Bekommen wir Kirchensteuer zurück?

Neue Moscheen werden nun gefordert, und zwar erkennbare, also solche mit Kuppeln und Minaretten. Angesichts der misslichen Lage der römisch-katholischen Kirche (Mitgliederschwund, leere Gotteshäuser, hochgradig akuter Personalmangel, Entschädigungszahlungen für Missbrauchsopfer) drängen sich unweigerlich Fragen auf: Was soll mit den vielen leer stehenden Kirchen geschehen? Werden sie verkauft, vermietet, gegen Entgelt zu Moscheen „umgeweiht”? Ist es aus religiöser Sicht akzeptabel, wenn man sie in eine Jugendherberge umwandelt – wie in Berlin-Kreuzberg –, in eine Sparkasse – wie in Milow (Mecklenburg-Vorpommern), in ein Restaurant – wie in Bielefeld –, in eine Sporthalle – wie in Amsterdam –, in einen Supermarkt – wie in Helmond (Niederlande) oder gar in eine Disco – wie in Manhattan? Und: Erhalten wir dann etwas von der Kirchensteuer zurück?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.