Ekel-Pools: „Vertuschungs- versuche werden immer peinlicher“

« Zurück zur Übersicht

Österreich, 28. November 2007 | Tourismus/Wirtschaft/Chronik

Ekel-Pools: „Vertuschungs- versuche werden immer peinlicher“

Ekel-Pools: „Vertuschungs- versuche werden immer peinlicher“

Anstatt konstruktive Kritik an den Hygienedefiziten in zahlreichen Hotelpools als Anregung zur Qualitätssicherung im österreichischen Wellnesstourismus zu verstehen, versuchen Funktionäre, eine der wenigen branchenunabhängigen Stimmen mundtot zu machen.

In persönlichen Schreiben hat der Vereinspräsident des ÖHV („Österreichische Hoteliervereinigung“), Sepp Schellhorn, die Inserenten des RELAX Guide indirekt aufgefordert, in diesem Medium nicht mehr zu inserieren.

Begründet wird dies mit „unberechtigter Kritik“, „Pauschalverurteilungen“ und einer „Kampagne“ des Wellnesshotelführers, die das „Image der österreichischen Hotels massiv beschädigt“.

Die Vorgeschichte: Der RELAX Guide hatte in drei Ländern mit 1.800 Einzelanalysen insgesamt 450 Wellnesshotelpools auf die Einhaltung der gesetzlichen Desinfektionsparameter überprüft. Nur jeder fünfte Pool entsprach dabei den Hygienevorschriften.

Die Untersuchungsergebnisse wurden Anfang Oktober an die Presse weitergegeben, zudem wurden sie vom Leiter der Hydrologischen Untersuchungsstelle Salzburg, Gerold Sigl, geprüft. Sigl bestätigte sowohl die Richtigkeit der Methode als auch die Aussagekraft der Tests.

RELAX Guide-Herausgeber Christian Werner: „Es stimmt absolut nicht, dass wir die Ergebnisse geheim halten würden und dass wir eine Kampagne mit Pauschalverurteilungen führen. Tatsächlich haben wir die Untersuchungsergebnisse bereits Anfang Oktober an zahlreiche österreichische Medien weitergegeben. Wir sind aber überhaupt nicht verpflichtet, dem Verein die personalisierten Ergebnisse zur Verfügung zu stellen, nachdem er diese, ohne sie zu kennen, bereits öffentlich als unseriös bezeichnet hatte. Schellhorns skurrile Behauptungen dienen nur dazu, die Angelegenheit zu vertuschen. Und er will uns wirtschaftlich schaden, um uns mundtot zu machen.“

Im Gegensatz zur peinlichen Vorgangsweise des Vereinspräsidenten Schellhorn haben mehrere Hoteliers, genauso wie deutsche Hotel- und Hygiene-Institutionen – auch deutsche Hotelpools wurden überprüft – die Wassertests von RELAX Guides begrüßt und deren Wichtigkeit betont.

Weitere Presseaussendungen zum Thema Poolwassertests auf www.relax-guide.com/presse

Kontakt für JournalistInnen-Rückfragen:
Eva Maria Moser, RELAX Guide Verlag, Fon: +43-(0)1-4032565-20, moser@relax-guide.com

« Zurück zur Übersicht
RELAX Guide Österreich und Deutschland

Der neue RELAX Guide 2018

Mehr als 2.400 Häuser in Österreich und Deutschland wurden anonym getestet, die besten kritisch kommentiert und mit Lilien ausgezeichnet.

Jetzt bestellen Newsletter anmelden