Perfekte Kombination: Wandern und Spa

Wandern liegt wieder im Trend, speziell in Verbindung mit einem Spa-Urlaub.
Dazu vier Tipps: feine Lilien-Hotels zum Wandern.

Wandern erlebt gegenwärtig eine ungeahnte Renaissance. Aus gutem Grund freilich, sind doch die vielfältigen positiven Auswirkungen auf Körper und Seele bekannt. Und sie werden immer wichtiger, denn sehr viele Menschen leben heute mit einem extrem hohen Stressniveau. Unter anderem verursacht durch den „Globalisierungsdruck“ im Job, die Regulierungswut durch lebensferne Bürokraten und die Politik zum Wohle von Konzernen und Finanzeliten.

Mediziner berichten jedenfalls davon, dass sich mehr als 60 Prozent ihrer Patienten chronisch müde und sage und schreibe 40 Prozent ausgebrannt fühlen. Es kommt also nicht von ungefähr, dass ein moderner Schlüsselbegriff „die erschöpfte Multitasking-Gesellschaft“ lautet.

Wissenschaftlich ist längst bestätigt, dass Wandern die Immunabwehr sowie Knochen und Gelenke stärkt. Bereits ein Tag im Wald genügt übrigens, um die Zahl der körpereigenen Krebs-Abwehrzellen um mehr als ein Drittel zu erhöhen. Beim Wandern werden zudem Glückshormone („Endorphine“) ausgeschüttet. Last but not least hat das Gehen in der Natur immer auch einen mehr oder weniger starken meditativen Charakter: Es beruhigt den Verstand, klärt den Geist – und zeigt neue Wege auf.

Unsere „Wandern & Spa“-Tipps für Oktober

Das Chesa Valisa Naturhotel

Ein familienfreundliches Schmuckkästchen. Großes Augenmerk legt die Hoteliersfamilie Kessler auf die Umwelt, die Küche ist biologisch orientiert und sehr gut, der Weinkeller macht Freude. Zur Auswahl stehen 80 Trails aller Schwierigkeitsgrade, auch kinderwagentaugliche finden sich darunter. Wöchentlich gibt es eine vom Haus geführte Wanderung, tägliche Programme bietet die nahe Bergschule. Rucksäcke erhält man zur Gratisleihe, Stöcke und Schuhe gibt es gegen eine kleine Gebühr, die Tickets für die umgebenden acht Bergbahnen – und den Bus dorthin – sind kostenlos.

Mehr


Der Daberer

Ein entzückender Familienbetrieb am Waldrand. Bereits seit den späten 1970ern kocht man hier mit biologischen Zutaten. Zu stillen Bergseen, geheimnisvollen Klammen und tosenden Wasserfällen führen mehr als 300 km Trails in allen erdenklichen Schwierigkeitsgraden – bis hinunter zum „Kinderwagenweg“ und solchen für Botanik- oder Käseliebhaber, denn auf vielen Almen wird auch heute noch Käse produziert! Trinkflaschen, Rucksäcke, Regenschutz, Stöcke und Karten erhält man leihweise gratis, pro Woche gibt es drei geführte Wanderungen, mittwochs außerdem eine Heilkräuter-Wanderung mit Frau Grunwald, der sonnigen Version einer „bergnarrischen“ Kräuterhexe.

Mehr


Das Höflehner Naturhotel

Ein großes, familienfreundliches Haus in herrlicher Aussichtslage auf 1.117 m Seehöhe. Eine Besonderheit ist das weitläufige Spa mit seinem 25 m langen Außenpool. Die umgebende Bergwelt bietet Kletterern ein hochalpines Eldorado mit überhängenden Felsen, am Hotel beginnen mehrere Trails aller Schwierigkeitsgrade, die auch kindertaugliche miteinschließen. Geführte Wanderungen werden mehrmals täglich für alle Schwierigkeitsgrade angeboten, ein Lunchpaket kann man sich am Frühstücksbuffet selbst zusammenstellen. Stöcke, Rucksäcke, Ferngläser und Kartenmaterial werden vom Haus gestellt, ebenso wie Regenschutz und Trinkflaschen.

Mehr


Das Waldhaus Ohlenbach

Ein niveauvoller, kleiner Familienbetrieb ohne Mainstream-Anmutung, er liegt solitär an einem Südhang im Hochsauerland und bietet einen traumhaften Ausblick über das Land. Das Spa ist nicht allzu groß, das Haus punktet unter anderem mit feiner Tischkultur und ausgezeichneter Küche. Ringsum gibt es zahlreiche Wanderrouten, auf Wunsch wird man auch mit dem Hotelbus in weiter entfernte Gebiete gebracht sowie kostenfrei zurückgeholt. Ferngläser und Karten stellt das Hotel leihweise gratis zur Verfügung, ein Lunchpaket ist inkludiert.

Mehr

Mikroplastik im Trinkwasser

Winzige Plastikpartikel finden sich nicht nur in den Ozeanen, sondern auch im Trinkwasser. Das ergab eine Studie der Rechercheplattform Orbmedia. Fazit: Mehr als 80 Prozent der Leitungswasserproben weltweit sind verseucht.

Untersucht wurde das Trinkwasser in Europa, in den USA, in Ecuador, im Libanon, in Uganda, Indien und Indonesien. Die US-Proben hatten mit 94 Prozent den höchsten Verseuchungsgrad, die Proben aus Europa mit immerhin noch 74 Prozent den niedrigsten.

Auch im Trinkwasser, das in Flaschen abgefüllt war, wurden Plastikpartikel gefunden. Deutsche Forscher fanden sie auch in zahlreichen Bieren, in Honig und in Zucker. Inzwischen ist auch nachgewiesen, dass sogar die Luft mit Kunststoffpartikeln verschmutzt ist. Sie gelangen beim Einatmen direkt in die Lunge und verteilen sich so über den ganzen Organismus.

Die Plastikpartikel sind so klein, dass sie Zellwände durchdringen und in Organe eindringen können. Außerdem enthält Mikroplastik chemische Gifte, die im Körper freigesetzt werden.

Mehr

Airbnb zum Essen

Ein Dinner im privater Atmosphäre. Das vermittelt neuerdings die Webseite Eat With. Im Prinzip funktioniert es so wie die Privatvermieterplattform Airbnb, nur dass die Social-Dining-Plattform eben Hobby-Köche und Gäste zusammenbringt, und das in mittlerweile mehr als 200 Städten weltweit.

In 50 Ländern laden rund 650 Privatköche zum selbstgemachten Abendessen ein. Wo man was, wann und mit wem isst, wählt man auf Eat With aus. Ebendort erfährt man den Preis, die Art der Küche und wie viele Personen bekocht werden können.
In Wien gibt es zurzeit erst zwei private Herdvirtuosen, in manchen deutschen Städten sind es bereits erheblich mehr – allen voran Berlin.

Mehr

Der neue RELAX Guide kommt!

In 10 Tagen ist sie im Handel: die Fundgrube für Ausgepowerte. Der neue RELAX Guide, der unbestechliche Spa-Scout. In den Ausgaben 2018 Österreich und 2018 Deutschland, jeweils mit allen Wellnesshotels des Landes. Alle wurden bewertet, die besten – „Lilien-Hotels“ – ausführlich kommentiert.

Neu sind insgesamt 30 Hotels, ebenso neu ist der reich bebilderte Sonderteil „Familie & Spa“: 22 spannende Alternativen zum typischen Kinderhotel. Herausgeber Christian Werner: „Das Thema haben sich unserer Leser gewünscht. Wir haben daher Hotels ausfindig gemacht, in denen auch anspruchsvolle Eltern auf ihre Kosten kommen, und zwar auch in Sachen Wellness: Wärme, Wasser, Ruhe und Erholung, gutes Essen. Da findet jede Familie das passende Hotel.“