Kellerasseln im Dampfbad

« Zurück zur Übersicht

Österreich + Deutschland, 04. April 2006 | Tourismus

Kellerasseln im Dampfbad

Kellerasseln im Dampfbad

Vor einigen Monaten hatte ÖHV-Präsident Sepp Schellhorn öffentlich erklärt, er würde gerne einmal mit den Testern des RELAX Guide unterwegs sein. Bei der Redaktion gemeldet hat sich Schellhorn allerdings nie, dafür wollten es die RTL-Fernsehleute genau wissen. In der Vorwoche begleiteten vier Redakteure des bekannten Hintergrundberichte-Fernsehmagazins „RTL-Extra“ anonyme Tester auf einer viertägigen Tour.

Um alles genau dokumentieren zu können, wurde das Team mit Mikrokameras ausgerüstet, die auch in einen Bademantel und in die Badetasche passten. RELAX Guide Herausgeber Christian Werner: „Wir waren vom Frühstück bis zum Abend verkabelt, daher konnte auch im Wellnessbereich sowie bei Anwendungen gefilmt werden.“

Die Ergebnisse waren katastrophal – zumindest in vier von den insgesamt fünf besuchten Hotels. Während Ruheliegen im Fitnessraum, zerschlissenes Bettzeug, Verkehrslärm oder schmutzige Badetücher noch zu den harmloseren „Findings“ in zwei Hotels zählten, zeigten sich die Tester in zwei weiteren Häusern von verschimmelten Wänden, von industriell vorgefertigten oder praktisch ungenießbaren Mahlzeiten sowie Kellerasseln im Dampfbad geradezu schockiert. Zufrieden – auch mit dem Preis-Leistungs-Verhältnis – war man hingegen nur in einem Haus, dieses wurde vom RELAX Guide 2006 (erschienen Oktober 2005) mit zwei Lilien ausgezeichnet, den vier anderen Hotels konnten wegen der schlechten Bewertung keine einzige Lilie verliehen werden.

Christian Werner: „Das zeigt einmal mehr, dass es dort, wo Hotels im RELAX Guide Hotels als „grindig“, „grauslich“ oder „Best of Böse“ beschrieben werden, auch wirklich so ist. Genauso aber auch, dass die Lilien des – einzigen – kritischen Wellnesshotelführers eine nicht mehr wegzudenkende Entscheidungshilfe für den Gast geworden sind.“

Das Aufsehen erregende Bildmaterial wurde am 3. April in der von Birgit Schrowange moderierten Abendsendung ausgestrahlt. Schrowange: „Wie der RELAX Guide bieten unsere Reporter investigativen Journalismus und fühlen den Dingen vor Ort auf den Zahn.“

Kontakt für JournalistInnen-Rückfragen:
Eva Maria Moser, RELAX Guide Verlag
Fon +43-(0)1-4032565-20, moser@relax-guide.com
Cover-Fotos & mehr: zum kostenlosen Download auf
www.relax-guide.com/presse

« Zurück zur Übersicht
RELAX Guide Österreich und Deutschland

Der neue RELAX Guide 2019

Mehr als 2.400 Häuser in Österreich und Deutschland wurden anonym getestet, die besten kritisch kommentiert und mit Lilien ausgezeichnet.

Jetzt bestellen Newsletter anmelden