Die gesündesten Herzen der Welt

Die Tsimane leben in kleinen Gemeinschaften im Amazonas-Regenurwald von Bolivien. Sie haben die gesündesten Herzen und Arterien aller jemals untersuchten Volksgruppen. Das haben Forscher der Universität von New Mexico, USA, mittels Computertomographie und Blutanalysen herausgefunden. Mehr als 700 Personen im Alter zwischen 40 und 94 Jahren wurden untersucht. Fazit: Selbst unter den ältesten Stammesgenossen litten nur ganz wenige unter einer Verkalkung der Herzkranzgefäße. Insgesamt hatten lediglich drei Prozent ein mittleres bis erhöhtes Risiko eines Herzleidens, bei US-Bürgern wurden hingegen 50 Prozent gemessen!

Außerdem zeigte sich, dass bei den Tsimane – wie bei anderen Naturvölkern – Cholesterinspiegel und Blutdruck wesentlich geringer sind als bei Menschen, die in der Industriezivilisation leben. Diabetes und Übergewicht sind selbst im hohen Alter unbekannt.

Tsimane bewegen sich viel, sie kennen kein Salz und essen kaum Zucker und kaum Fett. Seit sie begonnen haben, ihre Kanus mit Außenbordmotoren zu betreiben, steigt allerdings ihr Cholesterinspiegel.

Mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.