Yoga in der Ruhe des Parks

Gräflicher Park Health & Balance ****s

Historische Gebäude, eingebettet in einen weitläufigen Landschaftspark bilden die perfekte Kulisse für einen Yoga-Urlaub in Nordrhein-Westfalen.

Kraftplatz für Yogis

Jahrhunderte alte Bäume, geschwungene Wege, Teiche, Bachläufe und prachtvolle Blumenbeete kennzeichnen den außergewöhnlich schönen englischen Landschaftspark, der das Drei-Lilien-Hotel Gräflicher Park umgibt. Yoga-Größen wie Maya Fiennes oder Dirk Bennewitz erkannten das Haus bereits als idealen Ort für Workshops. Besonders in der ruhevollen Umgebung des 64 Hektar großen Parks wirken gezielte Übungen (Asanas) als ganzheitliches Körpertraining Stress reduzierend und kräftigend auf Körper und Seele.

Neben Retreats mit namhaften Yogalehrern, können das ganze Jahr über spezielle Yoga-Arrangements gebucht werden – Yogakurse gibt es aber auch im Rahmen des Aktivprogramms oder als Einzelcoaching.

Gräflicher Park Health & Balance ****s

Nachhaltigkeit und ein bewusster Umgang mit der Natur

Beim Yoga geht es um Achtsamkeit, Körper und Geist sollen bewusst gespürt und in Einklang gebracht werden. Achtsam ist man im Gräflichen Park auch gegenüber der Natur, denn ein verantwortungsvoller und nachhaltiger Umgang mit Ressourcen wird hier großgeschrieben. So werden etwa 80 % des benötigten Stroms selbst erzeugt, für das Düngen der Pflanzen das hauseigene Moor verwendet, natürliche Baumaterialien aus der Region eingesetzt und der Großteil der verwendeten Lebensmittel von regionalen Bauern und Unternehmen bezogen.

Entspannen im Garten-Spa

Im Wellnessbereich wartet unter anderem ein großzügiger Außenbereich mit einem großen, ganzjährig nutzbaren Pool, der in der wärmeren Jahreszeit von schattigen Liegeplätzen umgeben ist. Außerdem stehen ein feiner Saunabereich, ein Innenpool sowie Ruhezonen mit Kamin und Blick auf den Garten zur Verfügung. Wer seiner Gesundheit etwas Gutes tun möchte, kann aus einem umfangreichen Medical-Spa-Angebot wählen, bei dem die natürlichen Heilvorkommen des Gräflichen Parks – Mineralwasser und Heilmoor – im Fokus stehen und ihre gesundheitsfördernde Wirkung entfalten.

Gräflicher Park Health & Balance ****s

Den kritischen Kommentar zu diesem Wellnesshotel in Nordrhein-Westfalen lesen Sie hier: RELAX Guide – Gräflicher Park Health & Balance ****s

Weitere Informationen: Gräflicher Park Health & Balance ****s

Yoga-Auszeit am See

Seezeitlodge ****s

Meditieren, Yoga, Tagträumen – einfach mal abschalten an einem ganz besonderen Kraftplatz direkt am See.

Begegnung mit der Natur und sich selbst

Auf einer Anhöhe über dem Bostalsee liegt das Drei-Lilien-Hotel Seezeitlodge, ein Rückzugsort inmitten der Natur des Saarlands. Die Verbundenheit mit der Umgebung und der keltischen Geschichte der Region spiegelt sich auch in der Architektur des Hauses wider: natürliche Materialien und viel Tageslicht sorgen für Gemütlichkeit und ein Gefühl von Leichtigkeit. Der perfekte Rahmen für Yogis und alle, die es noch werden wollen. Einen besonderen Kraftort hat Künstlerin Katharina Bender mit dem Meditationsbereich in idyllischer Hanglage mit Blick auf den See geschaffen: Sitz- und Liegedecks schweben wie kleine Inseln in einem Meer aus Gräsern und laden zum Meditieren, Träumen oder Yoga ein. Der angrenzende Wald bietet Zeit und Raum, um sich selbst und die Natur bewusst wahrzunehmen.

Seezeitlodge ****s

Yoga-Vielfalt im RELAX Guide Top 15 Naturlage-Hotel

Von dynamisch und kraftvoll bis sanft und regenerativ – Yogalehrerin Stefanie Dell bietet für jeden die richtige Yogapraxis. Mehrmals in der Woche finden Gruppenkurse im Rahmen des Aktivprogramms statt, für besondere Bedürfnisse können individuelle Einzelstunden gebucht werden. Neben bekannten Yogastilen wie Vinyasa oder Yin Yoga bietet die Seezeitlodge auch Aerial-Yoga-Stunden, eine Yogapraxis, die in einem im Raum schwingenden Tuch ausgeführt wird. Board statt Yogamatte heißt es beim Stand-up-Paddle-Yoga: Balance- und Atemübungen fördern Kraft, Ausdauer sowie seelisches und körperliches Gleichgewicht. Und für eine besondere Yoga-Auszeit stehen das ganze Jahr über ganzheitliche Retreats am Programm.

Wohlfühlen nach keltischer Tradition

Innehalten gelingt in der Seezeitlodge auch im wunderschön gestalteten Spa. Vom Innenpool schwimmt man in den großzügigen Außenpool mit Blick auf den See, danach geht es zum Schwitzen ins keltische Außensaunadorf mit Ritualplatz und Feuerstelle. Spätestens nach einer der ausgezeichneten Massagen fühlt man sich wieder entspannt, leicht und ganz bei sich.

Seezeitlodge ****s

Den kritischen Kommentar zu diesem Wellnesshotel im Saarland lesen Sie hier: RELAX Guide – Seezeitlodge ****s

Weitere Informationen: Seezeitlodge ****s

Eine Oase in den Bergen

Alpiana Resort ****s

Entspannen auf Hängeschaukeln unter Palmen, der Blick fällt auf Berge und Weingärten, beim Yoga zu sich selbst finden: So geht Loslassen im Südtiroler Zwei-Lilien-Hotel.

Mediterraner Charme

Auf einem Hochplateau über Meran, eingebettet zwischen idyllischen Bergwelten liegt das Alpiana Resort, ein Familienbetrieb in dritter Generation. Mitten im Grünen hat Familie Margesin einen Rückzugsort geschaffen, wo gemütlich-stilvolles Ambiente, wunderschöne Wellnessbereiche, eine sehr gute Küche und Aktivitäten in der Natur für ein Rundum-Wohlgefühl sorgen. Entspannung pur verspricht etwa die mehr als eineinhalb Hektar große Pool- und Gartenlandschaft mit Palmen, Kräuter- und Blumenbeeten und lauschigen Ruheplätzen.

Alpiana Resort ****s

Dem Himmel so nah

Die Highlights befinden sich auf dem Dach des Vierstern-superior-Hotels. Ein unvergessliches Übernachtungserlebnis – Schlafen unter Sternen – bietet die neue Sky-Luxus-Suite mit Outdoor-Bett in einem offenen Pavillon auf der Terrasse. Im Spa findet man eine Adults-only-Saunazone auf dem Dach, bodentiefe Fenster sorgen für einen herrlichen Ausblick. Wieder auf dem Boden warten unter anderem zwei große Außenpools und insgesamt fast 600 m2 Wasserfläche.

Körper und Geist in Einklang bringen

Loslassen im Alpiana Resort heißt, sich Zeit nehmen, um sich auf das Wesentliche zu konzentrieren – nämlich sich selbst. Yogis Elisabeth und Silvia begleiten Anfänger und Fortgeschrittene dreimal wöchentlich zu innerer Ruhe und Ausgeglichenheit. Abwechselnd werden sanfte Yin-Yoga- und körperorientierte Hatha-Yoga-Kurse im lichtdurchfluteten Fitnessraum oder im Garten angeboten. Außerdem im Entspannungsprogramm: spezielle Yoga-Wochen, Qi Gong, Meditation und Waldbaden. Letzteres ist eine aus Japan stammende Stress-Management-Methode, bei der bei einem Aufenthalt im Wald das Immunsystem gestärkt und nachweislich Stress abgebaut wird. Mit Gastgeberin Berta geht es bei geführten Wanderungen mit Barfußlaufen, Waldmeditationen und Pflanzenexkursionen auf Entdeckungstour in die Südtiroler Wälder – und findet dabei vielleicht sogar sich selbst.

Alpiana Resort ****s

Den kritischen Kommentar zu diesem Wellnesshotel in Südtirol lesen Sie hier: RELAX Guide – Alpiana Resort ****s

Weitere Informationen: Alpiana Resort ****s

Leben in Balance

Der Waldhof2 ****s

Wellness, Ruhe und Entschleunigung gepaart mit einer traumhaften Aussicht: Dieses Südtiroler Zwei-Lilien-Hotel verspricht echte Lebensqualität durch inneres Gleichgewicht.

Zu Gast bei Familie Mahlknecht

Am Waldrand des Luftkurorts Völlan, inmitten eines drei Hektar großen Parks liegt der Waldhof2. Er besteht aus einem traditionellen Stammhaus und einem Neubau, hinter dessen markanter Fassade aus dünnen Baumstämmen sich ein Familienbetrieb verbirgt, der seine Gäste mit Herzlichkeit und Wohlfühlambiente willkommen heißt. Ein Gefühl von Entspannung setzt bereits beim Frühstück mit hausgemachten Köstlichkeiten ein, bei schönem Wetter beginnt der Tag auf der Terrasse mit herrlichem Ausblick. Abends verwöhnt die ausgezeichnete Küche mit mediterranen und Südtiroler Spezialitäten.

Der Waldhof2 ****s

Den Bergen entgegen schwimmen

Das Highlight im vor kurzem erweiterten Wellnessbereich ist ein scheinbar unendlich langer Infinity-Pool, der sich nahezu freischwebend in luftiger Höhe befindet. Mit Blick auf den beeindruckenden Bergfried der nahen Mayenburg schwimmt man förmlich in die Berge hinaus. Zum Schwitzen geht es in die neue Waldsauna, wo täglich mehrere Aufgüsse stattfinden. Von Bäumen umringte Frischluft-Terrassen und spektakuläre Ruheräume mit Blick in Wald und Tal runden das Angebot ab.

Balance your Life

Für eine wohltuende Auszeit vom Alltag sorgt im Waldhof2 auch das umfangreiche Aktivprogramm. Zu mehr Ruhe und Gelassenheit wird man etwa bei Entspannungs-Yoga, Meditation oder beim Praktizieren der Fünf Tibeter geführt. Aktiver wird es bei Pilates, körperbetonten Yogakursen oder einer geführten Wanderung mit der Chefin des Hauses. Ein Schwerpunkt des Hotels ist das Balance Training mit dem Ziel, das psychische und physische Gleichgewicht zu fördern: Loslassen lernen beim Klettern im Hochseilgarten, mehr Lebensfreude spüren bei einer Nacht im Zelt oder individuelle Einzelcoachings sind Teile des Programms, das bei den Gästen zu mehr Ausgeglichenheit und Entspannung führen soll.

Der Waldhof2 ****s

Den kritischen Kommentar zu diesem Wellnesshotel in Südtirol lesen Sie hier: RELAX Guide – Der Waldhof2 ****s

Weitere Informationen: Der Waldhof2 ****s

Klimaneutral entspannen im Naturhotel

Chesa Valisa

Achtsamkeit und nachhaltiges Handeln gegenüber der Natur und sich selbst: Yoga und Ayurveda im ersten klimaneutralen Hotel Vorarlbergs.

C02-neutrales Biohotel

Im Kleinwalsertal, ruhig auf einer Anhöhe über dem Ort liegt das mit zwei Lilien ausgezeichnete Naturhotel Chesa Valisa. Es überzeugt nicht nur mit seiner angenehm überschaubaren Größe, dem schönen Ausblick auf die Berge und der Lage nahe der Skipiste. Größtes Augenmerk legt Familie Kessler auf einen verantwortungsvollen Umgang mit Umwelt und Klima: Das seit zwölf Jahren zertifizierte Biohotel ist nun auch das erste klimaneutrale Hotel Vorarlbergs. Nach ganzheitlicher Naturhotel-Philosophie setzt man etwa auf eigens produzierten Ökostrom, Elektrofahrzeuge sowie eine energiesparende und ökologische Holzbauweise mit natürlichen Baustoffen.

Chesa Valisa

Ayurveda ohne Jetlag

Erholung mit bestem Gewissen bietet das Alpin Spa mit ganzjährig nutzbarem Außenpool und einem schönen Garten mit Liegewiese und Bächlein. Besonders empfehlenswert sind die ayurvedischen Treatments: Massagen und hochwertige Kräuteröle wirken sich positiv auf das Immunsystem aus, verjüngen die Haut und beleben die Sinne. Ergänzend zu den Anwendungen werden zwei Mal pro Tag Ayurveda-Yoga sowie spezielle mehrtägige Retreats angeboten – und die ayurvedischen Gerichte aus der sehr guten Bioküche machen nicht nur Vegetarier glücklich.

Zu mehr Achtsamkeit und Wohlbefinden

Das Praktizieren von Yoga führt zu einem gesünderen und bewussteren Leben. Als eines der zehn besten Yoga-Hotels im RELAX Guide bietet das Chesa Valisa das ganze Jahr über Achtsamkeits-Seminare, Yoga-Retreats und intensive Meditationswochen zur Weiterentwicklung der körperlichen und geistigen Stärke. Mit Yogalehrer Chamal aus Sri Lanka finden regelmäßig Gruppenkurse statt, für besondere Bedürfnisse gibt er auch Einzelstunden. In den hellen Seminarräumen oder auf der großen Wiese startet man mit dem Aktiven Erwachen und leichten Yoga-Übungen tiefenentspannt in den Urlaubstag.

Chesa Valisa

Den kritischen Kommentar zu diesem Wellnesshotel in Vorarlberg lesen Sie hier: RELAX Guide – Chesa Valisa Naturhotel ****

Weitere Informationen: Chesa Valisa Naturhotel ****

Unvergessliche Reiseerlebnisse in Namibia

Unvergessliche Reiseerlebnisse in Namibia
Windrose Finest Travel

Gleich zu Beginn stellen wir Ihnen eine Luxus-Flugsafari in Namibia genauer vor, wo Sie die atemberaubende Landschaft aus der Vogelpersepektive bestaunen können.

Mit einem kleineren Urlaubsbudget können Sie die Wüsten- und Felsenlandschaften mit dem Mietwagen auf der Selbstfahrer-Rundreise Namibia entdecken erkunden. Und wer nicht gerne alleine unterwegs ist, erlebt das faszinierende Land auf der Gruppenreise Namibia by Nature.

Safari

Rundreise

Desert Romance

Luxus-Flugsafari über die grandiose Landschaft Namibias

  • Im Sichtflug über die Naturwunder Namibias – eine göttliche Perspektive
  • Luxuscamps von Wilderness Safaris – Afrika-Feeling pur!
  • Die wunderbare Welt der Namib Wüste – fantastische Sandlandschaften
  • Flussoase am Kunene – so schön, so abgeschieden

Rasch hat das kleine Flugzeug an Höhe gewonnen. Unten ziehen Landschaften vorüber, die wie gerade erst erschaffen im Sonnenlicht liegen. Die Tierwelt ist nur zu erahnen. Schroffe Gebirgszüge, weite Dünenfelder, trockene Flussmäander – Wüste in ihrer beeindruckenden Vielfalt. Und jedes Mal, wenn der „Hüpfer“ zur Landung ansetzt, lockt die nächste exklusive Oase. Es ist dieses Zusammenspiel aus komfortablen Unterkünften, großartiger Natur und zum Erlebnis werdendem „Luft-Sightseeing“, das Namibia schlicht unvergesslich werden lässt. Eine Flugsafari ist sicherlich die bequemste Art, auch die entlegensten Orte dieses faszinierenden Landes zu entdecken.

NamibiaNamibia

Reiseverlauf

Tag 1-2 | Flüge nach Johannesburg und Windhoek

Am Abend bringt Sie Ihr Langstreckenflug ab Frankfurt oder München mit South African Airways in 10,5 Stunden nonstop nach Johannesburg. Auf Anfrage ist der Zuflug ab Österreich möglich.

Nach dem Zwischenstopp in Johannesburg am Morgen geht ein zweistündiger regionaler Weiterflug nach Windhoek. Ein Transfer bringt Sie zum Boutique-Hotel The Olive Exclusive. Die großzügigen Suiten sind in verschiedenen afrikanischen Themen dekoriert und verfügen über eine eigene Terrasse. Am Abend geht es zum Dinner ins hoteleigene Restaurant The Olive mit grandiosem Ausblick.


Tag 3 | Windhoek – Sossusvlei

Im Kleinflugzeug fliegen Sie in zwei Stunden in den Namib-Naukluft-Park und genießen unterwegs fantastische Ausblicke: Tafelberge, Canyons und endlose Sandfelder erstrecken sich über eine riesige Fläche. Mitten in der Namibwüste liegt Ihre Lodge, das pittoreske Luxuscamp Little Kulala: Die elf luxuriös ausgestatteten Chalets verfügen über einen Plunge-Pool auf der Veranda sowie ein Himmelbett auf dem Dach – Schlafen direkt unterm Sternenhimmel. Zum Sonnenuntergang geht es zum Cocktail in die Dünenlandschaft, die gerade am Abend einen unvergleichlichen Zauber ausübt.


Tag 4-5 | Sossusvlei – Damaraland

Das Dünenmeer des Sossusvlei ist der wohl schönste und größte Sandkasten der Welt! Spazieren Sie inmitten vor langer Zeit abgestorbener Bäume über die harte Lehmfläche des Vlei oder besteigen Sie eine der hohen Dünen und erleben Sie den berauschenden Blick über das Sandmeer. Anschließend steigen Sie in die Tiefe: Der Sesriem Canyon ist ein rund 30 m tiefer Einschnitt, den der Tsauchab in einem langen Erosionsprozess in die Ebene gegraben hat.

Am nächten Tag geht es mit dem Kleinflugzeug über die Namib Wüste mit einem Zwischenstopp in Swakopmund nach Doro Nawas, und Sie gelangen in die geologisch skurrile Landschaft des südlichen Damaralandes, wo sich das Mowani Mountain Camp in der friedlichen Ruhe der Berglandschaft befindet. 15 Zelt-Chalets schmiegen sich in die Granithügel der Umgebung oder liegen etwas erhöht, sodass sich von der privaten Holzveranda eine fantastische Sicht bietet.


Tag 6 | Twyfelfontein

In Begleitung eines Wildhüters folgen Sie am frühen Morgen den Spuren von Wüstenelefanten und Nashörnern. Am Nachmittag führt der Weg zu den UNESCO-geschützten Felsgravuren von Twyfelfontein: Die über 2.500 Bilder auf tiefroten Felsplatten zeigen verschiedene Motive wie Giraffen, Löwen und sogar eine Robbe. Die ältesten davon werden auf 24.000 v.u.Z. geschätzt. Außerdem besuchen Sie die „Orgelpfeifen“, bis zu 5 m hohe Basaltsäulen, die vor mehr als 150 Millionen Jahren entstanden. Zwischen den Gesteinsformationen floss vor langer Zeit ein Fluss, der jedoch inzwischen längst ausgetrocknet ist und nun ideal als Spazierpfad genutzt werden kann.


Tag 7-8 | Damaraland – Kunene

Weiter geht es im Kleinflugzeug in den unberührten Nordwesten Namibias. Hier lebt noch eines der wenigen verbliebenen Nomadenvölker Afrikas – die Himba. Besonders auffällig ist ihre rötlich schimmernde Hautfarbe die durch eine selbsthergestellte Creme aus Tierfett und Ockerfarbe entsteht. Inmitten wüstenartiger Umgebung und zerklüfteter Berge schlängelt sich eine grüne Flussoase die Ufer des Kunene entlang – im erfrischenden Schatten liegt das Serra Cafema Camp.

Das Camp bietet eine Fülle von Möglichkeiten: Entdecken Sie ein paar der verstreut lebenden Herden der Oryxantilopen oder unternehmen Sie eine Bootsfahrt zu den Krokodilen des Kunene. Möglich sind auch geführte Wanderungen durch die abgeschiedenen Berge sowie begleitete Quad-Bike-Ausflüge zu den riesigen Sanddünen westlich des Camps.


Tag 9-10 | Kunene – Etoscha

Im schon vertrauten Kleinflugzeug geht es südwärts über Doro Nawas zum Etoscha-Nationalpark. An seinem Südrand erwartet Sie das private Wildreservat von Ongava. Es ist eins der wenigen Schutzgebiete Afrikas, in denen man Spitz- und Breitmaulnashörner erleben kann. Hier leben zahlreiche Wildarten der Ebenen, die eine sehr stabile Löwenpopulation ermöglichen. über Nacht residieren Sie im sehr privaten Luxuscamp Little Ongava mit Blick über die Ebene sowie auf eine stark frequentierte Wasserstelle. Das exklusive Camp besteht aus drei großzügigen Gästesuiten, die über eine große Privatterrasse mit kleinem Infinitypool verfügen.

Mit etwas Glück und dank der Erfahrung unserer Experten vor Ort erleben Sie in der Gras- und Dornsavanne des Etoscha-Nationalparks riesige Herden von Gnus, Oryxantilopen oder Zebras. Sie haben die Wahl zwischen Pirschfahrten im offenen Geländewagen, geführter Wanderung oder spannender Nachtpirschfahrt.


Tag 11-13 | Etoscha – Windhoek – Rückflug

Im Kleinflugzeug geht es zurück nach Windhoek. Die letzte Nacht verbringen Sie wieder im Hotel The Olive Exclusive.

Am nächsten Tag lernen Sie auf einer Stadtrundfahrt die namibische Hauptstadt kennen. Anschließend geht es per Transfer zum Flughafen, von wo aus Sie mit einem regionalen Flug nach Johannesburg fliegen. Von hier startet am Abend Ihr Langstreckenflug mit South African Airways, der Sie wieder nonstop in 10,5 Stunden nach Frankfurt oder München bringt. Der Rückflug ist auf Anfrage auch nach Österreich möglich.

Windrose Finest Travel

Haben wir Ihre Reiselust geweckt?

Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gerne unter info@windrose.at bzw. telefonisch unter 0043 (0) 1 726 27 43 zur Verfügung.

In maximal acht Minuten zum Gate

Gequält denkt man an die elendslangen Fußmärsche auf Flughäfen wie Dubai oder Istanbul. Doch hier dauert es nur acht Minuten, um von der Sicherheitskontrolle zu dem am weitesten entfernten Abfluggate zu gelangen. Dabei handelt es sich um den größten Flughafen der Welt: Pekings neuer Airport Daxing umfasst eine Fläche von 97 Fußballfeldern!

Er liegt im Süden der 22-Millionen-Metropole und ist in vielen Bereichen eine Meisterleistung. Parken etwa dauert nur zwei Minuten. Denn das Auto wird von Robotern übernommen und geparkt, der Fahrer bekommt einen QR-Code auf sein Handy. Schluss.

Gebaut wurde das Wunderding in genau fünf Jahren, die Kosten sowie die geplante Bauzeit wurden penibel eingehalten. Zum Vergleich: Berlins neuer BER-Flughafen wird frühestens mit neun Jahren Bauverzögerung und einer 300-prozentigen Kostenerhöhung eröffnen.

Aus der Luft sieht der Airport Daxing wie ein Seestern aus. 21 Dörfer wurden dafür dem Erdboden gleichgemacht. In 20 Jahren werden 100 Millionen Fluggäste pro Jahr erwartet, dann ist man mit den passagierreichsten Flughäfen der Welt – dem Hartsfield-Jackson Atlanta International Airport (ATL) und dem bisherigen Airport Peking – gleichauf.

Übrigens: 3 Prozent aller globalen Treibhausgasemissionen gehen auf das Konto der nichtmilitärischen Luftfahrt. Davon entfallen 0,3 auf den Inlandsflugverkehr in Deutschland und knapp 7 Prozent auf jenen in China.

Women only im Urlaub

Männer müssen draußen bleiben! Zumindest in diesem vor kurzem eröffneten Hotel: das Som Dona ist Mallorcas erstes Hotel nur für Frauen. Es wurde von Frauen geplant; und alle Mitarbeiter sind weiblich. Das Hotel hat 39 Zimmer und liegt im Küstenort Porto Cristo.

Im Vorjahr öffnete übrigens auch in Finnland ein Women-only-Hotel, das eigentlich eine ganze Insel ist: Super She Island ist drei Hektar groß und liegt vor der Küste von Helsinki. Das Resort besteht aus vier Hütten, die bis zu zehn Gäste beherbergen können und versteht sich als exklusiver Club, in dem Spiritualität und Networking zum Konzept gehören.

Es gibt ein Spa mit finnischen Saunen, Yoga, Meditation, Fitness- und Kochkurse werden angeboten. Gekocht wird nach ayurvedischen Grundsätzen und solchen der Paleo-Küche, Letztere beschränkt sich auf Zutaten, die in der Steinzeit verfügbar waren: Fleisch, Fisch und Meeresfrüchte, Eier, Obst und Gemüse, Pilze, Nüsse und Honig.

Women only im Urlaub
Auch hier arbeiten ausschließlich Frauen, auch hier ist alles von weiblicher Hand geplant. Und Männern der Zutritt verboten.

SOM Hotels Supershe

Mit den Augen essen

In „Zu Tisch! Eine Reise zu den ausgefallensten Restaurants der Welt“ werden Lokale vorgestellt, bei denen man aus dem Schauen nicht herauskommt.

Knapp 80 Restaurants haben in das 126 Seiten starke Buch Einzug gefunden. Rein optisch zählt das Rollercoaster-Restaurant im Wiener Prater zu unseren Favoriten. Beleuchtete Achterbahnen quer über die Decke des Lokals bringen hier das Essen direkt an den Tisch. Andächtiger geht es im „The Jane Antwerp“ in Belgien zu: In der ehemaligen Militärkrankenhauskapelle Antwerpens kocht Starkoch Sergio Herman seine mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichneten Gerichte.

Eiskalt genießen im finnischen Iglu-Restaurant, unter Wasser speisen in Norwegen, ein Höhlendinner in Kenia: Die wildesten Fantasien können wahr werden. Zum genaueren Eintauchen in die Welt der verrückten Restaurants haben die Autoren die jeweilige Internetadresse beigestellt. Und auch an Preiskategorien wurde gedacht. Gut zu wissen, dass „Modern Toilet“ in Taipeh, wo man auf echtem Porzellan sitzt und Getränke aus Mini-Pissoirs zu sich nimmt, „unschlagbar günstig“ ist. „Purer Luxus“ ist es wiederum, im Siroco in Bangkok einen Tisch zu reservieren. Kinogeher kennen die Skybar aus dem Film „Hangover 2“. Der Ausblick: ein Wahnsinn. Auch beim Trinken wollen die Augen verwöhnt werden!

Das Buch ist bei DuMont Reise erschienen und kostet 16,50 Euro.

Zu Tisch!

Unsere Redaktion empfiehlt

Soeben getestet: Fünfsterne-Luxus auf einer Teeplantage, mitten im größten Berg-Regenwald Afrikas. Das One & Only Nyungwe House in Ruanda.

Afrika zählt 54 Länder, aber fast alle Touristen zieht es in nur eine Handvoll davon: nach Kenia, Tansania, Südafrika, Namibia und im Norden Ägypten, Tunesien und Marokko. Wer das Herz Afrikas wie im Kino erleben möchte, aber zugleich echten Fünfsternkomfort und Hygiene nicht missen möchte, hat seit letztem Jahr eine spannende Alternative abseits der bekannten Pfade. Im – laut Kriminalstatistik – zweitsichersten Land Afrikas, in Ruanda, eröffnete die High-End-Luxushotelkette One & Only letzten Herbst eine atemberaubende „Sechsstern“-Lodge. Sie befindet sich im geschützten Nyungwe-Nationalpark inmitten einer alten Teeplantage am Rande des größten Berg-Regenwalds Afrikas.

Ruanda ist bekannt als das Land der tausend Hügel, hat aber auch majestätische Berge wie die Virunga-Vulkane mit ihren undurchdringlichen Wäldern, an deren Hängen unsere allernächsten tierischen Verwandten leben. Das bergige Dreiländereck zwischen Uganda, Ruanda und dem Kongo ist die letzte Bastion der Berggorillas. Ruanda ist die derzeit beste Pforte zu diesem einzigartigen Erlebnis und die Ultraluxus-Lodge Nyungwe House hat in allen drei Ländern kein vergleichbares Pendant.

One & Only Nyungwe House in Ruanda
Das Service beginnt schon bei der Anreise. Man landet in Ruandas Hauptstadt Kigali und fliegt dann entweder per Hubschrauber ins Nyungwe House oder man wird in einem Luxus-SUV in die Lodge gebracht. Die Fahrt führt auf guten Straßen durch dieses touristisch noch ziemlich unentdeckte Land. Nach rund fünf Stunden erreicht man Gisakura, eine Teeplantage, die nach wie vor bewirtschaftet wird. Trommler und ein kühler Drink erwarten die neuen Gäste.

Die Anlage besteht aus 22 Villas, einem Haupthaus mit Restaurant und Garten, einem Infinitypool mit Blick in den Regenwald und einem Spa, das man freiwillig gar nicht mehr verlassen will. Die Inneneinrichtung der Villen ist ein kleines Wunder: Mitten in der Wildnis moderner Luxus. Und einer Terrasse, von der aus man den Affen beim Turnen zusehen kann. Frühstücken kann man übrigens gegen Aufpreis auch zu zweit mitten in der Plantage, umgeben vom satten Grün der Teesträucher und verwöhnt vom gut geschulten Servicepersonal.

One & Only Nyungwe House in Ruanda
Vom Nyungwe House aus lassen sich etliche Exkursionen unternehmen: zu schwindelerregenden Hängebrücken im Regenwald zum Beispiel. Oder man entschließt sich zum Schimpansen- oder auch Gorilla-Trecking, was auch anstrengend sein kann. Seit wenigen Wochen kann man auch fast direkt bei den Gorillas superluxuriös nächtigen – in der neuen Schwester-Lodge „One & Only Gorillas Nest“. Sie liegt bei den Virunga-Vulkanen, war bei unserem Besuch allerdings noch nicht eröffnet. Richtpreis für das Nyungwe House: ab rund 800 Euro pro Villa/Nacht.

Mehr