Wellnesshotels: So teuer wie nie zuvor

« Zurück zur Übersicht

Österreich, 11. Oktober 2013 | Pressemitteilung Tourismus/Verbraucher/Neuerscheinung

Wellnesshotels: So teuer wie nie zuvor

Kosten drücken auf Qualitätsniveau

Wellnessurlaub ist so teuer wie niemals zuvor. „Die RELAX Guide-Tester beobachten schon über mehrere Jahre hinweg, dass die Preise in der Branche förmlich explodieren. Heuer kostete eine Nacht in einem Lilien-Hotel etwa das erste Mal durchschnittlich über 110 Euro – ein absoluter Rekordwert“, verdeutlicht der Herausgeber des kritischen Wellnessführers RELAX Guide, Christian Werner. Gleichzeitig ist die Qualität der Häuser abermals gesunken. „Wellnessurlauber sind daher gut beraten, sich bereits im Vorfeld umfassend über ihr gewähltes Hotel zu informieren, um nicht in eine teure Falle zu tappen“, warnt Werner.

Die Ursache für die Rekordpreise – im Durchschnitt 111 Euro pro Nacht – liegt aber nicht an der Gier der Wellnessanbieter. „Da viele Gemeinden stark überschuldet sind, wurden viele Abgaben wie Wasser und Kanalgebühren extrem erhöht“, sagte Werner. Die knapp kalkulierenden Hotels könnten oft gar nicht anders, als diese Mehrbelastung an die Gäste weiterzugeben. „Der Gast kommt also für Pleite-Gemeinden auf, die nicht wirtschaften können“, ärgerte sich der RELAX Guide-Herausgeber.

Ganz aus der Pflicht will Werner die Branche aber freilich nicht nehmen, denn erneut ging die Qualität der Häuser trotz der höheren Preise zum Teil erheblich zurück. „74 Hotels mussten schlechter bewertet werden als im Vorjahr, 33 mussten einen Totalverlust ihrer bisherigen Lilie(n) hinnehmen“, zog der Wellnessexperte Bilanz. Und noch einen weiteren Negativrekord verzeichneten die Tester: Nicht weniger als 17 Häuser sind überhaupt aus der Bewertung geflogen, das heißt dass sie entweder geschlossen haben oder als Hotel ohne Spa-Angebot weitergeführt werden. „So viele waren es in der Geschichte des RELAX Guides noch nie“, so Werner.

Nur 38 Häuser konnten besser bewertet werden als im Vorjahr, vier haben es erstmals in den Kreis der Lilien-Hotels geschafft. Trotz dieses Zuwachses ist die Elite der echten Hotelperlen aber neuerlich geschrumpft: „Nur 267 der insgesamt 1.057 Hotels konnten die Zwölf-Punkte-Hürde überwinden und mit mindestens einer Lilie zertifiziert werden“, so Werner.

Für den RELAX Guide 2014 haben die Tester zusätzlich 45 neue Hotels mit insgesamt 9.000 Betten unter die Lupe genommen (die meisten davon in Tirol, gefolgt von Salzburg und der Steiermark, zum zweiten Mal in Folge keines in Niederösterreich), davon konnten 12 mit mindestens einer Lilie ausgezeichnet werden.

Angesichts der schlechter werdenden Qualität und den gleichzeitig steigenden Preisen empfiehlt Werner, sich vor einem Wellnessurlaub genau über das Hotel zu informieren. „Nepp-Angebote wie Latte-Macchiato-Behandlungen anstatt wirksamer Therapien finden sich heute in zahlreichen Häusern. Man sollte daher unbedingt schon im Vorfeld abklären, was einen erwartet und ob die Behandlung auch von ausgebildetem Personal durchgeführt wird – sonst sind Enttäuschungen leider vorprogrammiert“, rät Werner.

RELAX Guide 2014 Österreich. Im Buchhandel inklusive eBook um 24,90 Euro.

Buchcover und mehr Pressetexte: www.relax-guide.com/presse

Kontakt für JournalistInnen-Rückfragen:
Eva Moser, +43-(0)1-4032565-20, moser@relax-guide.com

Rezensionsexemplare:

Mit Medium, Ressort, Adresse und Telefon anfordern: werner@relax-guide.com

« Zurück zur Übersicht
RELAX Guide Österreich und Deutschland

Der neue RELAX Guide 2019

Mehr als 2.400 Häuser in Österreich und Deutschland wurden anonym getestet, die besten kritisch kommentiert und mit Lilien ausgezeichnet.

Jetzt bestellen Newsletter anmelden