Thunfisch illegal gefärbt

Der Thunfisch, ein herrlicher Speisefisch, hat eigentlich ein rotes Fleisch. Aber nur, wenn er ganz frisch ist. Bei Transport und Lagerung wird er innen allmählich bräunlich-grau. Wenn der Lieferant das vermeiden will, färbt er mitunter das Fleisch – freilich mit verbotenen Mitteln, die Methoden sind zahlreich und teilweise nur schwer nachzuweisen.

Das deutsche Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit untersuchte vor kurzem knapp 160 Tonnen Thunfisch, bei mehr als sieben Prozent aller Proben wurde illegal gefärbtes Fleisch festgestellt. Zum Betrug komme, so das Miniterium, dabei auch ein Gesundheitsrisiko. Außerdem bestehe eine gesundheitliche Gefährdung auch dadurch, dass älteres Fischfleisch hohe Mengen an Histamin aufweist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.