Essen ohne Mund

Nicht weit von dort, wo das gekenterte Kreuzfahrtschiff Costa Concordia im Wasser liegt, haben Forscher des Max-Planck-Institutes für marine Mikrobiologie in Bremen einen Wasserwurm gefunden: ohne Maul, ohne Verdauungsapparat, ohne Ausscheidungsorgane.

Er lebt ausschließlich von Gasen, die unter seiner Haut lebende Bakterien in Kohlehydrate umwandeln. Olavius algarvensis, so heißt der Wurm, ist bislang das einzige bekannte Meerestier dieser Art.

Handy-Studie: Wer ruft wen an?

Die anonymisierten Daten (Alter und Geschlecht) von nicht weniger als drei Milliarden Anrufen und einer halben Milliarde SMS werte ein Anthropologe der Universität Oxford aus. Ziel waren Antworten auf die Frage: Wie verändern sich die engsten privaten Beziehungen im Laufe des Lebens?

Es zeigte sich, dass Frauen zwischen 20 und 35 Jahren am weitaus häufigsten gleichaltrige Männer anrufen. Danach wird die Tochter der wichtigste Telefonkontakt – dann, wenn sie Kinder kriegt.

Männer um die 30 hingegen rufen mit Abstand am häufigsten eine gleichaltrige Frau an. Das dauert jedoch im Schnitt nur sieben Jahre, danach werden die Freunde wichtiger.

Männer haben zudem grundsätzlich mehr unterschiedliche und weniger langfristige Telefonkontakte als Frauen.

Weiterführende Links: Romantik

Kürzlich bei Bosch

Eine wahre Begebenheit als Dramolett

Es ist Mitte Jänner 2012. Ein Kunde möchte für seinen Bosch-Kühlschrank neue Gemüsefächer kaufen und ruft beim Bosch Kundendienst in Wien an.

KUNDE: Mein Kühlschrank ist erst acht Jahre alt, aber er beginnt sich aufzulösen …

SERVICE-MANN (freundlich): Ja …

KUNDE: Ich brauche alle zwei Gemüsefächer neu, das Plastik ist spröde geworden und zerbricht. Das ist doch ungewöhnlich für so ein Markenprodukt, oder?

SERVICE-MANN (lacht): Tja … Haben Sie denn die Seriennummer?

KUNDE: Ja. (Gibt die 22-stellige Nummer durch)

SERVICE-MANN: Ja, die Fächer haben wir.

KUNDE: Das ist gut, ich hole sie gleich ab.

SERVICE-MANN: Nein das geht nicht. Sie müssen das in Deutschland bestellen. Ich gebe Ihnen die Telefonnummer. (Kunde notiert die Nummer der Service-Line und bedankt sich).

KUNDE (ruft in Deutschland an, eine Dame meldet sich in schlechtem Deutsch und mit starkem türkischem Akzent): Ich möchte bitte zwei Gemüsefächer für einen Kühlschrank mit folgender Seriennummer (gibt die 22-stellige Seriennummer durch).

SERVICE-FRAU EINS (nimmt die Versandadresse auf): Das kostet dann 72,24.

KUNDE (verblüfft): Das ist ja fast ein Zehntel des Neupreises vom Kühlschrank. Egal, vielen Dank.

SERVICE-FRAU EINS: Sie erhalten das in etwa fünf Tagen. (Verabschiedet sich.)

Fünf Tage vergehen. Fünf Wochen vergehen. Drei Monate vergehen – von den zwei Gemüsefächern keine Spur.

KUNDE (Ruft nochmals in Deutschland an): Ich habe vor drei Monaten zwei Gemüsefächer bestellt. Die sind aber nicht gekommen. Gibt es da Lieferschwierigkeiten?

SERVICE-FRAU ZWEI (freundlich): Wie lautet denn die Seriennummer?

KUNDE (Gibt die 22-stellige Seriennummer durch, dann freudig): Die Ersatzteilnummer habe ich auch schon, aus dem Internet. (Gibt die 10-stellige Ersatzteilnummer durch).

SERVICE-FRAU ZWEI (freundlich): Das ist lagernd, es wird etwa fünf Tage dauern. (Nimmt die Bestellerdaten auf.)

Nach fünf Tagen – 93 Tage nach der ersten Bestellung – kommt ein Paket von Bosch. Mit einem Gemüsefach. Einem! Zum selben Zeitpunkt gibt das Backrohr von Bosch, das der Kunde stets nur an Weihnachten genutzt hatte, seinen Geist auf.

KUNDE (weint)

(Vorhang)