Untreue am Gesicht ablesen

Frauen können am Gesichtsausdruck eines Mannes recht gut erkennen, ob dieser monogam oder polygam eingestellt ist oder nicht. Dies berichtete ein Forscherteam der University of Western Australia im Fachmagazin „Biology Letters“ der britischen Royal Society.

Der Gesichtsausdruck verrät einiges über Gesundheit, Charakter, Intelligenz und sogar über die Fruchtbarkeit eines Menschen, so lautet die durch diverse Studien abgesicherte Lehrmeinung. Aber verrät das Gesicht auch die Neigung zu Treue oder Untreue? Das galt es zu überprüfen.

Für die Untersuchung wurden 34 Männern Fotos von rund 100 Frauen und 34 Frauen Fotos von rund 100 Männern vorgelegt, wobei nur ein Teil der Porträtierten zuvor angegeben hatte, ihrem Partner immer treu gewesen zu sein. Die Teilnehmer sollten nun bei jedem Foto die Frage beantworten, ob sie die abgebildete Person für „treu“ oder „untreu“ einstufen. Frauen gelang das fast dreimal so gut wie Männern. Letztere lagen in den allermeisten Fällen daneben, sie erreichten nur eine Trefferquote von 23 Prozent, bei den Frauen lag sie hingegen bei 62 Prozent.

Billie Eilish, James Bond und Jamaika

James Bond ist in Pension und möchte eigentlich ein ruhiges Leben auf Jamaika genießen. Als ein alter Geheimdienstfreund bei ihm auftaucht und ihn um Hilfe bittet, wird klar, dass er erneut die Jagd nach einem Bösewicht beginnen muss. Wir befinden uns in „Keine Zeit zu sterben“ – im 25. James-Bond-Film (im Original „No Time to Die“), der am 2. April in den deutschsprachigen Kinos anläuft.

Geradezu eine Sensation ist jedenfalls der neue Bond-Titelsong, ist er doch ein totaler Bruch mit der legendär-bombastischen Filmmusik der Vergangenheit: Er stammt nämlich von Billie Eilish, einer US-Amerikanerin mit irischen Wurzeln. Ihre Stimme klingt nach morgenmuffeliger Teenager-Apathie, unbeteiligt, trotzig und weit weg, bisweilen wispert sie mehr, als sie singt.

Damit ist die 19-jährige Eilish, die übrigens niemals in die Schule ging, sondern von ihren Eltern unterrichtet wurde, weltweit höchst erfolgreich: Ihr erstes Album („When we all fall asleep, where do we go?“) hat sich millionenfach verkauft und wurde vor kurzem mit fünf Grammy-Awards ausgezeichnet. Für Statistiker: Damit ist Eilish die jüngste Grammy-Gewinnerin der Geschichte!

Für Karibik-Fans: James Bond ist die langlebigste Figur der Kinogeschichte, die 007-Romane erreichten Millionenauflagen. Geschrieben wurden sie alle auf einer der schönsten Inseln der Welt, auf Jamaika, und auch der neue Bond-Film wurde – wie schon drei zuvor – wieder auf Jamaika gedreht.

Wir begaben uns daher auf Spurensuche dorthin. Besuchten Golden Eye, den Ort, an dem James Bond von Ian Fleming literarisch geboren wurde. Saßen in Flemings Wohnzimmer, sprachen mit seinem ehemaligen Gärtner. Die ganze Geschichte mit vier Hoteltipps – drei davon in der leistbaren Liga, einer im Luxussegment – finden Sie in unserem Blog (relax-guide.com/blog/magazin).

Auf den Spuren von James Bond

Die ganze Geschichte

10 Tipps für den perfekten Wellnessurlaub

Damit Sie nach der Anreise jedoch keine bösen Überraschungen erleben, haben unsere Hoteltester für Sie 10 Tipps zusammengestellt. Bitte beachten – vor der Buchung!

Tipp 1

Hoteliers sind mitunter wahre Marketinggenies: stark befahrene Bundesstraßen werden im Photoshop einfach wegretuschiert, das „belebte Viertel“ entpuppt sich als Sägewerk nebenan – die Phantasie kennt hier keine Grenzen. Checken Sie daher mit Google Maps in der Satellitenansicht Lage und Umgebung. So finden Sie auch schnell heraus, ob ein abendlicher Spaziergang mit dem Hund oder eine Wanderung direkt ab dem Hotel möglich ist.


Tipp 2

Überprüfen Sie die Seehöhe auf der sich das Hotel befindet. Gerade in Österreich und Südtirol liegen Wellnesshotels häufig auf über 1.000 m Seehöhe. Hier kann es schnell kalt und windig werden oder im Frühling und Herbst auch schon mal schneien. Umgekehrt sind tiefe Lagen anfällig für Nebel und Nieselregen. Eine Wetterprognose hält so vielleicht für die Region oder den Ort, jedoch nicht zwingend für die Höhenlage des Hotels.


Tipp 3

Abgeschiedene Hotels bieten Ruhe und Erholung. Viele gehen im Urlaub dennoch gerne auf einen Kaffee, holen sich im Drogeriemarkt das vergessene Lieblingshaarshampoo oder flanieren gemütlich durch eine Einkaufsstraße. Wenn man für jede Kleinigkeit bis zu einer Stunde fahren muss, kann es schnell sein, dass man sich wie ein Gestrandeter auf einer einsamen Insel fühlt. Prüfen Sie daher, wo es die nächsten Einkaufsmöglichkeiten gibt. Sollten Sie hingegen die Einsamkeit lieben, decken Sie sich bereits bei der Anreise mit Bargeld, Reiseapotheke und Drogerieutensilien ein.


Tipp 4

Im Wellnessurlaub gibt es wohl nichts Schöneres, als von der Sonne geweckt zu werden oder den Nachmittag auf einem Südbalkon in der Sonne zu verbringen. Achten Sie bei der Auswahl des Zimmers auf die Himmelsrichtung. Eine gute Südseite wird zumeist erwähnt, wenn es aber keine Angabe gibt, fragen Sie besser nach. Ebenso in welchem Geschoß das Zimmer liegt, und ob es Richtung Straße oder Pool und Garten ausgerichtet ist. Für uns Tester leidvoll: ein Zimmer direkt über der Rezeption, über der Küche sowie über der Lieferanteneinfahrt!


Tipp 5

Besser, schöner, größer! Hoteliers investieren viel Geld, um mit der Zeit zu gehen. Erweiterungen und Umbauarbeiten im Hotel und Wellnessbereich sind an der Tagesordnung. Oft wird ein Zeitpunkt für die Eröffnung eines neuen Bereiches angegeben, der nicht eingehalten werden kann. Dies wird jedoch selten auf der hoteleigenen Homepage publiziert. Ein im Newsletter angepriesener neu eröffneter Saunabereich muss in der Realität noch lange nicht fertig sein. Offene Schleifarbeiten, das letzte Verlegen von Leitungen oder die chemische Endreinigung werden oft erst im laufenden Betrieb erledigt. Vergewissern Sie sich vor der Buchung, ob alles schon einsatzbereit ist und ob auch der letzte Handwerker das Hotel bereits verlassen hat.


Tipp 6

Die Rezeption ist die Visitenkarte eines Hotels. Oft sagt die Dauer einer Antwort oder die individuelle Beantwortung von Mailanfragen viel über die gesamte Qualität des Hauses aus. Scheuen Sie sich nicht, sich vor der Buchung genau über das Hotelangebot zu informieren und Fragen zu stellen. Werden diese schnell, höflich und ausführlich beantwortet, zeigt es, dass das Hotel Interesse am Gast hat und professionell agiert. Auch ein kurzes Telefonat bringt diesbezüglich einen ersten Eindruck.


Tipp 7

Der Kunde ist König! Leider kommt es immer öfter vor, dass auf der Hotelhomepage bei den FAQ anstatt der Leistungen nur mehr Verbote und Vorschriften aufgezählt werden: Hunde haben da und dort nichts verloren, Kinder werden gebeten ruhig zu sein und nicht zu laufen, Vergessenes wird nicht nachgeschickt, Frühstück gibt es pünktlich nur bis 9.30 Uhr, Handtücher über den Balkon zu hängen ist verboten, Teebecher dürften nicht zur Liege mitgenommen werden und und und. Beschränkungen und Vorgaben weisen auf den Charakter des Hauses hin und zeigen vorab, wie man als Gast behandelt wird. Deshalb sagen unsere Tester: „Liebe Hoteliers, wir wollen uns frei bewegen, uns erholen und nicht ständig mit Geboten und Verboten konfrontiert werden!“


Tipp 8

Was ist im Zimmerpreis wirklich inkludiert? Oft werben Hotels mit Leistungen, die dann extra kosten. So heißt es noch lange nicht, dass in einem Yogahotel die drei angebotenen Yogastunden pro Tag dann auch tatsächlich inkludiert sind. Bei einem unserer Hoteltests in Südtirol war vor Ort dann plötzlich nur mehr eine Einheit im Preis inbegriffen, für jede weitere mussten wir jeweils rund 20 Euro bezahlen. Auch eine inkludierte Halbpension heißt noch lange nicht, dass beim Frühstück ein dritter Kaffee, eine kleine Schüssel mit Beeren oder ein Pancake nicht extra in Rechnung gestellt werden. Achten Sie auf das Kleingedruckte und fragen Sie bei Unklarheiten oder Extrawünschen vorab nach.


Tipp 9

Geben Sie Ihre Wünsche vor der Anreise bekannt. Buchen Sie eine Massage oder Kosmetikbehandlung schon zu Hause – zu Ihrer bevorzugten Zeit. Die Termine zwischen 16 und 18 Uhr sind heiß begehrt, daher lieber auf Nummer sicher gehen. Wird auf der Hotelhomepage ein besonders schöner Speiseraum gezeigt, scheuen Sie sich nicht, vor der Anreise nach einem Tisch in einem bestimmten Raum zu fragen. Gute Hotels versuchen stets, solche Wünsche zu berücksichtigen.


Tipp 10

Der wichtigste Punkt: werfen Sie vor der Buchung einen Blick in die aktuelle Ausgabe des RELAX Guide oder besuchen Sie unser Webportal www.relax-guide.com. Wir haben alle Hotels für Sie anonym getestet und kritisch kommentiert. Nur die besten Wellnesshotels – weniger als ein Fünftel! – werden mit Lilien zertifiziert. Bei uns erfahren Sie, mit wie vielen andern Gästen Sie sich eine Liege im Wellnessbereich teilen müssen, welche Zimmer Sie erwarten, wie viele Saunen geboten werden und wie lange sie geöffnet sind, was wir von der Küche halten und wie Sie von den Hotelmitarbeitern behandelt werden. In Lilien-Hotels erleben Sie keine bösen Überraschungen bei der Anreise. Dort hält der Wellnessurlaub, was er verspricht!

Jungfrauen kaufen

Will-Haben exzessiv: Sogar seine Jungfräulichkeit kann man verkaufen. Es funktioniert so einfach wie Ebay – über die Webseite von Cinderella Escorts. Rund 1.000 Frauen hat die in Dortmund ansässige Sex-Vermittlungsagentur weltweit unter Vertrag, darunter auch an die 200 Jungfrauen aus aller Welt, die ihr erstes Mal zu Geld machen wollen und dafür bis zu zweieinhalb Millionen Euro verlangen, wobei es die allermeisten auch wesentlich billiger geben.

Mittels Suchfiltern wie Preis, Alter, Haarfarbe, Augenfarbe, Größe, Gewicht, Tatoos und – jawohl, silikonfreie! – Brüste wählt man stets frische Unschulds-Ware aus dem Sortiment, die Jungfräulichkeit sei dabei immer „ärztlich bestätigt“, wie es heißt.

Der Deal: Die Jungfrauen geben ihren Preis bekannt, danach startet eine Versteigerung. Der Bestbieter kommt zum Zug und bezahlt 20 Prozent des Höchstgebots an die Agentur. Anschließend treffen sich Agenturvertreter, Käufer und Kaufgegenstand (das Mädchen) in einem Hotel, der Käufer hat das Recht, einen Arzt mitzubringen, der die Unberührtheit der Ware überprüft. Das erste Mal kann beginnen.

Yoga in luftiger Höhe

Giardino Marling

Auf einem Logenplatz inmitten der Natur thront ein Drei-Lilien-Luxushotel, wo man Blick und Gedanken schweifen lassen kann: schwimmen im Pool auf dem Dach, Yoga zwischen den Bäumen im Park, Frühstücken auf der Panoramaterrasse hoch über Meran.

Oase der Ruhe

Die ersten zarten Strahlen der Frühlingssonne wecken nicht nur unsere Lebensgeister, sondern lassen auch die Pflanzenwelt neu erblühen. Im Hotelgarten des Giardino Marling gedeihen hunderte Blumen- und Pflanzenarten, jedes Detail ist durchdacht: Schattenspendende Olivenbäume und Palmen fügen sich in ein buntes Bild aus blühenden Rosen, zartblauem Lavendel und weißen Hortensien. Wo auch immer man sich im Haus aufhält, der Blick fällt auf sanfte Apfelhaine, Weinreben, Meran und die Südtiroler Bergwelt – Balsam für Auge und Seele.

Giardino Marling

Entspannung pur bei Yoga und Schwimmen im Panoramapool

Nicht nur der lichtdurchflutete Yogaraum mit Terrasse steht zur Verfügung – warum nicht die Matte zwischen Bäumen und Blumenbeeten im Garten ausrollen? Wer sich in der Gruppe wohler fühlt, ist bei den wöchentlich mehrmals stattfindenden Yogastunden oder einem Yoga-Retreat bestens aufgehoben. Spätestens beim Entspannen im weitläufigen Spa gelingt es, den Alltag loszulassen und zu innerer Ruhe zu kommen. Ein Highlight ist der großzügige Sky-Pool am Dach inklusive Sonnenterrasse, außerdem gibt es ein edles Hallenbad mit Steinbecken sowie einen feinen Saunabereich mit großzügigen Glasfronten.

Genussvolle Auszeit

Im ganzen Haus spürbar ist die persönliche Handschrift – unter anderem liebevoll zusammengestellte Schnittblumensträuße – von Hotelchefin Ulrike Spögler. Hochwertige Naturmaterialien, elegante Zimmer und die Aussicht sorgen für ein heimeliges Gefühl. Ein Genuss für Auge und Gaumen sind das Frühstück und die abendlichen Menüs aus der hervorragenden Küche, die die Gäste mit Südtiroler Spezialitäten und raffinierten mediterranen Gerichten verwöhnt – serviert von wunderbar freundlichen Mitarbeitern und abgerundet durch den gewohnt traumhaften Ausblick von Restaurant oder Terrasse.

Giardino Marling

Den kritischen Kommentar zu diesem Wellnesshotel in Südtirol lesen Sie hier: RELAX Guide – Giardino Marling *****

Weitere Informationen: Giardino Marling *****

Auszeit mit Langzeitwirkung

Juffing

Was unterscheidet ein Wellnesshotel von einem Hotel mit Wellness? Das ganzheitliche Wohlbefinden der Gäste hat oberste Priorität. In einem idyllischen Dörfchen in Tirol befindet sich ein Haus, das sich diese Bezeichnung wahrlich verdient hat.

Wo das Besinnen beginnt

Wer kennt es nicht – kaum ist der Urlaub vorbei, nimmt der stressige Alltag auch schon wieder Überhand. Das Drei-Lilien-Erwachsenenhotel Juffing im Tiroler Thiersee bietet seinen Gästen mit dem Besinnen-Beginnen-Wochenprogramm eine achtsame Auszeit mit dem Ziel, die (mentale) Gesundheit nachhaltig zu stärken. Betreut von feinfühligen Mitarbeitern erlangt man bei Waldbaden, Wandern, Fitness, Yoga, Meditation und weiteren Entspannungstechniken Ausgeglichenheit und neue Kraft – untermalt mit wertvollen Tipps für einen stressreduzierten Alltag zu Hause.

Juffing

Mit Yoga zu mehr Balance

Der Schwerpunkt des Programms zur mentalen Entspannung liegt auf Yoga und Meditation. Neben individuellen Einzeltrainings und täglichen Gruppenstunden gibt es das ganze Jahr über abwechslungsreiche Workshops und Retreats zu unterschiedlichen Achtsamkeits-Themen. Im modernen Ambiente des neuen Yogaraums, begleitet von erfahrenen Yogalehrenden bietet das Juffing verschiedene Yogakurse wie das beliebte Hatha-Yoga. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, auch weniger bekannte Praktiken auszuprobieren, etwa Kundalini-Yoga – ein ganzheitliches Yoga mit dynamischen und belebenden Übungen – oder Aroma-Yoga, wo Düfte und Öle Körper und Geist zusätzlich stimulieren.

Stimmungsvoller Rückzugsort

Eine Mischung aus Herzlichkeit und Kompetenz mit einem Hauch an intellektuellem Flair sorgt für eine ganz besondere Atmosphäre. Nicht zuletzt der Wellnessbereich bietet genügend Raum, um zur Ruhe zu kommen. Das gelingt etwa im ganzjährig nutzbaren Außenpool mit Blick auf die Berge, in der neuen Panoramasauna im Freien mit schönen Rückzugsmöglichkeiten oder bei einer der ausgezeichneten Massagen. Zum vollkommenen Urlaubsglück darf eine sehr gute Küche nicht fehlen – das Juffing rangiert unter den RELAX Guide Top 3 Gourmet-Hotels. Aus biologischen und regionalen Lebensmitteln zaubert die Küche kreative vegetarische Gaumenfreuden auf den Tisch. Welch Wohltat!

Juffing

Den kritischen Kommentar zu diesem Wellnesshotel in Tirol lesen Sie hier: RELAX Guide – Juffing ****s

Weitere Informationen: Juffing ****s

Detox nur für Frauen

La Pura Women's Health Resort

Den Stoffwechsel ankurbeln, ein paar Kilos loswerden und den Körper beim Entgiften unterstützen: Detox im Ladys only Gesundheits- und Wohlfühlresort im Kamptal, das als eines der RELAX-Guide-Aufsteiger-Hotels alles bietet, was Frauen guttut.

Frühjahrsmüdigkeit ade

Die kalte Jahreszeit neigt sich langsam dem Ende zu und die ersten Vorboten kündigen den Frühling an. Viele fühlen sich aufgrund der neuen Licht- und Temperaturverhältnisse erschöpft, leistungsschwach und nicht mehr wohl in ihrem Körper. Zeit für eine Detox-Kur, um der Frühjahrsmüdigkeit entgegenzuwirken und sich wieder leichter und besser zu fühlen.

La Pura Women's Health Resort

Nachhaltiges Entgiften

Das La Pura Women’s Health Resort im niederösterreichischen Gars am Kamp ist ein europaweit einzigartiges Gesundheitsresort nur für Frauen. Bei einer speziell auf die weiblichen Bedürfnisse angepassten Entgiftungskur wird der Körper dabei unterstützt, Schadstoffe auszuleiten und den Stoffwechsel anzuregen. Ein nachhaltiges Gesamtkonzept lässt überflüssige Kilos schmelzen, steigert das allgemeine Wohlbefinden und wirkt als Fastenkur äußerst förderlich auf die Gesundheit. Die unterschiedlichen Detox-Packages beinhalten eine entsprechende Diät, ärztliche Betreuung, Therapien sowie ein abwechslungsreiches Bewegungs- und Unterhaltungsprogramm mit Kochkursen und medizinischen Fachvorträgen.

Erholsame Auszeit im RELAX Guide Top 15 Yoga-Hotel

Das Wohlbefinden von Frauen klar in den Mittelpunkt gestellt, vervollständigen die Entgiftungskuren das allumfassende Angebot des Zweililienhotels. Fokussiert werden unter anderem ganzheitliche Regeneration, Sport und typische Frauenanliegen wie die Behandlung von Problemzonen. Wer sich einfach eine Auszeit vom Alltag gönnt, ist im ruhevollen Umfeld des La Pura ebenfalls bestens aufgehoben. Geboten werden so gemütliche wie blitzsaubere Zimmer, ein wunderschönes Restaurant, ein Wellnessbereich mit Innenpool sowie eine Fülle an Aktiv- und Entspannungsprogrammen für ein revitalisierendes Time-out. Eine wunderbare Ergänzung zu einer Detox-Kur oder einem erholsamen Wellnesswochenende sind die mehrmals pro Woche stattfindenden Yoga-Kurse, wo sowohl Anfängerinnen als auch fortgeschrittene Yogis Kraft und Energie tanken können.

La Pura Women's Health Resort

Den kritischen Kommentar zu diesem Wellnesshotel in Niederösterreich lesen Sie hier:
RELAX Guide – La Pura Women’s Health Resort ****s

Weitere Informationen: La Pura Women’s Health Resort ****s

Yoga im Designhotel mitten in der Natur

Silena

Ein Refugium der Ruhe: Auf 1.354 m Seehöhe haben zwei Geschwister ein Hideaway geschaffen, das Südtiroler Lebensfreude mit fernöstlichen Philosophien und Design verbindet – wahrlich ein Ort zum Abtauchen.

The soulful hotel

Unser Alltag ist geprägt von Schnelllebigkeit, ständiger Erreichbarkeit und einem vollen Terminkalender – Zeit, um inne zu halten, bleibt da meistens kaum. Simon und Magdalena Mair haben mit dem Zwei-Lilien-Hotel Silena im Südtiroler Eisacktal einen Ort zum Abschalten geschaffen – ein „Hotel für die Seele“ – wo man den Gedanken wieder freien Lauf lassen kann.

Silena

Vom Sonnengruß bis zum Yoga-Retreat

Beim Yoga kommt der Geist zur Ruhe, neue Kräfte werden frei, der Körper wird mit Energie durchflutet. Mindestens einmal täglich begleiten die Yoga-Lehrerinnen Sylvia und Maria Anfänger und Fortgeschrittene beim Morgen- oder Abendyoga. Zahlreiche Kraftplätze wie der wunderschöne Yogaraum mit Zugang zum Garten, die Wiese neben dem Hochmoor-Biotop oder die Dachterrasse stehen für eine entspannende Yoga-Einheit zur Verfügung. Um Vertrauen und Loslassen geht es beim Acro-Yoga – bei sanften akrobatischen Partnerübungen wird in individuellen Trainings der Körper gedehnt, gestreckt und massiert, während man sich ganz seiner Atmung und der Sicherheit des Partners hingibt. Für eine Yoga-Intensiv-Erfahrung werden das ganze Jahr über mehrtägige Retreats mit mindestens drei Stunden Yoga täglich angeboten.

Bali Flair inmitten der Südtiroler Berglandschaft

Das als Designhotel konzipierte Haus inmitten beinahe unberührter Natur ist ganz auf Erholung ausgerichtet. Kontrastreich zeigt sich das Innere, wo sich stilvolle Reduktion arrangiert mit exotischen Lampen, Pölstern, Naturmaterialien und dunklen Farben im südostasiatischen Stil zu einem außergewöhnlichen Wohlfühlort fügen. Auch das Spa ist atmosphärisch gestaltet und bietet Innen- und Außenpool, verschiedene Saunen – auch am Dach und im Freien – sowie Panorama-Ruhezonen und einen Outdoor-Livingroom mit Feuerschale am Pool.

Silena

Den kritischen Kommentar zu diesem Wellnesshotel in Südtirol lesen Sie hier: RELAX Guide – Silena ****s

Weitere Informationen: Silena ****s

Alpine Tradition trifft Ayurveda

Mirabell Olang

Inmitten der Südtiroler Dolomiten: Kraft tanken, abschalten und loslassen im familiengeführten Fünfsternhotel, das mit einem ganzheitlichen Ansatz sowohl das körperliche als auch das seelische Wohlbefinden seiner Gäste in den Mittelpunkt stellt.

Alpines Verwöhnprogramm

In Olang, am Fuße des Kronplatz begrüßt mit traditioneller Südtiroler Fassade das mit einer RELAX-Guide-Lilie ausgezeichnete Hotel Mirabell. Liebevoll geführt von Gastgeberin Judith Agstner, punktet das Haus im neorustikalen Stil mit Gemütlichkeit, Charme und Tradition. Spezielle Treatments, gesunde Menüs sowie ein abwechslungsreiches Aktivprogramm machen das Mirabell zum idealen Ort, Körper und Seele etwas Gutes zu tun.

Mirabell Olang

Fernöstliche Heilkunde nach Südtiroler Art

Gesund sein bedeutet im Ayurvedischen eine Balance auf körperlicher, geistiger und seelischer Ebene. Stress, Umwelteinflüsse und Belastungen des Alltags bringen die Doshas – die körperliche und seelische Konstitution – in ein Ungleichgewicht, das zu Unwohlsein bis hin zu Krankheit führen kann. Individuell angepasste Kuren und Anwendungen werden mit der Heilkraft heimischer Pflanzen wie Arnika oder Zirbelkiefer mit dem Jahrtausende alten Heilwissen des Ayurveda kombiniert. Die Schwerpunkte des „Alpinen Ayurveda“ liegen auf Homöopathie, Neuraltherapie und klassischen Massagen. Unterstützt wird die reinigende und erneuernde Wirkung des ganzheitlichen Ansatzes mit Entspannungs- und Bewegungstechniken wie Yoga und Qi Gong.

Gesunder Genuss und Loslassen im Spa

Ein Wellnessurlaub eignet sich perfekt als Anstoß, sich von schlechten Gewohnheiten des Alltags zu verabschieden und den Weg zu einem gesünderen Lebensstil einzuschlagen – dafür ist eine gesunde, ausgewogene Ernährung essenziell. Das Mirabell bietet seinen Gästen eine Diät-Alternative nach dem Prinzip der LOGI-Methode, die auf kohlenhydratarme und eiweißreiche Lebensmittel setzt. Abschalten vom Alltag gelingt im Spa mit großer Aufgusssauna im Stil einer Almhütte, schöner Liegewiese auf mehreren Ebenen und Außenpool mit Blick auf die Gipfel der Dolomiten.

Mirabell Olang

Den kritischen Kommentar zu diesem Wellnesshotel in Südtirol lesen Sie hier: RELAX Guide – Mirabell Olang *****

Weitere Informationen: Mirabell Olang *****

Exotische Vielfalt in Indien

Magisches Indien
Windrose Finest Travel

Wir präsentieren Ihnen eine individuelle Luxus-Rundreise durch Indien, wo Sie die prunkvollen Paläste, exotischen Landschaften und prachtvollen Luxushotels dieses beeindruckenden Landes hautnah erleben.

Mit einem kleineren Budget können Sie Indiens geheimnisvollen Süden mit seinen uralten Tempeln und tropischen Landschaften erkunden. Wer lieber mit Gleichgesinnten unterwegs ist, entdeckt auf einer Gruppenreise den bunten Bundesstaat Rajasthan mit allen Sinnen.

Magisches Indien

Magisches Indien

Magisches Indien „Deluxe“

Safari und bunter Lifestyle – Individualreise ab 2 Personen

  • Natur pur und Wildlife bei der Tigerpirsch – im Bandhavgarh und Panna Nationalpark
  • Heiliger Ganges – morgendliche Bootsfahrt auf dem mystischen Fluss
  • Aufwachen und Staunen – Indiens schönster Ausblick direkt auf den bezaubernden Taj Mahal
  • Sikh Tempel in Delhi – dabei sein und den Gesängen lauschen

Wenn es einen Ort gibt, wo alle Träume seit den ersten Tagen, da der Mensch zu träumen begann, eine Heimat gefunden haben, dann ist es Indien. Mit den Worten Romain Rollands im Ohr, glaubt man in der Tat zu träumen, angesichts der prunkvollen Maharadscha-Paläste, der exotischen Landschaften und prachtvollen Luxushotels. Begeben Sie sich auf eine Reise in das märchenhafte Indien und erleben Sie moderne Metropolen, Spiritualität, buntes Leben in den Straßen, unvergleichliche Kulturschätze und Wildlife: ein wahrhaft magischer Mix. Wer bisher vom Taj Mahal nur geträumt hat, wird beim Anblick dieser „schönsten Liebeserklärung der Welt“ in ehrfürchtiges Staunen versetzt werden.

Magisches Indien

Reiseverlauf

Tag 1-2 | Mumbai

Ab Österreich geht es mit Flügen der Star Alliance via Zürich, Frankfurt oder München nach Mumbai, wo Sie nach der Ankunft nach Mitternacht ein Transfer zum Hotel bringt. Sie wohnen im legendären The Taj Mahal Palace am Gateway of India mit Blick auf das Arabische Meer oder im modernen Trident Nariman Point am Marine Drive.

Am Vormittag des zweiten Tages besuchen Sie den Bahnhof Church Gate. Hier sammeln die sogenannten Dabbawalas unzählige Lunchboxen aus den Vororten der Stadt ein. In den Blechboxen befindet sich selbstgekochtes Essen, welches den Büroangestellten in der Stadt zur Mittagszeit geliefert wird – ein organisatorisches Phänomen! Danach erkunden Sie Schätze aus der kolonialen Ära: die Flora Fountain, den High Court und Indiens imposantesten Bahnhof Victoria Terminus. Zum Abschluss bummeln Sie durch den lebhaften Stadtteil Colaba mit exklusiven Modeboutiquen, Cafés mit jahrzehntelanger Tradition, angesagten modernen Restaurants und Verkaufsständen unter freiem Himmel.


Tag 3-5 | Mumbai – Jabalpur – Bandhavgarh

Ein zweistündiger Flug bringt Sie nach Jabalpur. Anschließend geht die Fahrt nach Bandhavgarh, wo Sie in der luxuriösen Samode Safari Lodge oder alternativ im gemütlichen Bandhav Vilas wohnen.

Am Morgen und am Nachmittag des vierten Tages geht es mit dem Jeep auf eine atemberaubende Safari durch den artenreichen Nationalpark. Die Tigerpopulation des Bandhavgarh Nationalparks ist eine der größten Indiens. Sie haben daher gute Chancen, das majestätische Tier zu beobachten. Da hier mehr als 25 verschiedene Säugetierarten leben, begegnen Ihnen mit Glück auch Indische Leoparden, Lippenbären, Languren und Gaurs.

An Tag fünf unternehmen Sie zwei weitere Pirschfahrten: Bandavgarh besticht neben der Vielzahl an Tieren auch durch seine schöne exotische Landschaft mit grünen Wiesen, felsigen Hügelketten, Bambuswäldern und grasbewachsenen Sumpflandschaften.


Tag 6 | Bandhavgarh – Panna

Weiter geht die Fahrt nach Panna, ein kleiner Nationalpark nahe der Tempelstadt Khajuraho. Am Nachmittag unternehmen Sie eine Safari im Park. Absolutes Highlight in diesem Park ist der König des Dschungels, der Bengalische Tiger. Während der Pirsch haben Sie auch die Möglichkeit, Leoparden, Wölfe, Hyänen, Axishirsche, indische Gazellen, Sambare, Lippenbären, Rhesusaffen oder den indischen Fuchs im Dickicht des Urwalds zu erspähen. Lebensader des Panna Nationalparks ist der Fluss Ken, der von Norden nach Süden durch den Park verläuft sowie einige kleine Nebenflüsse. Sie wohnen in der einzigartigen Eco-Lodge Sarai at Toria am Ufer des Flusses Ken im Classic Cottage (Deluxe und Select).


Tag 7-8 | Panna – Khajuraho – Varanasi

Der siebente Tag beginnt mit der Fahrt nach Khajuraho. Dort folgt eine Besichtigung der beeindruckenden mittelalterlichen Hindu-Tempelanlagen, deren westliche Gruppe den imposanten Kandariya-Mahadeva-Tempel beherbergt. Er besticht durch die perfekte Gestaltung von himmlischen Nymphen, Liebespaaren und Gottheiten. Am Nachmittag fliegen Sie nach Varanasi, wo Sie im kleinen, feinen Boutique-Hotel Taj Nadesar oder im Taj Ganges Gateway Hotel inmitten eines tropischen Gartens wohnen.

Bei Sonnenaufgang des achten Tages fahren Sie mit dem Boot entlang der Ghats, wo viele Hindus ihre rituelle Reinigung vollziehen. Nach dem Frühstück haben Sie die Möglichkeit, eine Sanskrit Schule zu besuchen. Das alte brahmanische Wissen wird hier der nächsten Generation weitergegeben. Im Herzen der Stadt erkunden Sie alte Tempel und spazieren durch die bunten und geschäftigen Märkte. Bei einem Ausflug zum buddhistischen Wallfahrtsort Sarnath erleben Sie jenen Ort, an dem Buddha seine erste Lehrrede hielt. Am Abend sind Sie an den Ghats Zeugen der eindrucksvollen Lichterzeremonie, die zu Ehren der Göttin Ganga zelebriert wird.


Tag 9-10 | Varanasi – Jaipur

Am Morgen geht es mit dem Flugzeug in ca. einer Stunde nach Jaipur. Sie wohnen im luxuriösen The Oberoi Rajvilas, einem majestätischen Refugium mit herrlichen Springbrunnen oder im charmanten Hotel Samode Haveli in der Innenstadt.

Tag zehn: Ausflug zum Fort Amber. Den steilen Weg zum Haupteingangstor der imposanten Palastburg legen Sie im Jeep zurück. Danach besuchen Sie den Stadtpalast des Maharadschas, die Sternwarte Jantar Mantar und machen einen Fotostopp am märchenhaften Palast der Winde. Am Abend sind Sie mittendrin in der abendlichen Gebetszeremonie im Govind Ji Tempel.


Tag 11 | Jaipur – Agra

Weiter geht die Fahrt nach Agra. Unterwegs besuchen Sie einen 20 m tiefen Stufenbrunnen, der aus 13 Ebenen mit Hunderten von Treppen besteht. Kurz vor Agra besichtigen Sie Fatehpur Sikri, die einzige gänzlich erhaltene Moghulresidenz. Erstes Ziel in Agra ist das Rote Fort: Von einigen Stellen haben Sie hier einen schönen Blick auf den majestätischen Taj Mahal. Sie wohnen im The Oberoi Amarvilas, das als einziges Hotel einen unverstellten Blick auf das Taj Mahal bietet, oder alternativ im Trident Hotel.


Tag 12-14 | Agra – Delhi – Rückflug

Der zwölfte Tag beginnt mit einem Besuch des Taj Mahals, des wohl bedeutendsten baulichen Meisterwerks Indiens. Je nach Tageszeit und Lichteinfall wechselt die faszinierende Ausstrahlung des Gebäudes aus weißem Marmor. Anschließend geht es nach Delhi. Hier übernachten Sie wahlweise im Art déco geprägten Hotel The Imperial oder im modernen Hyatt Regency.

Am frühen Morgen von Tag dreizehn haben Sie die Möglichkeit, mit dem Fahrrad die Gassen von Alt-Delhi zu erkunden. Sehenswert ist zum Beispiel die Jama Masjid, die größte Moschee Indiens. Das Humayun-Grabmahl gilt als Vorbild für das Taj Mahal. Im friedlichen Park Lodhi Garden erholen sich die Bewohner Indiens inmitten der Millionenmetropole. Am Abend besuchen Sie Gurudwara Bangla Sahib, die größte Gebets- und Schulstätte der Sikhs. Beobachten Sie das geschäftige Treiben in der Tempelanlage und lauschen Sie den stimmungsvollen Gesängen. Das Zimmer steht Ihnen bis zur Abreise zur Verfügung.

Nach Mitternacht geht der Rückflug mit Flügen der Star Alliance retour nach Österreich.


14 Tage im DZ pro Person ab 8.990 €

Windrose Finest Travel

Haben wir Ihre Reiselust geweckt?

Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gerne unter info@windrose.at bzw. telefonisch unter 0043 (0) 1 726 27 43 zur Verfügung.