Rundum nachhaltig

Schindelbruch Naturresort ****s

Klimaneutral und nachhaltig – dieser Strategie hat sich ein ganz besonderes Naturresort im Harz voll und ganz verschrieben. Ein bald noch großzügigeres Spa und der angrenzende Wald sind ein Garant für genügend Freiraum und Entschleunigung.

Verbunden mit der Natur

Den schönsten Platz im Hotel zu definieren ist nicht einfach. Der Eigentümer und Geschäftsführer des Naturresort Schindelbruch, Dr. Clemens Ritter von Kempski, erklärt dies so: „Für mich ist es die Möglichkeit, aus jeder Tür hinaus- und sofort in die Natur der wunderbaren Mischwälder des Südharz eintreten zu können. Es gibt endlos viele Plätze zum Atmen, Riechen, Sehen, Reden oder auch Schweigen. Vollgetankt geht es von dort wieder zurück, um einen Sundowner an der Bar und das Hotel mit allen Vorzügen zu genießen.“ Und Vorzüge gibt es zur Genüge in dem Viersterne-superior-Resort mit 98 Zimmern und Suiten, drei Restaurants auf hohem Niveau, einem Tagungsbereich und einem 2.500 Quadratmeter großen Wellnessbereich.

Schindelbruch Naturresort ****sIm lichtdurchfluteten Wintergarten sitzt man so elegant wie behaglich mit Blick in die Natur.

Nachhaltigkeit ist keine Modeerscheinung

Die Natur wird aber nicht als selbstverständlich hingenommen, und daher ist das Thema Nachhaltigkeit für den Chef des Resorts im deutschen Bundesland Sachsen-Anhalt keine Modeerscheinung. Bereits vor 12 Jahren wurde ein strategisches Zukunftskonzept entwickelt, um das Hotel in allen Bereichen auf Klimaneutralität umzustellen: Das beinhaltet die Reduktion von CO2-Emissionen, die Verbesserung der Energie- und Umweltbilanz durch regenerative Energien und Kompensation der Rest-Emissionen durch Investitionen in Klimaschutzprojekte. Dazu gehören etwa eine Photovoltaikanlage für das Hotel, Ökostrom aus Wasserkraft, Erdwärme, Wärmerückgewinnung, eigene Wasseraufbereitung, 100 Prozent Recyclingpapier, eigene E-Tankstellen und vieles mehr. „Wir haben über die Zeit schon viel verbessert, aber es ist immer noch Work in Progress“, kommentiert von Kempski seine Ambitionen. Wichtig dabei: Nachhaltigkeit bedeutet für das Team keinen Verzicht, sondern den bewussten Umgang mit den Ressourcen – und der wird auch von den Gästen immer mehr geschätzt.

Schindelbruch Naturresort ****sDie Küche verarbeitet regionale, saisonale und biologische Zutaten zu köstlichen Gerichten.

Neues im Schindelbruch

Auch in den kommenden Jahren sollen Nachhaltigkeit, Sicherheit und Exklusivität die Schwerpunkte des Resorts, das vom RELAX Guide mit drei Lilien bedacht wurde, sein. Die Entwicklungen im Jahr 2020 machten aber unerwartete Änderungen notwendig. So wurden die 40 geplanten Zimmer und Suiten im neuen Gästehaus (Eröffnung April 2021) kurzerhand auf 26, darunter vier Spa-Suiten, reduziert. Die Zimmer sind nun nicht nur größer, sondern haben auch jeweils einen eigenen geschützten Außeneingang, Terrasse oder Balkon. Viel Platz und Privatatmosphäre ist für die Gäste somit gesichert. Die Alleinlage im Wald und die ungewöhnlich großen Fenster und Terrassentüren gewährleisten außerdem viel natürliches Licht. Bewusst hat man sich für regionale Bauunternehmer und Einrichter entschieden, die ebenso nachhaltige Konzepte verfolgen. Viel Holz und Erdtöne unterstreichen die natürliche Ausrichtung. Neue Entscheidungen sind im Kulinarikbereich gefallen: Die sehr gute Küche der Restaurants ist weiterhin regional, saisonal und biologisch, eines davon wird künftig als exklusives Gourmetrestaurant positioniert und in führenden Restaurant-Guides gelistet. Veränderungen auch im Spa: Der Fitnessbereich wird vergrößert und ab Sommer vor allem Familien mit Kindern noch mehr Freiraum mit neuen Liegeflächen im Wintergarten bieten. Ein komplett neuer Saunabereich ist noch in Planung, wobei sich die Gäste dann nicht nur auf neue Anwendungsräume, sondern auch auf ein neues Spa-Bistro, das mit der Hauptküche verbunden wird, freuen dürfen. „Die Gäste können dann ganztägig im Bademantel unsere Kulinarik genießen“, erzählt von Kempski mit einem Schmunzeln.

Schindelbruch Naturresort ****sMit einem detaillierten Konzept wird das Naturresort Schindelbruch auf Klimaneutralität umgestellt, die Gäste bekommen von diesem „Work in Progress“ wenig mit, schätzen aber den bewussten Umgang mit Ressourcen.

Regionalität auch im Spa

Für die Zufriedenheit der Gäste im Wellnessbereich ist Spa-Managerin Christel Reininghaus verantwortlich. „Wir haben hier so viele Möglichkeiten, was Anwendungen, Bewegung, Schönheit und Wohlbefinden betrifft. Alles spielt zusammen.“ Demnächst wird es noch mehr Anwendungsräume mit viel Tageslicht und Frischluft sowie Fenster und Türen in Richtung Park geben. Die Ruheräume, ob mit Wasserbetten, Schaukelliegen oder gemütlichen Sesseln, ermöglichen Ausblicke auf den Wald. „Das ist zu jeder Jahreszeit schön, auch im Winter, wenn die Bäume kahl sind. Man hat das Gefühl, mitten in der Natur zu sein.“ Großen Wert legt Reininghaus auch auf bestens geschulte Mitarbeiter und eine klare Linie bei den Produkten für die Anwendungen. „Wir verwenden für die Region typische, jedoch moderne, an die Bedürfnisse der Zeit angepasste Produkte.“ Für sie ist wichtig, Nachhaltigkeit in allem zu bewahren, und das bedeutet für sie auch, dass die Gäste „glücklich und gesund“ durch die nächsten Jahre kommen.

Schindelbruch Naturresort ****sDer Wellnessbereich bietet ab Sommer mit neuen Liegeflächen noch mehr Freiraum für Familien mit Kindern, ein neuer Saunabereich ist bereits in Planung.


Den kritischen Kommentar zu diesem Wellnesshotel in Sachsen-Anhalt lesen Sie hier: RELAX Guide – Schindelbruch Naturresort ****s

Weitere Informationen: Schindelbruch Naturresort ****s

Für mehr Urlaubsinspirationen folgen Sie uns auf Facebook & Instagram.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.