Gut und schön wärmt

Wer menschliche Kälte erlebt, der fröstelt. Umgekehrt erhöht etwa die Erinnerung an gute Zeiten die Raumtemperatur – zumindest die empfundene. Diesen Zusammenhang hat (unter anderen) der Psychologe Chen-Bo Zong (Toronto) in Experimenten aufgezeigt, darunter war eines, in dem Testpersonen eine soziale Ausgrenzung erleben mussten. Danach empfanden sie die Raumtemperatur um drei Grad tiefer als jene der Vergleichsgruppe. Ein anderer Versuch (Lawrence Williams, University of Colorado) zeigte den Umkehrschluss: Mit einem heißen Getränk in der Hand urteilt man wesentlich freundlicher über den Charakter anderer als mit einem eiskalten.

Weiterführende Links: Hotel mit Saunalandschaft und Verwöhnhotels

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.