Eins zu einer Million

Durch die Ausbeutung von so genannten fossilen Primärenergieträgern (Kohle, Gas, Erdöl) verbrauchen wir Menschen in einem Jahr das, was die Erde in rund einer Million von Jahren gespeichert hat. Gegenwärtig werden dadurch weltweit alljährlich etwa 10 Milliarden Tonnen CO2 durch Verbrennung erzeugt.
Seriöse Wissenschaftler warnten schon in den 1970er Jahren, dass nur eine wesentlich kleinere Energiemenge pro Jahr umgesetzt werden darf, wenn man Veränderungen des Wärmegleichgewichtes unseres Planeten, die katastrophalen Auswirkungen haben werden, vermeiden will. Genützt hat’s nicht viel: Elf der zwölf zurückliegenden Jahre zählen zu den wärmsten seit Beginn der regelmäßigen Aufzeichnungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.