Eine kulinarische Reise durch Apulien

Windrose Finest Travel - Apulien
Windrose Finest Travel

Süditalienische Kultur und Kulinarik

Erleben Sie mit unserem Kooperationspartner Windrose Finest Travel eine Reise zu den schönsten Orten Apuliens und erfahren Sie den italienischen Charme und mediterrane Köstlichkeiten hautnah.

Mit einem kleineren Budget können Sie zu einer Luxus-Städtereise nach Venedig aufbrechen und die Stadt mit all ihren Facetten kennenlernen. Entdecken Sie die privaten und versteckten Details abseits des Trubels.

Windrose Finest Travel - Apulien

Windrose Finest Travel - Apulien

Eine Reise durch Apulien

7 Nächte in Süditalien – Termine im Mai und Oktober 2021

  • Apuliens Weine – Köstliche Tropfen
  • Die weiße Stadt Ostuni und kegelige Trulli in Alberobello – Tipico und ungewöhnlich
  • Zauberhaftes Lecce – Sternstunden des Barock
  • Fest der Sinne – Käse, Salami, Schinken, Olivenöl frisch und vom Hersteller kosten

Der zauberhafteste Stiefelabsatz der Welt und eine der schönsten Regionen Europas – Apulien ist Genuss pur. Sie lernen kulinarische Köstlichkeiten kennen und genießen auf dem Weingut edle italienische Tropfen. Malerische Orte säumen auf schroffen Felsen die Küste Apuliens, ihre verwinkelten, barocken Zentren zeugen von einstiger Pracht. Kultur erleben Sie hautnah in den zahlreichen prächtigen Basilikas und Palazzos. Und das alles erleben Sie vor der Kulisse des tiefblauen Mittelmeers und duftender Olivenhaine auf sanft geschwungenen Hügeln. Lassen Sie sich begeistern von der Herzlichkeit und Lebensfreude der Süditaliener!


Reiseverlauf

Tag 1: Flug nach Bari-Savelletri

Sie fliegen mit Lufthansa oder Air Dolomiti nach Bari. Nach der Ankunft Transfer zum Hotel Masseria Torre Maizza. Das Luxushaus der Rocco Forte-Gruppe wurde nach ausführlicher Sanierung im Mai 2019 wiedereröffnet. Freuen Sie sich auf große Zimmer, eine herausragende Küche und einen traumhaften, beheizten Pool. Ein Shuttle-Service bringt Sie zum hoteleigenen Strand und auch die Gartenanlage ist wunderschön. Am Nachmittag geht es in den malerischen Ort Polignano a Mare: Weiße Häuser drängen sich auf steilen Klippen, durch die engen Gassen kann man herrlich flanieren. Am Abend Welcome Drink und Dinner in Polignano a Mare.


Tag 2: Bari

Am Morgen fahren Sie nach Bari; die engen, gepflegten Altstadtgassen zwischen Piazza del Ferrarese und Piazza Mercantile sind Wohnzimmer, Küche und Vorgarten zugleich. Sehenswert sind die romanischen Bauten, das imposante Castello Svevo di Bari und die ornamentverzierte Kathedrale San Sabino. Weiter geht es nach Trani, wo Kaiser Friedrich II. seine Spuren hinterlassen hat. Nach einem Rundgang kehren Sie zum Mittagessen in ein altes Herrenhaus aus dem 16. Jahrhundert ein – ein üppiger Garten mit Lotusblumen, Granatäpfeln, Zitrusfrüchten und Aprikosen bildet die idyllische und duftende Kulisse für den Hochgenuss mediterraner Küche. Am Nachmittag „erobern“ Sie das massive, achteckige Castel del Monte – das wohl prominenteste Relikt der Stauferzeit. Die Burg ist weltweit als Beispiel für mittelalterliche Architektur bekannt, schmückt sich jedoch auch mit islamischen Mosaiken, gotischen Türmen und klassischen Verzierungen. Anschließend kehren Sie nach Savelletri zurück. Gönnen Sie sich eine kleine Auszeit im hoteleigenen Wellness Center oder lassen Sie den Abend bei einem Glas Vino ausklingen.


Tag 3: Matera

Nach einem ausgiebigen Frühstück führt Sie ein Ausflug nach Putignano, wo Sie gegen Mittag die Masseria La Querceta besuchen. Dort erwartet Sie eine exklusive Kostprobe des hervorragenden Käses der Farm. Die Fahrt führt Sie weiter nach Matera, weltberühmt wegen seiner „Sassi“ – Höhlensiedlungen, die die Altstadt durchziehen und zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören. Bis vor rund sechzig Jahren lebten hier über 20.000 Menschen in ärmlich-bäuerlichen Verhältnissen, heute wird der Ort langsam wiederaufgebaut: Verwinkelte Gässchen und wabenartige Häuser bezaubern mit ihrer romantischen Aura. Bei einem altansässigen Keksbäcker kosten Sie die süßen und salzigen Spezialitäten Apuliens. Am Nachmittag führt Sie die Fahrt Richtung Martina Franca. Das kleine Städtchen ist ein wahres Barockjuwel. Elegante Paläste und über 15 Kirchen bestimmen den historischen Stadtkern, einige Renaissance-Stadttore sind noch heute erhalten. Besonders prächtig ist der Palazzo Ducale aus dem 17. Jahrhundert, der die kleine Piazza Roma dominiert. Ebenfalls bekannt ist Martina Franca für seinen sehr seltenen Capocollo – gepökelter und getrockneter Schweinenacken. Während einer Verkostung können Sie sich selbst vom einzigartigen Geschmack überzeugen – Buon appetito!


Tag 4: Alberobello

Heute geht es zunächst in das Valle d’Itria – zu den Trulli, die wie Zipfelmützen aus den grünen Olivenhainen und Weingärten herausragen. Meistens handelt es sich um schlichte Bauernhütten, die aus rohem Felsgestein geschichtet sind. Aber man sieht auch kunstvoll gemauerte Landhäuschen, wobei oftmals mehrere Trulli zu ganzen Komplexen verbunden sind. Die dicken Wände und kleinen Fenster schützen wunderbar vor den hohen Temperaturen in den Sommermonaten. Rund 5.000 Trulli hat man im Valle d‘Itria gezählt, davon allein rund 1.000 in Alberobello. Hier reihen sich die berühmten Häuschen eng aneinander. Wegen ihrer außergewöhnlichen, runden Bauweise stehen sie unter UNESCO-Schutz. Auf dem Rückweg zum Hotel legen wir noch einen Stopp in Ostuni ein – wegen der vielen weiß gekalkten Häuser auch bekannt als „Weiße Stadt“. Der Ort beeindruckt durch seine zauberhafte Altstadt, die auf drei Hügeln erbaut und einen entspannten Rundgang wert ist. Ihr Abendessen genießen Sie heute in Ihrem Hotel.


Tag 5: Savelletri – Lecce – Minervino di Lecce

Auf dem Weg nach Lecce machen Sie einen Stopp im Castello Monaci, einem Weingut mit Museum, Hotel und Restaurant. Am Ende einer kilometerlangen Allee – allein schon eine Augenweide – erinnert das Castello an ein verwunschenes Schloss in einem parkähnlichen Garten. Hier erwartet man Sie zum Lunch mit Weinverkostung, u.a. Primitivo und Negroamaro werden auf rund 150 ha angebaut. Weiter geht es zunächst nach Lecce, das „Florenz des Südens“: Ihre wirtschaftliche Blütezeit erlebte die Stadt zwischen 1550 und 1750, als sie unter damals spanischer Herrschaft zum Stützpunkt gegen die Türken ausgebaut wurde. Während dieser Phase erhielt die Altstadt ihr charakteristisches, barockes Gesicht. Sie besuchen ein Pappmaché-Atelier und legen bei Quarta Caffè eine Genusspause im Rahmen eines Tastings ein. Am Nachmittag erreichen Sie Ihr Hotel Palazzo Ducale Venturi in der kleinen Stadt Minervino di Lecce, ein prachtvoll umgebauter Palast. Der Abend steht zur freien Verfügung.


Tag 6: Gallipoli

Heute lernen Sie Gallipoli bei einem Spaziergang kennen. Die Altstadt thront auf einer kleinen Insel, die nur über eine Brücke aus dem 17. Jahrhundert mit dem Festland verbunden ist. Sie ist komplett von Festungsmauern umgeben und stammt größtenteils aus dem 14. Jahrhundert. Sie besuchen eine unterirdische Ölmühle und lernen den Prozess der Olivenölgewinnung kennen. Zum Mittagessen empfehlen wir frische Fischspezialitäten. Wir kennen eines der besten Fischrestaurants der Stadt und reservieren Ihnen gerne einen Tisch. Nutzen Sie den Nachmittag in Gallipoli für einen Bummel, die Altstadt hat viele Sehenswürdigkeiten, wie den griechischen Brunnen, die Stadtmauer und diverse prächtige Kirchen. Oder Sie verbringen einen Nachmittag am schönen Sandstrand – Badesachen nicht vergessen. Zurück in Ihrem Hotel können Sie den Abend bei einem Glas Wein ausklingen lassen.


Tag 7: Otranto

Am Vormittag geht es nach Otranto. Freuen Sie sich auf die östlichste Stadt Italiens am äußersten Zipfel des Stiefelabsatzes. Hier haben Sie Zeit zum Bummeln. Die Kathedrale Santa Maria Annunziata glänzt mit einem sehr gut erhaltenen Bodenmosaik aus dem 12. Jahrhundert. Eine wunderbare Aussicht auf die Stadt und das Meer kann man von der Befestigungsburg Castello Aragonese genießen. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung, gehen Sie auf Entdeckungstour in der malerischen Altstadt. Zum Abschluss der Reise dinieren Sie am Abend in einem lokalen Restaurant, das auch gerne von Einheimischen besucht wird.


Tag 8: Minervino di Lecce – Bari – Rückflug

Nach dem Frühstück erfolgt der Transfer zum Flughafen von Bari und Rückflug mit Lufthansa oder Air Dolomiti. Es besteht aber auch die Möglichkeit, den Aufenthalt in Apulien um einige Tage zu verlängern und Borgo Egnazia die Reise entspannt aufklingen zu lassen.


7 Nächte im DZ pro Person ab € 4.990

Windrose Finest Travel

Haben wir Ihre Reiselust geweckt?

Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gerne unter info@windrose.at bzw. telefonisch unter 0043 (0) 1 726 27 43 zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.