„Dinner for One“ erstmals in Großbritannien

In vielen europäischen Ländern läuft das Zweipersonenstück „Dinner for One“ an jedem Silvesterabend im Fernsehen, und zwar seit Jahrzehnten als Dauererfolg. Doch in Großbritannien, seinem Heimatland – und dem der Darsteller –, blieb der 1962 vom NDR verfilmte Sketch-Klassiker unbekannt, bis vor kurzem: Zur Jahreswende kam er erstmals ins Fernsehen.

Es ist die Geschichte des armen Butlers James, der den vier Geburtstagsgästen von Miss Sophie – Mr Pomeroy, Mr Winterbottom, Sir Toby und Admiral von Schneyder – ein viergängiges Menü aufzutragen hat. Allerdings sind alle Gäste bereits verschieden, daher muss James zu jedem Gang viermal mit Miss Sophie anstoßen, weshalb er seinen Dienst allmählich in schwer trunkenem Zustand verrichten muss. Zum Hindernis wird dabei der Schädel eines Tigerfells, das im Esszimmer zwischen Tisch und Anrichte platziert ist.

„Dinner for One“ hält übrigens seit 1988 den Guiness-Rekord für das am häufigsten wiederholte Fernsehprogramm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.