Erweiterte Suche

Das Burgenland ist Österreichs Wellness-Spitzenreiter

« Zurück zur Übersicht

Österreich, 15. Oktober 2019 | Tourismuswirtschaft/Wellness

Das Burgenland ist Österreichs Wellness-Spitzenreiter

Untersuchung: Höchster Lilien-Anteil in Österreich, bestes Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Burgenland ist Österreichs Wellness-Spitzenreiter: Es besitzt den höchsten Anteil an Wellnesshotels, die mit Lilien, dem renommierten Qualitätsgütesiegel der Branche, ausgezeichnet wurden. Und das mit deutlichem Abstand. „Hinzu kommt das außerordentlich gute Preis-Leistungs-Verhältnis“, sagt Christian Werner, der Herausgeber des kritischen Hotelführers RELAX Guide.

29 Wellnesshotels gibt es im Burgenland, 41 Prozent davon wurden mit Lilien ausgezeichnet. „Der bundesweite Durchschnitt liegt hingegen nur bei 22 Prozent“, erklärte Werner. An zweiter Stelle liegt Oberösterreich (30 Prozent Lilien-Hotels), gefolgt von Kärnten (29 Prozent) und Niederösterreich (27 Prozent), die Schlusslichter sind Tirol (20 Prozent) vor Vorarlberg (16 Prozent).

Tirol ist ein eigener Fall: In diesem Bundesland gibt es mit 82 Häusern zwar die meisten Lilien-Hotels, doch stehen dort mit 419 auch die meisten Wellnesshotels. Und diese sind oft sehr schwach bewertet, was sich negativ auf die Gesamtstatistik auswirkt. „Das ist den vielen Minderleistern geschuldet, die mehr Ferien- oder Wintersport- als Wellnesshotel sind“, erklärt Werner.

Der hohe Relax-Faktor der burgenländischen Hotels zeige sich, so Werner weiter, auch deutlich an der Spa-Infrastruktur: So sei etwa der Anteil von Hotels mit Thermalpools mit 34,5 Prozent außerordentlich hoch, im Österreichdurchschnitt hingegen nur 5,8 Prozent. Und während das, was die Herzen von Saunafans höher schlagen lässt, nämlich eine Sauna im Freien, österreichweit nur in jedem fünften Hotel zu haben ist, kann sich der Gast in knapp einem Drittel der burgenländischen Spa-Herbergen darüber freuen.

Wie die Untersuchung zeigt, liegt das Burgenland auch mit dem Preis-Leistungs-Verhältnis im Spitzenfeld: Der Ab-Preis für ein Lilien-Hotel (günstigste Saison, günstigste Zimmerkategorie, mit Halbpension bzw. erweiterter Halbpension, pro Person) beträgt hier im Schnitt 117,56 Euro, günstiger ist es nur in Niederösterreich (112,29 Euro). Wesentlich teurer kommt der Wellnessurlaub in Salzburg (durchschnittlicher Ab-Preis 138,51 Euro) und in Tirol (141,81 Euro). In Vorarlberger Wellnesshotels sind die Ab-Preise österreichweit gemessen am höchsten, sie liegen im Schnitt bei stolzen 186,43 Euro pro Person. „Von den Gäste aus der Schweiz, die hier deutlich in der Überzahl sind, wird das freilich noch immer als preiswert empfunden“, so Werner.

Link-Text für Online-Redaktionen hier: Wellnesshotels


RELAX Guide 2020 Österreich + Südtirol. Inkl. eBook und App. € 26,90 im Buchhandel.

Buchcover und weitere Pressemitteilungen: www.relax-guide.com/presse
Pressekontakt: Eva Moser-Werner, +43-1-403 2565-20, moser@relax-guide.com
Rezensionsexemplare (bitte Medium, Ressort und Telefon angeben): werner@relax-guide.com

« Zurück zur Übersicht
RELAX Guide Österreich und Deutschland

Der neue RELAX Guide 2020

Google Rating 5 5 Sterne

Mehr als 2.400 Häuser in Österreich, Deutschland und Südtirol wurden anonym getestet, die besten kritisch kommentiert und mit Lilien ausgezeichnet.

Jetzt bestellen Newsletter anmelden