Ayurveda-Kuren im Trend

« Zurück zur Übersicht

Österreich, 12. Oktober 2010 | Lifestyle/Gesundheit/Tourismus

Ayurveda-Kuren im Trend

Ayurveda-Kuren im Trend

Der kritische Wellnesshotelführer RELAX Guide hat wieder alle 989 Spa-Hotels in Österreich unter die Lupe genommen und die besten mit dem Qualitätsgütesiegel der Lilie ausgezeichnet. Neu sind 43 Hotels, Rankings (Gourmet/Kinder/Pool-Hygiene) sowie ein großer Sonderteil „Ayurvedakuren in Europa“.

Ayurveda-Kuren: Nachfrage steigt

Immer mehr Menschen fragen ganzheitliche Entgiftung- und Entschlackungskuren nach, im Ayurveda-Stammland Indien boomen einschlägige Kurhotels. Doch nun ist es nicht mehr nötig, die zumeist erheblichen Strapazen und Kosten einer Fernreise auf sich zu nehmen, um eine Ayurvedakur zu machen: Auch in Europa gibt es – von Spanien bis nach Norwegen – mittlerweile 21 spezialisierte Kurhäuser, davon sechs in Deutschland, vier in der Schweiz und drei in Österreich. Anonyme Tester des RELAX Guide haben alle besucht, ausführlich kommentiert und zusammenfassend bewertet.

Besser als in Indien

„Die Leistungen der Ayurvedazentren in Europa stehen jenen von Indien um nichts nach“, resümiert Christian Werner, der Herausgeber des RELAX Guide. Im Gegenteil. Generell werde in Europa mit mehr Seriosität gearbeitet, wenngleich sich die einzelnen Betriebe stark voneinander unterscheiden. Werner: „Virtuosen diagnostischen oder therapeutischen Leistungen stehen beispielsweise höchst spartanische Ausstattungen gegenüber, andererseits zeigt sich, dass ein luxuriöses Ambiente oder ein saftiger Preis noch lange kein Garant für eine ausgezeichnete Küche und andere Qualitätsmerkmale ist.“ Und auch in Sachen Preis sind die Unterschiede gewaltig: Zehntägige Panchakarmakuren kosten zwischen 1.500 und 3.500 Euro.

Panchakarma als Kriterium

Bereits 210 Wellnesshotels in Österreich verkaufen ayurvedische Massagen, „in den meisten Fällen hat das aber nichts mit echtem Ayurveda zu tun“, weiß Experte Christian Werner. Zum einen, weil Ölmassagen nur ein winziger Teilbereich von Ayurveda sind, zum anderen, weil es sich dabei um mehr oder weniger stümperhaft durchgeführte „Ölstreicheleien“ handelt. Das Auswahlkriterium für das Extra im neuen RELAX Guide war daher, so Werner weiter, die stationäre Durchführung von sogenanntem Panchakarma, das sind medizinische Entgiftungskuren mit ausleitenden Therapien.

Bewertet wurden Authentizität, medizinische Kompetenz und allgemeine Qualitäten (Lage, Ambiente, Dienstleistung). Zu jenen Häusern, die im europaweiten Vergleichstest am Besten abschneiden, zählen „Ayurveda Rhyner“ (drei Lilien), „Ayurveda im Schloss Pichlarn“ (drei Lilien) sowie die „Maharishi Privatklinik Bad Ems“ und das „Ayurveda-Resort Sonnhof“ (jeweils zwei Lilien).

Auch im Internet

Alle Bewertungen sind – allerdings ohne die kritischen Kommentare – auch auf angeführt (ab 15. Oktober). Dort können auch Buchungen oder Prospektanfragen durchgeführt werden, diese sind sowohl für den Gast als auch für die Hotellerie gebühren- und provisionsfrei.

• RELAX Guide 2011 Österreich, ISBN 978-3-902115-35-5, um 17,90 Euro im Buchhandel

Covers, Herausgeber-Fotos, Lilien, weitere Pressetexte: auf www.relax-guide.com/presse

Kontakt für JournalistInnen-Rückfragen:
Eva Maria Moser, RELAX Guide Verlag, Fon: +43-(0)1-4032565-20, moser@relax-guide.com

Rezensionsexemplare

Unter Angabe von Medium, Ressort, Adresse und Telefon anfordern: redaktion@relax-guide.com

« Zurück zur Übersicht
RELAX Guide Österreich und Deutschland

Der neue RELAX Guide 2019

Mehr als 2.400 Häuser in Österreich und Deutschland wurden anonym getestet, die besten kritisch kommentiert und mit Lilien ausgezeichnet.

Jetzt bestellen Newsletter anmelden