Erweiterte Suche

Wellnesshotels: Gute Häuser boomen

« Zurück zur Übersicht

Deutschland, 13. Oktober 2019 | Tourismuswirtschaft/Wellness/Neuerscheinung

Wellnesshotels: Gute Häuser boomen

Trend zum Wellnessurlaub weiterhin ungebrochen

Gute Wellnesshotels boomen: Zwar gibt es deutlich weniger neue Hotels als noch vor einem Jahrzehnt, aber die Nachfrage nach Wellnessurlaub ist so groß wie nie – Tendenz weiter steigend. „Wir hatten heuer das erste Mal in unserer Geschichte Probleme damit, für unsere Tester Hotelzimmer zu ergattern“, sagt Christian Werner, der Herausgeber des unabhängigen Spa-Hotelführers RELAX Guide anlässlich des Erscheinens der neuen Buchausgaben (Deutschland, Österreich) 2020.

Auch wenn der Wellnesstourismus in den amtlichen Statistiken nicht explizit erfasst wird, so lässt sich die positive Entwicklung dennoch mehrfach ableiten. Zum einen verzeichnet die gesamte Hotellerie in den letzten 12 Monaten eine deutliche Zunahme an Nächtigungen – im vergangenen Sommer sogar um 3,8 Prozent –, zum anderen bestätigen auch Leitbetriebe diese Situation. Der bekannte Tourismusberater Dr. Jakob Edinger, der selbst Spitzenbetriebe in Deutschland und Österreich führt: „Gute Betriebe haben tatsächlich eine höhere Auslastung, für durchschnittliche und unterdurchschnittliche ist es eher schwieriger geworden.“

Ein Grund für diesen Boom ist auch die hohe Qualität, die gute Anbieter inzwischen erreicht haben. „Allerdings ist ihre Anzahl in Deutschland sehr niedrig.“ Der Anteil an Hotels, denen Lilien, das renommierte Gütesiegel der Branche, verliehen werden konnte, betrage nur 12 Prozent. Zum Vergleich: „In Österreich gibt es 22 Prozent Lilien-Hotels, im vergleichsweise winzigen Südtirol sogar 40 Prozent“, unterstreicht Werner. Auch individuelle Schwerpunkte der guten Häuser wie Yoga, Wandern, Gourmet oder Kinder werden von den Gästen angenommen.

Die Preisentwicklung im vergangenen Beobachtungszeitraum verlief äußerst moderat, mit 1,5 Prozent Steigerung gegenüber dem Vorjahr ist sie die viertgeringste seit 19 Jahren – 2001, für die erste Deutschland-Ausgabe des RELAX Guide, wurden die Preise erstmals erhoben. Im Schnitt kostet ein gutes Wellnesshotel damit 134,01 Euro pro Person und Nacht (Ab-Preis mit Halbpension bzw. erweiterter HP, günstigste Zimmerkategorie, günstigste Saison). Der durchschnittliche Ab-Preis ist in Österreich deutlich höher, nämlich 138,22 Euro, in Südtirol liegt er sogar bei 149,83 Euro.

Link-Text für Online-Redaktionen hier: Wellnesshotels

RELAX Guide 2020 Deutschland + Südtirol. Inkl. eBook und App. € 26,90 im Buchhandel.

RELAX Guide 2020 Österreich + Südtirol. Inkl. eBook und App. € 26,90 im Buchhandel.

Buchcover und weitere Pressemitteilungen: www.relax-guide.com/presse
Pressekontakt: Eva Moser-Werner, +43-1-403 2565-20, moser@relax-guide.com
Rezensionsexemplare (bitte Medium, Ressort und Telefon angeben): werner@relax-guide.com

« Zurück zur Übersicht
RELAX Guide Österreich und Deutschland

Der neue RELAX Guide 2020

Google Rating 5 5 Sterne

Mehr als 2.400 Häuser in Österreich, Deutschland und Südtirol wurden anonym getestet, die besten kritisch kommentiert und mit Lilien ausgezeichnet.

Jetzt bestellen Newsletter anmelden