (3 Lilien) und das Carinzia Nassfeld in Hermagor (3 Lilien). Zu den guten Newcomern zählen der Oberforsthof in St. Johann (zwei Lilien), das Naturhotel Waldklause (2 Lilien) und das Gams in Bezau (zwei Lilien). Enttäuschend und unter den Erwartungen abgeschnitten haben unter anderem das neue Loisium in Langenlois und das vor kurzem umgebaute Arlberg Hospiz in St. Christoph (jeweils zwei Lilien).

71 neue Hotels

Seit der letzten Ausgabe vom Vorjahr ist die Anzahl der österreichischen Wellnesshotels neuerlich stark gestiegen: 71 neuen Hotels stehen allerdings 7 gegenüber, die ihre Pforten geschlossen haben oder über kein entsprechendes Angebot mehr verfügen. (Stichtag: Redaktionsschluss 15. Juni). Alle Anbieter – insgesamt 752 – sind in diesem Buch beurteilt, das sind 9 Prozent mehr als in der Ausgabe 2005 – und 151 Prozent mehr als in der ersten Ausgabe 2000 vor sechs Jahren!

Viele „schwarze Schafe“

Qualität im Wellnesshotel ist nicht die Regel, wie auch eine Universitätsstudie von Professor Roland Bässler dokumentiert: Qualität ist demnach nur in rund 38 Prozent der Betriebe zu finden. Ähnlich lauten die Rechercheergebnisse des RELAX Guide 2006: Nur 46 Prozent aller Hotels in Österreich konnten mit mindestens einer Lilie ausgezeichnet werden, die restlichen 402 Häuser konnten die Testkriterien nicht erfüllen.

www.relax-guide.at

Alle Hotels in Österreich und Deutschland können über www.relax-guide.at, das weltgrößte Wellness-Portal kostenlos gebucht werden. Auch für das Hotel entstehen dadurch keinerlei Gebühren oder Provisionen. Ebenso ist die Anforderung von Prospekten und Preisunterlagen zu jedem Hotel über dieses Portal von RELAX Guide möglich.

RELAX Guide 2006 Österreich. Alle 752 Hotels. Anonym getestet, kritisch kommentiert.
Mit allen Golf-Möglichkeiten und Top-15-Rankings in den Sparten Gourmet, Kindereignung, Schiurlaub und Golf.
ISBN 3-902115-13-0, um 17,90 Euro im Buchhandel.

RELAX Guide 2006 Deutschland. Alle 1.203 Hotels. Anonym getestet, kritisch kommentiert.
Mit allen Golfmöglichkeiten und allen Businesshotels mit Spa.
ISBN 3-902115-14-0, um 17,90 Euro im Buchhandel.

Kontakt für JournalistInnen-Rückfragen:
Eva Maria Moser, RELAX Guide Verlag, Fon: +43-(0)1-4032565-20, moser@relax-guide.com

Rezensionsexemplare:

Unter Angabe von Medium, Ressort, Adresse und Telefonnummer anfordern unter
redaktion@relax-guide.com

Cover-Fotos, die RELAX-Lilien sowie ein Foto des Herausgebers stehen unter
www.relax-guide.at zum Download bereit.

« Zurück zur Übersicht
RELAX Guide Österreich und Deutschland

Der neue RELAX Guide 2018

Mehr als 2.400 Häuser in Österreich und Deutschland wurden anonym getestet, die besten kritisch kommentiert und mit Lilien ausgezeichnet.

Jetzt bestellen Newsletter anmelden