So wollen wir kochen lernen!

Cornelia Poletto kann man nicht nicht mögen: Die grundsympathische Deutsche, die mit einem Italiener verheiratet ist, bringt mit ihrer natürlichen, witzigen Art Leben in die von Männern dominierten Kochshows des deutschen Fernsehens. Sie kleidet sich nicht aus lächerlichem Geltungsbedürfnis wie eine Künstlerin, sondern trägt – ihrer professionellen Berufsauffassung entsprechend – aus Überzeugung stets die klassische weiße Kochuniform und zeigt damit, dass sie Handwerkerin und nicht Entertainerin ist. Ihr Kochstil lässt sich als hanseatisch geprägte, moderne mediterrane Küche beschreiben. Klingt anhand des Nord-Süd-Gefälles ziemlich widersprüchlich, ist es aber in ihrem Fall nicht. Poletto verbindet leichter Hand deutsche Gründlichkeit und italienische Verve, mischt südliche Zutaten mit solchen, die typisch für die mitteleuropäische Küche sind.

Ihr neues Kochbuch ist als Grundkurs in mehreren Etappen aufgebaut, die Kapitel sind nach Lebensmitteln geordnet. Im Grundkurs „Tomaten“ etwa finden sich die absoluten Basics wie schlichtes Sugo ebenso wie eine Tomaten-Caipirinha mit Zitronenthymian. Weiter geht es mit Kartoffeln, hier etwa mit einer klaren Kartoffel-Lauch-Suppe mit gerösteten Parmesanbroten oder Kartoffel-Pizzette mit Rosmarin und Knoblauch. Die Zutaten werden zu Beginn jedes Kapitels kurz vorgestellt, ihre Vorbereitung wird erklärt: Etwa welche Garnelen es gibt und wie man sie schält oder richtig auftaut. Wie man Geflügel zerlegt und in Form bindet oder wie man Steaks perfekt brät.

Weitere Rezepte: Gewürz-Ententee mit Entenleber-Crostini, Kalbskarree in Milch gegart, Pecorino-Ravioli mit Zitronenbutter und Fave-Bohnen oder Lachs aus dem Ofen mit Fenchel-Tomaten-Gemüse. Besonders köstlich klingen Polettos Schokodesserts: Schokolade-Koriander-Eis mit Portweinzwetschken etwa, Gebackene Cannelloni mit Schokoladefüllung oder Piemontesischer Schokoladen-Bonet mit Amarettini. So wollen wir kochen lernen!


Rezepte im PDF Format:
Download

Cornelia Poletto:
Mein Grundkurs für Einsteiger

Zabert Sandmann, 217 Seiten
19,95 Euro


Buch bestellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.