Bluthochdruck und Männergesundheit

Am 19. November ist Internationaler Männertag, unter anderem mit dem Ziel der Verbesserung der Männergesundheit. Der Grund: Statistisch betrachtet stirbt das „starke Geschlecht“ fünf Jahre früher als das „schwache“. Männer sind um ein Vielfaches häufiger von Erkrankungen wie Krebs, Schlaganfall oder Herzinfarkt betroffen als Frauen. Ein Viertel der Männer leidet unter Bluthochdruck („arterielle Hypertonie“), nicht selten, ohne es zu wissen.

Bluthochdruck ist gefährlich, denn er kann schwerwiegenden Folgen wie Herzinfarkt, Schlaganfall oder Nierenversagen nach sich ziehen. Umso wichtiger ist es, einen Bluthochdruck möglichst frühzeitig zu erkennen und konsequent zu behandeln. Zur Therapie gibt es verschiedene blutdrucksenkende Wirkstoffe. Aber auch Änderungen des Lebensstils tragen entscheidend dazu bei, den Druck aus den Gefäßen zu nehmen.

Bluthochdruck wird leider häufig unterschätzt. Dabei sterben in Mitteleuropa mehr Menschen als an Krebs und Aids zusammen an den Folgen, alleine in Österreich sind das rund 35.000 Tote pro Jahr. Jeder Zweite über 50 hat zu hohen Blutdruck, diese Todesfälle wären jedoch durch eine konsequente Blutdruckkontrolle verhinderbar.

Freilich: Moderater Alkoholkonsum, Verzicht aufs Rauchen und täglich mindestens 30 min Bewegung gehören ebenso dazu wie eine ausgewogene Ernährung.

Der Blutdruck lässt sich mit Heimgeräten auch ganz einfach selbst überprüfen. Die Selbstmessung ist sogar besser! Denn viele Menschen sind aufgeregt, wenn sie zum Arzt gehen – und das treibt die Werte in die Höhe und kann so das Ergebnis verfälschen.

Bluthochdruck und MännergesundheitKonsequente Blutdruckkontrolle rettet Leben. Selbstmessung ist sogar besser.

Es gibt Handgelenk- und Oberarmmessgeräte, wobei letztere nach Meinung von Experten genauere Ergebnisse erzielen. Wichtig ist jedoch, dass man ein klinisch zertifiziertes Gerät wählt. Zu den besten zählen übrigens jene des deutschen Herstellers boso (Stiftung-Warentest-Testsieger bei Oberarmgeräten). Sie sind nur in Apotheken oder Sanitätsfachgeschäften erhältlich – beste Beratung inklusive!

Mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.