Schwitzen gegen Schlaganfall

Regelmäßiges Saunieren verringert das Risiko eines Schlaganfalls um bis zu 61 Prozent, und zwar unabhängig von Alter, Geschlecht oder Lebensstil.

Das ist das Ergebnis einer Studie der Universität Innsbruck. Rund 1.600 Personen wurden dazu befragt, die finnische Sauna mit etwa 90 Grad stand dabei im Fokus. Im Detail zeigte sich: Zwei bis drei Mal wöchentlich die Sauna zu besuchen verringert das Schlaganfallrisiko gegenüber einem einmal wöchentlichen Saunabesuch um 14 Prozent. Wer hingegen vier bis sieben Mal pro Woche sauniert, hat bereits ein um 61 Prozent niedrigeres Risiko.

Bislang zeigten bereits mehrere Untersuchungen, dass häufiges Saunieren das Risiko für Herzkreislauferkrankungen und Bluthochdruck senkt. Auch positive Wirkungen auf das Immunsystem, auf das vegetative Nervensystem sowie die Reduktion von oxidativem Stress wurden im Zusammenhang mit Saunagängen nachgewiesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.